Alfred Körner 1926-2020

Alfred Körner im Rapideum

Ich habe ihm ein einziges Mal die Hand geschüttelt und zwar am 14. Februar 2014, bei der Eröffnung der Sonderausstellung „Alfred Körner“ im Rapideum. Meine Idee war, ihm ein Dossier mit wichtigen Daten seiner Karriere als Fußballer zu übergeben. Heute habe ich dieses Dokument wieder ausgegraben, und wenn man sich diese Zahlen anschaut, sieht man, wie sich in seinen aktiven Jahren Rapid „angefühlt“ hat.

Zeitenvergleich

Alfred erlebte als Teilnehmer bei der WM 1954 eine wahrlich große Ära des österreichischen Fußballs und von Rapid.

Rapid hat in seiner Zeit drei Mal so viele Spiele gewonnen als verloren, genau waren es 327 Spiele, davon 216 Siege, 42 Unentschieden und 69 Niederlagen oder 2,1 Punkte pro Spiel. Vergleichen wir zum Beispiel mit Mario Sonnleitner. 344 Spiele, davon 158 Siege, 85 Unentschieden und 101 Niederlagen oder 1,6 Punkte pro Spiel.

Alfred Körner beim Klub der Freunde

Alfred Körner war in den letzten 10 Jahren zwei Mal Ehrengast beim „Klub der Freunde“

Alfred Körner im Günzeug

Der Name Körner ist fester Bestandteil des „Grünzeug“, einer Fundgrube für Fußball-Historiker. Hier die Nennungen des Namens in den verschiedenen Grünzeug-Ausgaben.

  • Körner  055‐1 058‐3 058‐4 059‐3 060‐4 062‐2 062‐9 063‐3 063‐5 065‐2 065‐3 065‐4 065‐6 066‐8 067‐2  068‐3 069‐2 069‐3 071‐2 073‐2 073‐3 073‐4 074‐3 074‐5 074‐6 075‐2 075‐3 075‐4 076‐2 076‐3 076‐4  076‐6 077‐2 077‐3 078‐3 078‐4 079‐1 079‐2 079‐3 080‐4 080‐5 081‐3 081‐4 084‐4 085‐1 085‐6 086‐4  089‐5 091‐1 091‐2 093‐3 095‐2 096‐3 096‐4 097‐4 098‐2 101‐4 103‐5 104‐2 104‐5 106‐4 109‐4 114‐4  115‐2 116‐6 121‐1 121‐4 122‐1 122‐5 123‐4 125‐3 131‐5 136‐2 136‐4 137‐2 137‐4 138‐2 138‐3 139‐3  140‐4 141‐2 142‐2 142‐3 142‐4 143‐2 143‐3 145‐6 146‐4 147‐5 148‐5 154‐2 156‐5 160‐1 167‐4 206‐6  207‐4 234‐2 281‐3 299‐3 299‐8 359‐5 402‐3 432‐1 433‐4 436‐5 456‐3 464‐5 475‐6 478‐6 481‐6 493‐6  509‐5 510‐1 510‐2 519‐7 532‐1 532‐2 534‐3 544‐2 556‐5 558‐1 558‐3 
  • Körner Alfred  060‐4 079‐6 084‐6 088‐4 103‐6 172‐6 315‐6 369‐5 399‐5 432‐1 551‐5 556‐5 
  • Körner Robert  059‐3 062‐2 071‐8 078‐1 090‐6 101‐2 150‐6 153‐4 156‐5 157‐5 212‐4 434‐1 

Als dieses Verzeichnis erstellt wurde, standen mir die Nummern 1 bis 54 nicht zur Verfügung, daher beginnt diese Liste mit 055-1, also mit Ausgabe 55, Seite 1.

Rapid bin ich…

Alfred Körner verdanken wir mit „Rapid bin ich…“ eine neue alte Hymne, erstmals im Stadion am 11. Juli 2009 vor dem Freundschaftsspiel gegen Schalke von ihm selbst gesungen gesungen wurde, an der Orgel begleitet von Andy Marek. Auch bei der 60-Jahr-Feier des „Klub der Freunde“ am 10. November 2011 hat er es solo gesungen. Es ist dem Block zu danken, dass man das Lied bei jedem Spiel anstimmt und damit zum Teil der Rapid-Liturgie gemacht hat.

Alfred-Körner-Lauf

Der Hauptlauf des alljährlichen Rapid-Laufs wurde „Alfred Körner“_Lauf benannt und der Namensgeber ließ es sich nicht nehmen, bei jedem dieser Läufe das Signal zum Start zu geben.

Zwei Seelen

Er hat ihm nicht gefallen, der moderne Fußball, verkörpert durch den „Marktschreier“ Andy Marek – wie er es ausdrückte. Anderseits hat er es sichtlich genossen, dass ihm das Rapid-Marketing zu einer Popularität verhalf, die man in kaum in einem anderen Beruf erleben kann, und das auch nur dann, wenn es Menschen gibt, die die Leistungen der früheren Generationen würdigen, so wie das bei Rapid der Fall.

Alfred verkörperte die Tradition bei Rapid, und die Standing Ovations, die ihm bei den Mitgliederveranstaltungen entgegengebracht wurden, waren vielleicht einer jener vielen Motivatoren, die ihn so alt werden ließen.

Bildergalerie

Links

Wr.Neutstadt-Rapid

1:4 (1:2)

Bei nasskalten Null Grad und gutem Besuch (ca. 1.000 Zuschauer) sahen wir praktisch alle Rapid-Spieler, aufgeteilt auf zwei Spielhälften. Rapid, spielfreudig, kombinationsstark, aber das erste Tor fiel für Wiener Neustadt. Danach erhöhte Rapid den Druck und ging noch knapp vor der Pause nach Toren von Schuster und Hofmann in Führung.

Viele Augen waren auf Koya Kitagawa gerichtet, aber leider war auch er unter jenen Spielern, denen ein Torerfolg verwehrt war, weil das Tor einfach an der falschen Stelle stand.

Insgesamt war es eine klare Angelegenheit, interessant war der Einsatz vieler junger Spieler bei Rapid:

1, Halbzeit2. Halbzeit
StrebingerKnoflach
StojkovicBarac
GreimlMartic
HofmannSonnleitner
HajdariHajdari
SchusterGrahovac
SchwabIbrahmoglu
DemirWunsch
KnasmüllnerFountas
BozicUllmann
KitagawaKitagawa -> Demir (78. Minute)

Kitagawa oder Demir?

Diese Frage kann man nach diesem Spiel nur mit Demir beantworten!

Kitagawa und Hajdari waren die einzigen, die in beiden Hälften zum Einsatz kamen. Wahrscheinlich wollte der Trainer dem Stürmer Einsatzminuten geben und beobachten, was er daraus macht. Kitagawa wirkte unsicher, war oft nicht im Bilde, konnte keine Akzente setzen. Er neigt dazu, im Falle einer Überforderung die Szene mit einem Foul zu beenden. So war es heute und so war es auch im letzten Spiel gegen die Admira.

Yusuf Demir hat bei dem Spiel dem japanischen Star irgendwie die Show gestohlen. Zwar haben beide kein Tor erzielt, aber Yusuf wirkte dynamischer ideenreicher und durchsetzungsfähiger. Interessant war, dass Yusuf in der zweiten Halbzeit zuerst durch Nicholas Wunsch ersetzt wurde, dann aber in der 78. Minte an Stelle von Kitagawa noch einmal aufs Spielfeld kam. Yusuf hat gleich mit einem sehenswerten Solo über das gesamte Spielfeld der Zuschauer Herz gewonnen.

Auch der nach Stefan Schwab eingesetzte Melih Ibrahimoglu zeigte, seine Qualitäten und konnte sich sogar in die Torschützenliste eintragen.

Mit den Einkäufen hat Rapid seine liebe Not. Konnte man bisher noch von „Altlasten“ des vorigen Sportdirektors sprechen, derer man sich entledigen müsse (was auch mit Badji gut gelang), scheint sich mit Koya ein weiterer teurer Fehlkauf anzubahnen.

Da in neue Spieler enorm viel Geld investiert wird (obwohl gleichwertige im Nachwuchs auf einen Einsatz warten), könnte man auch daran denken, nicht nur die fußballerischen Qualitäten sondern auch Persönlichkeitsprofile zu bewerten und dabei auch die kulturelle und sprachliche Distanz dieser Spieler, ihre Flexibilität und ihre Lernfähigkeit berücksichtigen. Spieler aus den umliegenden Ländern, speziell vom Balkan oder aus der Türkei fühlen sich in Wien fast wie zu Hause, hier gibt es für sie muttersprachliche Communities und sie haben auch im Team Ansprechpartner. Badji und und Kitagawa können vielleicht aus sozialen Gründen nicht Fuß fassen und zeigen das dann im Spiel.

Während wir uns in aller Ruhe das Spiel anschauen, sitzen einige Reihen hinter uns Stefan Oesen, mit seinem Laptop und Lukas Marek, mit Mikrofon in der Hand. Lukas kommentierte das ganze Spiel im Livestream. Wir können gespannt sein, ob Lukas seine Rolle auch nach dem 16.2. weiter inne haben wird oder sie sogar noch ausbauen kann?

Wir erleben in den letzten Jahren einen Aufstieg der Webplattform mit seinem Video-Kanal, vorangetrieben durch Lukas, einem jungen Talent der Extraklasse, Dass man allein zu einem Testspiel gleich vier Videos präsentiert bekommt, das ganze Spiel live und perfekt kommentiert mit verfolgen kann, das sind Errungenschaften der Ära Krammer; Hütteldorfer Fußballberichte auf einem bisher nicht bekannten Niveau.

Beachtet auch den Herrn rechts neben Lukas. Das ist Michael Tuerl, der seit einem Jahr im Team von Peter Klinglmüller ist. Er kam von Sky, und er ist hauptverantwortlich für die große Zahl an Videos, die uns Rapid zur Verfügung stellt.

Links

Rapid-Chronik III

Am 8.1.2021, am 121. Geburtstag von Rapid moderierte Andy Marek eine letzte Veranstaltung für Mitglieder. Der Veranstaltungsort war die Aula. Präsentiert wurde der dritte Teil der Rapid-Chronik mit den Jahren 2009-2019 als letzte Veranstaltung des Jubiläumsjahrs 2019.

Im Vorfeld zur Veranstaltung gab es seitens des Vereins eine Kranzniederlegung am Grab von Dionys Schönecker.

Als Einstimmung begann die Veranstaltung mit der alten Rapid-Hymne. Für Interessierte gibt es davon eine Audio-Aufnahme.

Andy ließ die letzten 10 Jahre Revue passieren, indem er jene Personen einlud, die diese Jahre entscheidend mitgeprägt haben.

  • Peter Schöttel
  • Zoran Barisic
  • Michael Krammer
  • Stefan Schwab
  • Christoph Peschek
  • Steffen Hofmann

Mich beeindruckte die enge Verbindung der Interviewpartner mit Rapid und auch das freundschaftliche Verhältnis miteinander. Auf die Frage an Zoki, wie er den 6.6.2016, den Tag seiner Kündigung sehe, wurden Zokis Augen feucht, es wäre keine leichte Zeit für ihn gewesen. Im Tagebuch wurde die Stimmung und auch Prognose für dieses Ereignis ganz gut getroffen: „Ein guter Trainer geht

Umso bemerkenswerter, dass man Zoki wieder ins Boot holen konnte. Und seine Arbeit zeigt schon Erfolge insbesondere durch verstärkte Integration junger Spieler in die Kampfmannschaft und ein als sehr freundschaftlich beschriebenes Klima der Zusammenarbeit.

Eine Anekdote von Steffen Hofmann möchte ich Euch nicht vorenthalten. Es ging um die Fackel bei seinem Abschiedsspiel. Hat er nun für die Fackel beim Abschiedsspiel zahlen müssen? Die Angelegenheit landete bei Gericht, es wurde ein Strafgeld von 500,- Euro festgelegt. Steffen legte aber Berufung ein, und in der zweiten Instanz wurde die Strafe auf 600,- Euro hinaufgesetzt.

Christoph Peschek hat Andy Marek ein ganz besonderes Geschenk überreicht. Man ließ das 120-Jahr-Foto mit den wichtigsten Akteuren dieser Jahre neu gestalten und stellte Andy Marek in die Mitte des Teams, eine großartige Idee!

Schließlich wurde das Team vorgestellt, das die Rapid-Chronik hergestellt hat, mit einer Grußbotschaft des in Osaka urlaubenden Günter Bitschnau.

  • Günther Bitschnau (Projektleiter)
  • Gerald Pichler (Rapid-Archivar)
  • Peter Klinglmüller (Pressechef)
  • Elisabeth Binder (Redaktion)
  • Nathaniel Gallagher (Grafik)
  • Milena Libaschinszky (Grafik)

Eine lange Schlange bildete sich vor den Kassen des Fanshops, weil jeder ein oder mehrere Bücher zum Sonderpreis von 18,99 (gültig bis 12, Jänner) mitnahm. Eine eben solche Schlange bildete sich am Podium, weil alle das Buch von den Autoren und insbesondere von Andy Marek und dem ebenfalls anwesenden Rudi Flögel signieren ließen.

Zum Ausklang gab es ein kostenloses Buffet mit Getränken und Würstel und interessante Gespräche an den Stehtischen.

Von der Veranstaltung gibt es bei den Bildern auch einen Audiomitschnitt.

Bildergalerie

Links

2020 Computer

ClubComputer, der Hoster für diese Webseite und das Tagebuch, wünscht ein gutes Jahr 2020.

ClubComputer – Webhosting

Diese Seite und das Rapid-Tagebuch wird auf der Internet-Infrastruktur von ClubComputer / ccc.at gehostet. Der Verein „ClubComputer“ betreut mehrere Hundert Internet-Seiten für Mitglieder und lädt Interessenten ein, ihre eigenen Ideen im Internet kostengünstig zu realisieren.

ClubComputer – Clubabende

Auch für Weiterbildung ist gesorgt. Der Verein veranstaltet Vorträge zur Verbesserung des Verständnisses rund um den PC, das Internet, das Handy. Hier eine Vorschau auf das kommende Frühjahr. Teilnehmen kann jeder, um eine Anmeldung (über den jeweiligen Link) wird gebeten.

Do 16. JänCloud-Speicher (Franz Fiala, Günter Hartl)
Di 4. FebMessungen von E-Smog- und Mobilfunk-Feldern (Erwin Kaminek)
Do 20. Feb5G – Vorteile, Nachteile, Anwendungen (Ronald Hasenberger)
Di 3. MärWissenschaft und Blödsinn (Florian Aigner)
Do 19. Mär1Password (Roman Korecky)
Di 7. AprDigitalisierung im neuen Energiemarkt (Peter Ott)
Do 23. AprRadio/TV, Rundfunk Frequenzplan (Bernhard Schleser)
Di 5. MaiJavaScript und PWAs (Martin Weissenböck)
Do 28. MaiHomepage mit WIX (Walter Gruber)
Di  9. JunEine eParking-Alternative (Gerhard Pfeiffer)
Do 25. JunVerschlüsselung (Roman Korecky)
Di 7. Jul Weinverkostung Busfahrt nach Illmitz

Die Vorträge finden im Keller des Kulturschmankerl, Simmeringer Hauptstraße 152, 1110 WIen, jeweils ab 18:00 statt.

ClubComputer – PCNEWS

Unsere Vereinszeitschrift PCNEWS erscheint vier Mal pro Jahr: März, Juni, September und Dezember. Hier sind die letzten Ausgaben:

ClubComputer – Austrian Cloud

Mitglieder erhalten 30 GB Cloud-Speicher mit Serverstandort Wien 3.

ClubComputer – Jahresthema „Strahlung“

Mit einer gewissen Regelmäßigkeit, immer wenn das „G“ (Generation) eine Stufe zulegt, derzeit also von 4G auf 5G, werden auch jene munter, die uns von den gefährlichen Handy-Strahlen warnen. Diese Mahner gibt es, seit es Experimente mit Funkwellen gibt. Aber wie gefährlich sind die Handy-Strahlen wirklich?

Wenn man über diese Strahlung wenig weiß, dann kann man sich nur den Befürwortern oder Kritikern anschließen, man hat dann eine Meinung zu dem Thema. Besser ist es allerdings, sich zu informieren, was über Strahlung bekannt ist, dann kann man sich auch ein eigenes Urteil bilden. ClubComputer hilft Dir dabei, Deinen Wissensstand über Strahlung aufzufrischen oder zu heben – je nachdem. Wir haben dazu kompetente Vortragende eingeladen:

  • Erwin Kaminek (früher „Computerkabel Kaminek“), der uns die Messtechnik von Elektro-Smog vorstellen wird (4.2.2020)
  • Ronald Hasenberger (Drei) ist federführend an der Markteinführung von 5G beteiligt und wird uns das neue Netz erklären (20.2.2020).
  • Florian Aigner (Wissenschaftssprecher der TU-Wien) wird uns zeigen, wie Wissenschaft funktioniert und wie es auch Laien möglich ist, zwischen Fake und Fact zu unterscheiden. Vortragstitel: „WIssenschaft und Blödsinn“, (3.3.2020)

Wir wollen uns dem Thema „Strahlung“ von allen möglichen Seiten nähern. Dazu werden wir am Anfang eines jeden Vortragsabends einen dieser Aspekte besprechen. Wir beginnen damit am 16.1.2020 mit der „Lichtmühle“.

Lichtmühle

An diesem ersten Abend wird demonstriert, wie man schon seit 150 Jahren (genauer seit 1873, William Crookes) Strahlung erkennen kann: mit einem Radiometer (Lichtmühle). Wird das Radiometer einer elektromagnetischen Strahlung ausreichender Energie ausgesetzt, beginnt sich sein Flügelrad zu drehen. Wir werden diesen Versuch mit mehreren Strahlungsquellen durchführen (UV, weißes Licht, IR, Mikrowelle). Am Ende steht ein Versuch in einem Mikrowellen-Herd. Wenn die Lichtmühle den Versuch überlebt, werden wir sie am Ende des Abends gemeinsam mit den Taschenlampen unter den Teilnehmern verlosen. Dieses Experiment erzählt uns viel über den Aufbau der Materie aber auch über das Wesen elektromagnetischer Strahlung und seiner Wärmewirkung.

Polarlicht

Symbolisch für den Begriff „Strahlung“ steht das Titelbild diese Beitrags mit den Polarlichtern. Sie entstehen durch Wechselwirkung des Sonnenwindes mit dem Erdmagnetfeld. Der Sonnenwind ist ein Teilchenstrom, der normalerweise vom Erdmagnetfeld abgeschirmt wird und auf der Erdoberfläche unwirksam ist. Von starken Sonnenwinden geht auch eine gewisse Gefahr für den Funkverkehr und die Satellitenkommunikation aus. Es werden sogar globale Ausfälle der Stromversorgung und der Comuptersysteme befürchtet.

ClubComputer – Mitglied

Mitglieder zahlen 46,- Euro pro Jahr und erhalten Webspace, Cloud-Space, Zeitung, Vortragsabende sowie viel weitergehende Information.

2020

Termine bis zur Gruppenteilung

Di 07 Jän 2020 14:30 Trainingsbeginn
                     Testspiel                       Ernst-Happel-Stadion
Di 14 Jän 2020 18:30 Testspiel Rapid II-Wienerberg   HMI-Arena, Wienerberg
Fr 17 Jän 2020 18:30 Testspiel Rapid II-Zwettl       Ernst-Happel-Stadion 
Sa 18 Jän 2020 14:00 Testspiel Wr.Neustadt-Rapid     Stadion Wr.Neustadt 
Di 21 Jän 2020 18:00 Testspiel Rapid II-Stadl-Paura  Ernst-Happel-Stadion   
Sa 25 Jän 2020 15:00 Testspiel Rapid II-FAC          Ernst-Happel-Stadion  
Sa 25 Jän 2020       Testspiel Rapid-?               Ernst-Happel-Stadion 
Mi 29 Jän 2020       Testspiel Rapid-Odensee         Belek
                     Testspiel Rapid-Vojvodina       Belek
Fr 31 Jän 2020 18:00 Testspiel Vienna-Rapid II       Nachwuchszentrum, Wien 20 
Sa 01 Feb 2020       Testspiel Rapid-?               Belek
Di 04 Feb 2020       Testspiel Rapid-Maribor         Belek
Fr 07 Feb 2020 15:00 Testspiel Rapid II-Horn         Ernst-Happel-Stadion 
Sa 08 Feb 2020       Testspiel Rapid-Senica          Ernst-Happel-Stadion
Fr 14 Feb 2020 18:30 Testspiel Rapid II-Sch./Warth   Ernst-Happel-Stadion   
So 16 Feb 2020 17:00 19. Runde Rapid-Wattens         Allianz-Stadion, letzte Moderation von Andy Marek
So 23 Feb 2020 14:30 20. Runde Hartberg-Rapid        Hartberg, Otto-Gerlitz-Platz 2, 8230, Hartberg
Fr 28 Feb 2020 19:00 17. Runde Rapid II-Traiskirchen West 1
So 01 Mär 2020 17:00 21. Runde Rapid-Mattersburg     Allianz-Stadion
Fr 06 Mär 2020 19:00 18. Runde Neusiedl-Rapid II     Sportzentrum 2, 7100, Neusiedl am See
Sa 07 Mär 2020 17:00 22. Runde WAC-Rapid             Wolfsberg

Gefunden in Facebook