Neusiedl-Rapid II

2:2 (2:2)

Der furiose Spielbeginn von Neusiedl ließ schon einen Untergang von Rapid II befürchten, stand es doch nach 14 Minuten schon 2:0 für die Gastgeber. Doch Rapid II kämpfte sich zurück und konnte noch vor der Pause ausgleichen und hatte sogar noch Chancen auf das 2:3.

Nach dem Seitenwechsel begann Neusiedl wieder druckvoll, doch nach und nach bekam Rapid II das Spiel unter Kontrolle und das Spiel verlagerte sich zum Tor von Neusiedl. Hohe Bälle in den Strafraum aus Eckbällen oder Freistößen war das Rezept, doch es reichte nicht für einen Torerfolg.

Die Mitgliederversammlungen sind bis auf Weiteres abgesagt. Auskunft: 0677-1899 5070 (Franz).

Dem Trainer wird die disziplinierte Spielweise gefallen haben, mit dem mageren Punkt verringert sich aber der Abstand zu den Verfolgern Ebreichsdorf und Sportklub.

Ambiente

Das Sportzentrum liegt am Rande des Schilfgürtels, das Auto parkt praktisch direkt am Schilf. Benachbart sind das Hallenbad und ein riesiges Schulzentrum, bestehend aus Bundesgymnasium, HAK&HASCH, Polytechnikum und Kochschule Pannoneum.

Exakt 60 Minuten vor Spielbeginn öffnetem der VIP-Club im NCS-Cafe und das reichhaltige Buffet des Kantinenvereins mit Riesenschnitzelsemmeln und anderen kulinarischen Highlights. Josef Kamper ist mit einem besonderen Angebot präsent.

Rechnet man nur die Zuschauer, hat der Nuesiedl SC monatliche Einnahmen von etwa 7.000 Euro (350 Zuschauer, 2x montalich, 10 Euro Eintritt). Das ist für einen solchen Verein viel zu wenig. Ein eigener Kantinenverein wurde gegründet, um den Neusiedl SC zu unterstützen, das NSC-Cafe ist täglich geöffnet, der VIP-Club bessert die Einnahmen auf. Es ist ein große Leistung, einen solchen Verein zu betreiben.

Immer präsent und seine Schützlinge beobachtend: Steffen Hofmann.

Links

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar