Doppelpass

Doppelpass mit Ernst Artner

Am 15. April 2021 lud der Rapid Business-Club zum Frühlings-Doppelpass ein. Erstmals wurde die Veranstaltung virtuell abgehalten.

Die Mitgliederversammlungen sind bis auf Weiteres abgesagt. Auskunft: 0677-1899 5070 (Franz).

Die Lieferung

Eigentlich wollte ich die Mail von DPD schon löschen, weil sich sehr oft Phishing-Mails mit Paketdiensten als Absender in den Posteingang verirren, doch diese Mail kannte meinen Namen und nannte den „Rapid-Doppelpass“, daher entkam sie dann doch dem Papierkorb; und gut war’s! Zwei große Pakete mit flüssigem Inhalt wurden geliefert.

In jedem Paket waren auch vier stilvolle Biergläser enthalten.

Virtuelle Veranstaltung

Coronabedingt musste die Veranstaltung über das Internet abgewickelt werden. Anders als beim Fanklub-Stammtisch setzte man auf CISCO Webex, das eine deutlich bessere Qualität ins Haus geliefert hat. Während der gesamten Übertragung wurden in einer Fußleiste die Sponsoren und Partner von Rapid eingeblendet; eine eindrucksvolle Liste prominenter Namen! Zugeschaltet waren auch Klaus Schörghofer, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich und Martin Bruckner, Präsident des SK Rapid begrüßen die Gäste über eine Video-Verbindung.

Zoran Barišić

Zoki berichtete über seine Vertragsverlängerung und das weniger erfreuliche Lazarett bei Rapid. Insbesondere der Rückschlag bei der Genesung von Philipp Schobesberger sei schmerzlich. Dass wir vom ersten Verfolger nunmehr nur den zweiten Platz verteidigen können, ist auch so eine Botschaft, die Zoki nicht so gerne überbringt.

Christoph Peschek

Dass es Rapid trotz Lockdowns gelingt, die Lizenz auflagenfrei zu bekommen, ist nicht so selbstverständlich, muss doch bei Rapid ein vergleichsweise großer Personalstand weiterfinanziert werden.

Vortrag Erich Artner

[ 3-facher Ironman, 2-facher Ötztaler, 3-facher Finisher Charity-Cycling-Challenge, 9-facher Marathonike, 15-facher Halbironman Finisher ]

Veränderungen und Durchhalten, das könnte man als die von Paraextremsportler Erich Artner in seinem Vortrag vorgestellten Merkmale eines befriedigenden (Sportler-)Lebens zusammenfassen. Eine Veränderung wie die Amputation beider Unterschenkel nach einer bakteriellen Infektion akzeptieren zu lernen, beschreibt er als einen langwierigen und oft schmerzhaften Prozess. Das Durchhalten illustriert er mit einem Video des 400-Meter-Laufs der Männer bei der Olympiade 1992 in Barcelona. Derek Redmond, der Favorit in diesem Bewerb konnte den Semifinallauf wegen einer Muskelverletzung nicht beenden. Aber er gab nicht auf! Gestützt von seinem Vater humpelte er durchs Ziel begleitet von tosendem Applaus des Publikums.

Zitate aus dem Vortrag

  • Hürden gibt es nur im Kopf
  • Wenn Du nicht aufgibst, kannst Du nicht verlieren
  • Nicht der Letzte in einem Rennen ist ein Verlieren; Verlierer sind jene, die es gar nicht erst versuchen. (Scott Rigsby)
  • Durch Leid bildet der Herrgott seine Experten aus. (Baldur Preiml)
  • Die Leidenschaft muss immer etwas größer sein als das Können (Muhamed Ali)

Ankündigung Buch von Michi Hatz

Ein Muss-Buch für Rapid-Anhänger ist die Neuerscheinung „Mit Leidenschaft zum Lebenstraum“ von Michi Hatz, bereits bestellbar im Online-Shop.

Rapidlauf

Musste der Rapidlauf im Vorjahr abgesagt werden, findet er heuer virtuell statt. Wir können zwar nicht gemeinsam laufen, dafür können auch wir, die ganz Langsamen, teilnehmen,. Anmeldungen sind ab sofort und bis 16. Mai möglich. 2,- @ (Kinder), 8,99 € (Standard) und 18,99 (Plus) sind die Preise und hier geht’s zur Anmeldeseite. Ein T-Shirt kann zu einem Teilnehmer-Sonderpreis bestellt werden. Abholung des Starterpakets ab 3. Mai.

Bierverkostung

Dipl.-Ing. Dr. Andreas Urban (Braumeister in der Brauerei Schwechat), Markus Betz (Geschäftsführer der Bierlovers), Christoph Peschek (Bierverkoster), Zoran Barisic (Bierverkoster)

Die Reihung der Biere erfolgte mit zunehmenden Alkoholgehalt:

  • Gösser Naturgold (alkoholfrei)
  • Gösser Märzen
  • Muttermilch Wiener Bubi (Craft Bier)
  • Gösser Zwickl hell
  • Gösser spezial
  • Brewdog Punk Ipa (Craft Bier)

Wir haben einige interessante Details aus der Kunst des Bierbrauens gehört, etwa, dass die Bezeichnung „Märzen“ auf den Umstand hinweist, dass im 19. Jahrhundert im März das letzte Bier gebraut wurde und dieses Bier in kühlen Lagerräumen während der Sommermonate getrunken wurde. Die letzten Reste dieses Frühjahrsbiers wurden in Festen im September verputzt, ehe dann im Oktober wieder frisches Bier gebraut werden konnte.

Eine überraschende Information war die Herkunft der Namens der Biersorte „Zwickl“. Ursprünglich bezeichnete „Zwickel“ einen verschließbare Bohrung im Holzfasses zur Probenentnahme. Der Braumeister konnte die Bierprobe vor dem Filtern beurteilen.

Auch auf die Unterschiede zwischen ober und untergärigem Bier ist man kurz eingegangen. Zweiteres benötigt zum Gären eher tiefere Temperaturen.

Die Vorführung hat uns richtig motiviert, den Bierlovers in der Gumpendorferstraße einen Besuch abzustatten.

Motivation

Was haben die Fialas auf einer Veranstaltung des Business Club verloren? Als Rapid seinerzeit dazu aufgerufen hat, sich im Rahmen eines Investments zu beteiligen, haben wir zwei Bausparverträge eingebracht und werden seit dieser Zeit zu diesen Veranstaltungen eingeladen. Diese Geldanalage war daher nicht allein durch eine ansonsten nicht erzielbare Verzinsung interessant. Diese Einladungen zur hochkarätigen Veranstaltungsreihe „Doppelpass“ sind mehr als nur Zinsen.

Mit etwas Wehmut blicken wir dem Ende diese Investition entgegen, die Ende 2022 auslaufen wird. Vielleicht wird Rapid ja eine Möglichkeit anbieten, den Investitionszeitraum zu verlängern.

Bilder

Bisherige Berichte über den „Doppelpass“

Für Bier-Freaks gibt es auf Anfrage einen Video-Mitschnitt

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung