Ein Viertel-Jahrhundert

Ein Viertel-Jahrhundert

Tornados, 1996-2021, aus der Sicht seiner Protagonisten

Wer das Spielfeld vor und während des Spiels gut beobachtet, der kennt Dominik, der – bewaffnet mit tollen Kameras – das Geschehen im Block-West seit vielen Jahren fotografisch und filmisch dokumentiert. Dominik hat uns erzählt, dass pro Spiel etwa 1000 Bilder und viele Videos entstehen, aus denen für die Publikation im Internet etwa 50 ausgewählt werden. Welche Datenmengen dabei im Laufe von 25 Jahren anfallen, kann man sich leicht vorstellen.

Die Mitgliederversammlungen sind bis auf Weiteres abgesagt. Auskunft: 0677-1899 5070 (Franz).
Bild: Dominik bei der Buchpräsentation von Andy Marek (2021-06-27)

Aus den Anfangsjahren gibt es nur sehr wenig Material, aber so ab 2005 geht es dann richtig los.

In geschätzten 1.200 Arbeitsstunden hat Dominik dieses Material gesichtet und zu einem abendfüllenden Film zusammengefasst. Für diesen Film gab es also kein Drehbuch mit nachfolgenden Dreharbeiten, sondern es gab zuerst die Filme, die im Nachhinein in 16 Kapitel und 96 Minuten sowie weitere 5 Extra-Kapitel und 21 Extra-Minuten strukturiert wurden. Sogar Corona hatte einen wichtigen – und ausnahmsweise positiven – Anteil an der Realisierung, denn die Zwangspause schaffte erst den Freiraum zur Herstellung des Films, und es soll nicht unerwähnt bleiben, dass an der zeitaufwändigen Herstellung des Films fast eine Ehe zerbrochen wäre…

Das Event

Die Tornados luden zur Filmpremiere am Freitag, 20.8.2021 19:45 ins Lugner-Kino ein. Zwei Säle mussten gemietet werden, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Es gab gestylte Eintrittskarten und grüne Armbänder. Auch Präsident Brucker war anwesend.

Jubiläumslogo

Jubiläumslogo

Bereits bei der Choreografie vor dem Spiel gegen Luhansk wurde es präsentiert, das „Jubiläumslogo“ der Tornados. Während der Jubiläumssaison 2021/22 wird der „Tornado“ (symbolischer Wirbelwind) durch den „Tornado“ (symbolisches Tornados-Mitglied) ersetzt.

Karten

Eine Eintrittskarte kostete 19,96 € und war ausschließlich am Stand der Tornados im Block-West erhältlich, was für Abonnenten auf der Ost-Tribüne eine gewisse Hürde darstellte. Aber schließlich hat alles geklappt, die Organisation war vorbildlich. Wir bedanken uns für die Möglichkeit, bei dieser Premiere dabei sein zu dürfen.

Der Inhalt

  • Film (96+25 Minuten): Allgemeines • Choreographien • Pyrotechnik • United we stand • Kollektivstrafen und Stadionverbote • Europacup • TurnieR • Abriss Hanappi-Stadion / Neubau Weststadion • SRC+FTC • Tornados e-Boys • Punschstand • Streetart • Ende und Abspann • Outtakes
  • Extras (21 Minuten): Tifosi Rapid • Keller • Coronavirus • Steffen Hofmann • Andy Marek
Jeder Besucher bekam den Film auf einer BluRay-Disk

Der Film ist mit Musik hinterlegt, für Hintergrundinformationen sorgen Interviews am Beginn eines jeden der 15 Kapitel.

Beeindruckend…

… ist die Herstellung der Choreografien, und dabei ist noch nicht einmal das Geld gemeint, sondern das kollektive Werk, beginnend bei einer Idee, der grafischen Gestaltung und schließlich der Umsetzung auf riesigen Flächen. Das meiste wird mit der Hand gemalt. Schließlich wird das Werk von mehreren Personen in zusammengerolltem Zustand ins Stadion gebracht. Insgesamt ein wochenlanger Arbeitsvorgang, dessen Ergebnis nur wenige Minuten lang gezeigt wird und danach wieder in einem Depot verschwindet.

… ist die Arbeitsweise im Team und die Organisation in einer selbst geschaffenen Hierarchie.

… die Konsequenz, das Projekt „Tornados“ über diese lange Zeit zu verfolgen.

… der Aufwand für die vielen Reisen.

,,, das soziale Engagement in Form des Punschstands.

Für einen „Tornado“ ist dieses Filmdokument eine wertvolle Erinnerung an gemeinsame Abenteuer.

Außenstehenden wird gezeigt, was die Gemeinschaft einer großen Gruppierung des Block West ausmacht, Vieles verstehen wir nur ansatzweise, vieles bleibt im Dunkeln oder wird verpixelt.

Wir sehen das „Wie“. Was wir aber nur interpretieren können, ist das „Warum“. Was unterscheidet einen Tornado von einem sonstigen Abonnenten im Stadion? Warum bin ich selbst kein Tornado? Warum gab es von 1988 keine Ultras und vor 1996 keine Tornados? Was bringt die Zukunft? Wird die Fangemeinschaft tradiert, werden also die Kinder der heutigen Protagonisten in denselben Block eintreten wie ihre Eltern? Oder rekrutiert sich das „frische Blut“ aus der Werbewirkung der Auftritte des Block? Was schafft den Zusammenhalt dieser Gemeinschaft? Das sind komplizierte Fragen, und der Film gibt uns darauf keine Antwort, aber das war ja auch nicht seine Absicht. Vielleicht ist das alles Material für spätere Beiträge.

Unser Bild von einer Fangruppierung des Blocks hat sich wieder mit weiteren Details angereichert und wir danken den Tornados und vor allem Dominik für die Einblicke in diese Welt.

Links

UNTERWEGS FANZINE DVD REZENSION (von Josef Gruber, 2020-08-24)

„Der Boys Fetzn hängt schon und da Andrea fragt uns ganz trocken, habts was mit, wollts ihn aufhängen? Sollt man aufhängen? Ja passt dann häng man auf! Im Endeffekt so ist es dann entstanden“ Diese Aussage zum Auswärtsspiel in Palermo mit seiner Vorgeschichte ist für mich einer der leiwandsten Momente der filmischen Zusammenfassung über 25 Jahre Tornados Rapid 1996!

Vor gut 15 Jahren hatte ich selbst die Ehre, für Ultras Rapid insgesamt 5 Saison DVDs und Specials anzufertigen. Darum betrachte ich solche Werke naturgemäß mit anderen Augen. Da ich den Produzenten und Antreiber von diesem außergewöhnlichen Werk schon lange persönlich kenne und wusste, mit welch feiner PC Technik er ans Werk gehen kann, konnte ich mir schon ausmalen was dabei rauskommt. Ich habe in den letzten Jahrzehnten sicher schon viele deutschsprachige Filme und DVDs aus diesem Genre gesehen, die Werke aus Nürnberg waren eigentlich immer die absolute Referenzen auf diesem Gebiet. An dieser Stelle möchte ich betonen, das das hier meine ehrliche Meinung ist, nicht eine gekaufte weil ich eine Gratis Blueray bekommen habe (für das zur Verfügung gestellte Videomaterial) oder aus Freundschaft eine gute Rezension schreibe.

Wäre sie scheiße würde ich es auch so schreiben. Aber nein, hier liegen 96+25+21 Minuten neueste Referenz hinter mir, hieran müssen sich die Nürnberger Filmkollegen und alle anderen zukünftig orientieren:-). Der Aufbau, die Musik und die Themen Staffelung ist derart flüssig und lässig (noch dazu technisch fehlerfrei!) aneinandergereiht, da blicke ich fast schon neidisch zurück auf die damals so einfach gehaltenen UR Saison DVDs.

Choreographien sind einer der großen Stärken der Tornados, die Resultate kennt ein jeder aber es ist dann doch etwas anderes wenn man vor Augen geführt bekommt was für Hackn (Arbeit auf deutsch) das ist, unter welch abenteuerlichen Umständen diese erstellt wurden. Für junge Leute der neuen Generation ideales Lehrmaterial, um zu sehen was auf sie zukommt.

Ehrliche Worte findet man bei der Pyrotechnik Thematik, ein Kapitel was sehr lässig gestaltet wurde, ebenso wie United we stand und Kollektivstrafen/Stadionverbote. Geil die Message, man scheißt sich einfach nix, wird was verboten antwortet man dementsprechend mit noch mehr Pyro. Europacup kann nur super sein, das wird in diesem Abschnitt sehr deutlich. Man scheut sich aber auch nicht davor Niederlagen einzugestehen, zu sagen wenn jemand 2 Nummern zu groß war.

Zum Auflockern und für die eigene Fitness bringt man auch das Fanclubturnier aufs Bild, die sportlichen Leistungen sind hier jedoch diskutabel. Hauptsache Spaß machts.

Weniger lustig der Abriss und Neubau vom Stadion, ein schwieriges Thema. Weit lässiger sind da die beiden Freundschaften zu Boys Parma und natürlich Ferencvaros. Eigentlich arg mit wieviel Gruppen man den gemeinsamen Weg gegangen ist, um heute eine so feste Bindung mit den Green Monsters 1995 zu haben. Die Entstehung wird sehr gut erzählt, man nimmt sich kein Blatt vor den Mund, wie man so schön sagt.
Wichtig für den sozialen Aspekt ist der jährliche Punschstand, wo Tornados immer einen Haufen Geld sammelt. Da man die jeweiligen Spendenempfänger immer persönlich besucht weiß man wo das Geld hingeht. Drei leiwande Tage mit Suff und Musik sind da sicher ein positiver Begleitpunkt was in diesem Kapitel extrem locker erzählt wird. Diese unpackbaren Spendensummen finden leider in der Öffentlichkeit kaum Aufmerksamkeit.

Zum Abschluss bekommt die in den letzten Jahre immer extremer werdende Streetart Geschichte ihren verdienten Rahmen. Man spürt wie gefährlich manche Aktionen sind, teilweise schon irre was da für Werke entstehen.

Dieses hier vorliegende Werk bekommt jedenfalls die maximale Punktezahl. Neben dem Inhalt finde ich vom technischen Aspekt gesehen die Idee Bilder schneller laufen zu lassen zwar einfach aber genial, mit guter Musik unterlegt erhöht es den Funfaktor enorm. Positiver Nebeneffekt ist die Zeitersparnis, womit der Film nie langatmig wird. Wobei, bei Rapid ist eh immer was los.

Ein großes Kompliment an meinen Freund Dominik, der Gruppe Tornados Rapid sowie dem Block West als ganzes, ohne diese Protagonisten wäre der Film nie zustande gekommen.

Kauft euch den Film im Blickfang Ultra Shop, dort kommt er die nächsten Tage limitiert in den Shop!

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung