Rapid II – Ebreichsdorf

0:0

Die Bilanz der Spiele gegen Ebreichsdorf seit 2015 sind 2 Siege, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen.

Zwar war Ebreichsdorf insgesamt die reifere Mannschaft, doch die besseren Chancen fand Rapid II vor. Zwei „knapp daneben“ von Yusif Demir und Mario Sonnleitner und ein prächtiger Schuss von Daniel Markl, der vom gegnerischen Tormann gerade noch zur Ecke geklärt werden konnte. Auf der Gegenseite waren die gefährlichsten Szenen aus Standards. Man muss gegen diesen starken Gegner mit einem Unentschieden zufrieden sein.

Wir wünschen allen Lesern des Tagebuchs ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Rapid-Jahr 2019.
Die nächste Mitgliederversammlung findet im Februar statt. Genaueres wird an dieser Stelle bekanntgegeben.

Rapid II bleibt am vierten Platz der Tabelle und hat mit nur fünf Gegentoren gemeinsam mit Ebreichsdorf die beste Verteidigung. Bei den erzielten Toren hinkt Rapid II ein bisschen hinter dem Spitzentrio hinterher.

Ambiente

Wegen Rasenproblemen auf West 1 musste das Spiel am Hauptfeld ausgetragen werden, was für die 300 Zuschauer wegen der guten Beleuchtung und der besseren Sicht ein besonderes Highlight war. Sehr viele Spieler von Rapid II, die an diesem Tag nicht zum Einsatz gekommen sind, waren ebenfalls auf unserer Tribüne, zum Beispiel Melih Ibrahimoglu und Paul Gobara.

Von der sportlichen Leitung sahen wir Zoki Barisic, Manfred Nastl und Jürgen Macho. Die VIP-Loge besetzten wie immer Ehrenpräsident Rudolf Edlinger, Gerhard Niederhuber, Obmann des Klubs der Freunde und Gerhard Höckner, Sponsor von Rapid II. Leo Gartler nahm auf einer Betreuerbank Platz.

Links

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar