2019-01-11 Rapid-Presse
 
2019-01-11 Rapid-Presse
 
 

2019-01-11

Heute

Polizei gegen Klub: Keine Fan-Märsche mehr? Rapid setzt sich zur Wehr: Die Polizei will nach der Eskalation rund um das Wiener Derby Fan-Märsche verbieten, Rapid das nicht so stehen lassen. (07:26)

Heute

"Trifft Sturm & Wacker": Polizeikessel: Rapid will jetzt Gipfel von Kult-Klubs: Der Rapidkessel rund um das Wiener Derby vor der Winterpause schlägt hohe Wellen. Die Polizei will Fan-Märsche verbieten, der Klub einen neuen Gipfel. (06:43)

Heute

Rapid jubelt: Transfer rückt näher! Wöber verlässt Ajax-Camp: Der Wechsel von Maxi Wöber nach Spanien nimmt immer konkretere Formen an. Der ÖFB-Teamspieler hat bereits das Ajax-Camp verlassen. (11:00)

Heute

Nur Unterschrift fehlt noch: Einigung! Ex-Rapidler vor Rückkehr zur Admira: Auf der Suche nach einer Verstärkung in der Defensive ist die Admira in Deutschland fündig geworden. (16:52)

Heute

Um elf Millionen: Fix! Ex-Rapidler Wöber wechselt zum FC Sevilla: Maximilian Wöber geht um elf Millionen von Ajax Amsterdam in die Primera Division zum FC Sevilla. Ex-Klub Rapid ist finanziell an dem Deal beteiligt. (20:08)

Heute

Neuer Kandidat: Ist dieser Argentinier der gesuchte Rapid-Knipser?: Holt sich Rapid einen Argentinier aus Slowenien? Andres Vombergar soll auf der Kandidatenliste stehen und kickt derzeit in Laibach. (21:03)

Krone

Fix: Max Wöber wechselt von Ajax zum FC Sevilla: Jetzt ist es fix! ÖFB-Teamspieler Maximilian Wöber wechselt von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla! Offiziell soll die Ablöse rund 10,5 Millionen Euro betragen. Doch der „Telegraaf“ berichtete zuletzt immer wieder von rund 14 Millionen Euro, die der spanische Spitzenklub für den 20-jährigen Verteidiger angeboten haben soll. Fest steht: Rapid verdient mit! Wöber hatte bei Ajax noch bis Sommer 2021 Vertrag. (20:03)

Krone

Ex-Rapidler Schösswendter kehrt in Heimat zurück: Christoph Schösswendter hat sein erfolgloses Engagement beim deutschen Zweitligisten Union Berlin am Freitag vorzeitig beendet. Der 30-jährige Innenverteidiger, der es seit Sommer 2017 nur auf drei Pflichtspieleinsätze gebracht hatte, löste seinen noch bis Saisonende gültigen Vertrag auf. Der Abwehrspieler wechselt vorbehaltlich des Medizinchecks in die heimische Bundesliga zu seinem Ex-Klub Admira. (20:54)

Krone

Aus für Fan-Märsche? Rapid-Präsident kämpferisch: Keine Fan-Märsche mehr? Rapid-Präsident Michael Krammer wollte diese Ankündigung von Polizei-Präsident Gerhard Pürstl am Donnerstagabend „einmal zur Kenntnis nehmen“. Das letzte Wort ist in dieser Causa - zumindest aus Krammers Blickwinkel - noch nicht gesprochen. Er wolle „für unsere Anhängerschaft alles versuchen“, um den Stopp doch noch zu stoppen. (05:49)

Kurier

Neuer Rapid-Stürmer: Kommt Barisic-Schützling Vombergar?: Transferpoker: Der Ljubljana-Goalgetter aus Argentinien ist ein Kandidat. Grahovac soll kommende Woche bereits mittrainieren (19:59)

Kurier

Nun ist es fix: Wöber wechselt von Ajax zum FC Sevilla: Der spanische Topklub zahlt 10,5 Millionen Euro Ablöse für den Verteidiger, Ex-Klub Rapid erhält knapp eine Million. (10:33)

Laola1

Ein Argentinier für Rapid Wien?: Auf der Suche nach einem neuen Mittelstürmer wirft der SK Rapid offenbar einen Blick nach Slowenien. Wie der "Kurier" berichtet, ist Andres Vombergar ein Kandidat bei den Hütteldorfer. Der Argentinier steht noch bis Sommer 2020 bei Olimpija Ljubljana unter Vertrag, wurde bis vor kurzem also von Zoran Barisic, ehemaliger Rapid-Coach und guter Freund des nunmehrigen Trainers Didi Kühbauer trainiert. Der 24-Jährige, der als kopfballstarke Kämpfernatur gilt, spielt seit dem Sommer 2017, als er von Fenix de Pilar nach Europa gekommen ist, in Slowenien. (21:04)

Laola1

Schösswendter kurz vor Unterschrift bei Admira: Christoph Schösswendter steht kurz vor seiner Rückkehr zu Admira Wacker. Wie Werner Peutsch, Reporter von "Sky", berichtet sollen sich der Verteidiger von Union Berlin und Admira Wacker Mödling bereits auf einen Vertrag geeinigt haben. Alles was noch aussteht ist die Unterschrift. Für den 30-jährigen Innenverteidiger würde dies eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte bedeuten. Immerhin schnürte er bereits zwischen 2013 und 2016 die Schuhe für die Admira. Nach einem Jahr bei Rapid Wien wechselte der gebürtige Salzburger in die 2. deutsche Bundesliga zu Union Berlin, wo er sich allerdings nie durchsetzen konnte. (16:52)

Laola1

So steht es um einen Strebinger-Transfer: Mit dem Start der Transferzeit schrillen beim SK Rapid prinzipiell die Alarmglocken. Im durchwachsenen Herbst konnten aber nicht viele Spieler Werbung in eigener Sache machen, Richard Strebinger schon. Der Torhüter bewahrte die Hütteldorfer vor noch mehr Unheil, zählt mittlerweile zum Kreis des ÖFB-Teams und weckt dank seiner starken Leistungen Begehrlichkeiten. Obwohl der 25-Jährige erst vor einem Jahr seinen Vertrag bis 2022 verlängerte, stellte sich nach der Hinrunde die Frage, wie lange Strebinger noch in Österreich spielen wird. Winter- oder erst Sommertransfer? Sein deutscher Berater, langjähriger Freund und Ex-Profi-Keeper Stefan Brasas klärt im Gespräch mit LAOLA1 auf: "Nein, im Winter passiert nichts, da ist nichts geplant." (18:25)

Österreich

Wöber verlässt Ajax-Trainingscamp: Der Wechsel des Ex-Rapidlers zum FC Sevilla steht kurz bevor. (12:19)

Plinden

Sevilla beobachtete Wöber schon zu Rapid-Zeiten: Seit Freitag ist Max Wöber wieder in Amsterdam. Nach einem Achtstunden-Direktflug von Florida aus dem Ajax-Trainingslager in Orlando. Am Wochenende hat er noch einiges in Hollands Hauptstadt zu erledigen dann beginnt ein neues Kapitel in der aufregenden Karriere des Innenverteidigers, der am 4.Februar erst 21 Jahre jung wird. Wenn man bedenkt, dass er 2016 noch […] Der Beitrag Sevilla beobachtete ... Weiterlesen(14:08)

Plinden

Grün-Weiß und die Polizei auf der Suche nach Gemeinsamkeiten: 57 Minuten vor Mitternacht berichtete Rapid hochoffiziell am Donnerstag Abend übere die Aussprache von Präsident Michael Krammer (Bild oben) mit Wiens Landespolizeichef Gerhard Pürstl über die Vorfälle am 16.Dezember rund um das Wiener Derby in der Generali-Arena. Kurz ausgedrückt: Es gibt keinen Neubeginn, der danach aussieht, als ob man gemeinsam versucht, die Probleme mit Teilen […] Der Beitrag... Weiterlesen (19:38)

SkySportAustria

Wöber verlässt Ajax-Trainingscamp – Wechel steht wohl kurz bevor: Die Anzeichen auf einen Transfer des österreichischen Fußball-Internationalen Maximilian Wöber zum spanischen Spitzenclub FC Sevilla verdichten sich. Der 20-Jährige reiste laut Medienberichten am Donnerstag (Ortszeit) aus dem Trainingslager von Ajax Amsterdam in Florida ab. Wöbers Wechsel nach Spanien soll demnach in Bälde finalisiert sein. Rapid würde bei Transfer mitverdienen Ajax erhält laut Angaben des “Telegraaf” […] Der Beitrag Wöber verlässt Ajax-Trainingscamp – Wechel steht wohl kurz bevor erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (10:33)

SkySportAustria

Wöber verlässt Ajax-Trainingscamp – bahnt sich ein Wechsel an?: Die Anzeichen auf einen Transfer des österreichischen Fußball-Internationalen Maximilian Wöber zum spanischen Spitzenclub FC Sevilla verdichten sich. Der 20-Jährige reiste laut Medienberichten am Donnerstag (Ortszeit) aus dem Trainingslager von Ajax Amsterdam in Florida ab. Wöbers Wechsel nach Spanien soll demnach in Bälde finalisiert sein. Rapid würde bei Transfer mitverdienen Ajax erhält laut Angaben des “Telegraaf” […] Der Beitrag Wöber verlässt Ajax-Trainingscamp – bahnt sich ein Wechsel an? erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (10:33)

SkySportAustria

Offiziell: Wöber wechselt nach Spanien: Ex-Rapid-Spieler Maximilian Wöber wechselt nach Spanien zum FC Sevilla. Das gab der Rekord-Europa-League-Sieger am Freitagabend offiziell bekannt. Der 20-Jährige spielte seit 2017 für Ajax Amsterdam. Mehr Infos in Kürze! Artikelbild: GEPA Der Beitrag Offiziell: Wöber wechselt nach Spanien erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (19:43)

SkySportAustria

So viel kassiert Rapid durch den Wöber-Transfer: Der Wechsel von ÖFB-Verteidiger Maximilian Wöber zum FC Sevilla sorgt beim SK Rapid für weitere Einnahmen. Durch den Transfer des 20-Jährigen profitiert Rapid von der Beteiligung am Weiterverkauf, die im damaligen Deal mit Ajax Amsterdam festgelegt wurde. Während Wöber einst um 7,5 Millionen Euro nach Amsterdam wechselte, zahlt Sevilla nun 10,5 Millionen für den Defensivspieler. […] Der Beitrag So viel kassiert Rapid durch den Wöber-Transfer erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (20:17)

sportreport.biz

Transfer von Maximilian Wöber von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla bereits „in der Endphase“?: © Sportreport Der Transfer von U21-Teamspieler Maximilian Wöber von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla scheint sich bereits in der Endphase zu finden. Für den Fall eines Transfers würde auch der SK Rapid Wien finanziell davon profitieren. In der Regel ist „Voetball International“ in solchen Dingen gut informiert. Laut eines Berichts des Fachmagazins soll sich der Transfer bereits in der Endphase befinden. Als Ablösesumme werden zwölf Millionen Euro kolportiert. Der FC Sevilla soll sich mit Maximilian Wöber selbst bereits über einen […] Der Beitrag Transfer von Maximilian Wöber von Ajax Amsterdam zum FC Sevilla bereits „in der Endphase“? erschien zuerst auf Sportreport . (10:48)

Transfermarkt-A

1,7 Millionen an Rapid? | "Marca": Wöber in Sevilla beim Medizin-Check, 14 Millionen Ablöse: Der Transfer von Maximilian Wber steht offenbar unmittelbar vor seinem Abschluss. Die spanische Marca berichtet, dass der sterreicher nicht mehr im Trainingslager von Ajax... (12:08)

Transfermarkt-A

Vertrag war ausgelaufen | Ex-HSV-Profi Feilhaber wechselt vom Los Angeles FC zu den Colorado Rapids: Ex-HSV-Mittelfeldspieler Benny Feilhaber (Foto) hat sich ablsefrei den Colorado Rapids angeschlossen. Der Vertrag des 33-jhrigen US-Amerikaners war zuvor beim Los Angeles FC nicht... (20:13)

Weltfußball

Rapid will Fanmärsche selbst organisieren: Nach den Vorfällen rund um das Wiener Derby im vergangenen Dezember will die Polizei künftig keine Fanmärsche des Auswärtsvereines in das Stadion des Gegners mehr genehmigen (07:42)

2019-01-10

DiePresse

Wiener Polizei will keine Fanmärsche mehr genehmigen: Fanmärsche des Auswärtsvereins ins gegnerische Stadion sollen verboten werden. Rapid-Präsident Michael Krammer will gegen solch ein Verbot ankämpfen. (19:39)

Heute

Nach Eklat vor Derby: Polizei genehmigt keine Fan-Märsche mehr: Beim jüngsten Wiener Derby sorgte eine Polizei-Aktion gegen 1.300 Rapid-Fans für Aufregung. Nun stehen die ersten Konsequenzen fest. (18:42)

Krone

AUS für Fan-Märsche nach Gipfel Rapid/Polizei!: Nach den Vorfällen rund um das Wiener Fußball-Derby im vergangenen Dezember will die Polizei künftig keine Fanmärsche des Auswärtsvereines in das Stadion des Gegners mehr genehmigen! Das war laut ORF-„Wien heute“ das wichtigste Ergebnis eines Treffens zwischen Polizeipräsident Gerhard Pürstl und Rapid-Präsident Michael Krammer. (19:34)

Kurier

Nach dem "Rapid-Kessel": Polizei will keine Fanmärsche mehr: Nach den Vorfällen rund um das jüngste Wiener Derby will die Polizei eine Änderung bei der Anreise der Fans durchsetzen. (20:17)

Kurier

Nach "Rapid-Kessel": Polizei will keine Fanmärsche mehr: Nach den Vorfällen rund um das jüngste Wiener Derby will die Polizei eine Änderung bei der Anreise der Fans durchsetzen. (20:17)

Kurier

Rapid: Rückkehr von Grahovac und Extra-Geld für Wöber: Transfers: Srdjan Grahovac soll ohne Ablöse nach Hütteldorf. Sevilla will Max Wöber, Rapid wäre an der Ablöse beteiligt. (05:00)

Laola1

Keine Fanmärsche mehr in Wien: Das Treffen zwischen Rapid-Präsident Michael Krammer und dem Wiener Polizei-Präsident Gerhard Pürstl am Donnerstag hat laut "Wien heute" zu einem Ergebnis geführt. Die Wiener Polizei will ab sofort keine Fanmärsche des Auswärtsteams in das Stadion des jeweiligen Gegner mehr genehmigen. Das Meeting fand in Folge der Vorfälle rund um das Derby im Dezember statt, als die Exekutive rund 1.300 Rapid-Fans stundenlang eingekesselt hatte und sich daraufhin jede Menge Kritik gefallen lassen musste. (20:43)

Laola1

Krammer: So lief Polizei-Treffen: Rapid-Präsident Michael Krammer hat sich am Donnerstag mit Wiens Polizei-Präsident Gerhard Pürstl getroffen, um die Vorkommnisse rund um das Wiener Derby im Dezember aufzuarbeiten. Krammer berichtet: "Wir konnten ein durchaus konstruktives Gespräch abhalten, bei dem klar die jeweiligen Sichtweisen dieser Vorkommnisse dargelegt wurden." "Aus meiner Sicht bleibt es dabei, dass die Vorgangsweise absolut unverhältnismäßig war, aber wurde hier zugesichert, dass dies durch zuständige Gremien wie die Volksanwaltschaft in den nächsten Wochen noch eingehend evaluiert wird." (23:18)

Österreich

Von Polizei eingekesselt: Rapid-Fans wehren sich: Um die Wogen zu glätten, trafen sich der Rapid- und der Polizei-Präsident persönlich.  Der Vorfall hatte vor dem Wiener Derby Austria gegen Rapid im vergangenen Dezember für große Aufregung gesorgt. (23:00)

Österreich

Wiener Polizei will keine Fanmärsche mehr genehmigen: Vereine sollen sich bei Anmeldung selbst um Ordnerdienst bemühen. Nach den Vorfällen rund um das Wiener Fußball-Derby im vergangenen Dezember will die Polizei künftig keine Fanmärsche des Auswärtsvereines in das Stadion des Gegners mehr genehmigen. Das war laut ORF-"Wien heute" das wichtigste Ergebnis eines Treffens zwischen Polizeipräsident Gerhard Pürstl und Rapid-Präsident Michael Krammer. Beim... Weiterlesen (20:25)

Rapid

Nach Rapidkessel: Treffen der Präsidenten: Am Donnerstagnachmittag kam es im Nachgang zu den Vorfllen beim letzten Wiener Derby, bei dem Mitte Dezember ber 1.300 Rapid-Anhnger bei klirrender Klte stundenlang von der Polizei eingekesselt wurden und zudem auch das Spiel nicht besuchen konnten, zu einem Treffen von Rapid-Prsident Michael Krammer mit dem Wiener Landespolizeiprsidenten Gerhard Prstl . Michael Krammer meinte nach dem knapp einst... Weiterlesen (22:03)

Rapid

Bleib in Kontakt: Die neuen SK Rapid WhatsApp News sind da!: Hol dir ab jetzt alle Neuigkeiten rund um deinen Herzensverein sofort und gratis direkt auf dein Smartphone! Mit den SK Rapid WhatsApp News erfhrst du als Erster, was sich im Verein so tut: Dein Lieblingsspieler hat seinen Vertrag verlngert? Der SK Rapid bestreitet sein nchstes Heimspiel? Und im Fanshop gibt es neue Aktionen und Fanartikel? Das und mehr gibts in Sekundenschnelle direkt per WhatsAp... Weiterlesen(07:00)

SkySportAustria

Wiener Polizei will keine Auswärts-Fanmärsche mehr genehmigen: Nach den Vorfällen rund um das Wiener Fußball-Derby im vergangenen Dezember will die Polizei künftig keine Fanmärsche des Auswärtsvereines in das Stadion des Gegners mehr genehmigen. Das war laut ORF-“Wien heute” das wichtigste Ergebnis eines Treffens zwischen Polizeipräsident Gerhard Pürstl und Rapid-Präsident Michael Krammer. Beim Derby am 16. Dezember hatten Anhänger von Rapid Wien bei […] Der Beitrag Wiener Polizei will keine Auswärts-Fanmärsche mehr genehmigen erschien zuerst auf Sky Sport Austria . (20:01)

SN

Wiener Polizei will keine Fanmärsche mehr genehmigen: Nach den Vorfällen rund um das Wiener Fußball-Derby im vergangenen Dezember will die Polizei künftig keine Fanmärsche des Auswärtsvereines in das Stadion des Gegners mehr genehmigen. Das war laut ORF-"Wien heute" das wichtigste Ergebnis eines Treffens zwischen Polizeipräsident Gerhard Pürstl und Rapid-Präsident Michael Krammer. (20:37)

Spox-Media

Bundesliga Österreich: Rapid vs. Polizei: Konsequenzen nach dem Derby-Kessel: Nach den Vorfällen rund um das Wiener Fußball-Derby im vergangenen Dezember will die Polizei künftig keine Fanmärsche des Auswärtsvereines in das Stadion des Gegners mehr genehmigen. Das war laut ORF-"Wien heute" das wichtigste Ergebnis eines Treffens zwischen Polizeipräsident Gerhard Pürstl und Rapid-Präsident Michael Krammer. (21:00)

2019-01-09

Rapid

Wähle den Rapidler des Jahres 2018!: Stefan Schwab konnte die Wahl bereits zweimal gewinnen, Veteran Mario Sonnleitner zählt dieses Mal sicher zu den Favoriten! 2002 wurde erstmals ber unsere damals noch sehr junge Homepage die Wahl zum "Rapidler des Jahres" durchgefhrt, seinerzeit sicherte sich der nunmehrige FB-Sportdirektor Peter Schttel , der dieses Jahr als Rapid-Rekordspieler von Steffen Hofmann abgelst wurde , den Sieg und wur... Weiterlesen (09:46)

2019-01-08

Ultras-Rapid

120 Jahre SK Rapid Wien: Fotos der Feierlichkeiten zu 120 Jahre SK Rapid Wien des Block West Weiterlesen... (18:00)