Rapid II-Dornbirn

Rapid II-Dornbirn

1:1 (0:0), 2021-10-23 14:30, ca. 250 Zuschauer

Die torlose und eher langweilige erste Halbzeit zeigte einen spielbestimmenden Gegner, der allerdings kaum torgefährlich war. Kurz nach der Pause gelang den Dornbirnern aber der überraschende Führungstreffer, und Rapid II musste einen Gang höher schalten. Und tatsächlich gelang auch der Ausgleich durch Oliver Strunz. Was folgte war ein Spiel auf ein Tor, jenes von Dornbirn, aber Tormann, Abwehr und fehlende Präzision verhinderten ein besseres Ergebnis für Rapid II. Man könnte sagen, dass am Ende das Unentschieden gerecht war, doch wegen dem starken Finish von Rapid II bedauerten wir eher zwei verlorene Punkte.

Die Mitgliederversammlungen sind bis auf Weiteres abgesagt. Auskunft: 0677-1899 5070 (Franz).

Rapid II steht mit einem kleinen Abstand zu den Abstiegsplätzen auf dem 11. Rang, drei Punkte von den Young Violets, die auch der nächste Heimspielgegner sind.

An diesem Tag verirrten sich nur etwa 250 Zuschauer ins Stadion.

Ambiente

Das Spiel charakterisierte ein prominenter Gast in der Rapid-Loge mit “Also auch damit kann man sich den Samstag Nachmittag vertreiben…” Ja, das Spiel hat nicht begeistert. Aber, wenn uns die Zukunft unseres Vereins wichtig ist, müssen wir zu Rapid II schauen. Hier werden die Stars von morgen geformt. Ich kann mir zum Beispiel nicht vorstellen, dass ein Oliver Strunz einen Koya Kitagava nicht mehr als gleichwertig ersetzen würde. Man kann auch sagen, dass die Einkaufspolitik viel Geld durch Fehleinschätzungen liegen lässt. “Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah'” (Goethe)

Es waren nur 9 Zuschauer auf der Tribüne des “kleinen VIP”, davon 5 Mitglieder des “Klub der Freunde”. Beachtlich!

Wir alle kennen noch das “Raucher-VIP” auf West 1 mit der “Stammelf” Edlinger, Elstner, Höckner und Niederhuber. Hier ein Bild dieses “Raucher-VIP” in der Außenstelle am Elektra-Platz mit reduzierter Besetzung.

Gerhard Niederhuber, Peter Elstner, Rudolf Edlinger, 2015, Elektra-Platz

Man stelle sich vor, dass jemand aus dem Publikum eingeladen worden wäre, dort im “Raucher-VIP” dabei zu sein! Unvorstellbar! Aber es ist passiert! Florian und ich hatten die Gelegenheit, ein Spiel aus der Rapid-Loge, dem Nachfolger des “Raucher-VIP” beobachten zu dürfen. Der Gastgeber war Jochen Lehner, der mit seinem Hadyn-Bräu Nachwuchspartner bei Rapid ist. Warum er uns eingeladen hat? Nun, ich glaube, dass Jochen sich als Gastwirt in allen Welten gleich ungezwungen bewegt und unsere Rapid-Aktivitäten durch seine Mitgliedschaft beim “Klub der Freunde” kennen und schätzen gelernt hat und uns durch diesen Besuch einen Einblick in eine andere Welt geben wollte. Herzlichen Dank dafür!

Wir könnten zwar an Jochen eine Gegeneinladung auf unseren Sektor 11 aussprechen, doch würde er sich darüber weniger freuen als über unseren Besuch seines Haydnbräu bei einem Ausflug ins Burgenland. An Wochentagen gibt es zwei preiswerte Menüs, an den Wochenende ein reichhaltiges Familienbuffet.

Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch in Eisenstadt!

Bild

Bei diesem Spiel wurde versucht, unsere sonstigen Sitznachbarn aus dieser ungewohnten Perspektive der Rapid-Loge zu festzuhalten.

vonu, vlnr: The Green White Family von Andy Burger
Gerhard Höckner und Gerhard Niederhuber
Dominik, Robert, Franz, Arnold; Hannes, Jochen (KdF); 
Florian (KdF); 
Robert und Brigitte (KdF); 
Thomas und Christian(Stehtisch Grün-Weiß); 
Werbebanner des Haydn-Bräu; 
Banner des “Klub der Freunde” und  Thomas und Christian, Stehtisch Grün-Weiß; 
Robert und Brigitte (KdF); 
Arnold und Christian (KdF)

Bereits um 14:00 fand die Enthüllung der Gedenktafel für Steffen Hofmann auf der Allianz-Tribüne statt – logischerweise im Sektor 11. In Facebook fand sich zu diesem Event das folgende Bild:

Vertreter des Fanklubs “Die Wächter von St. Hanappi”, Steffen Hofmann und Robert Racic.(Bild von Red Ring Shots.)

Links

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] EwkiL: Bericht · Bilder · […]

Kommentare sind deaktiviert.