Phänomen Foda

Österreich ist zwar noch nicht endgültig für die EM-2020 qualifiziert aber dass man aus den kommenden zwei Spielen gegen Nordmazedonien und Lettland nicht einen Punkt holen würde, glaubt niemand. Hier sind alle Spiele der österreichischen Nationalmannschaft unter Franco Foda:

Die Ergebnisse der Spiele unter Franco Foda

Zählen wir die Ergebnisse zusammen, ergeben sich 13 Siege, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen oder 2,05 Punkte pro Spiel. Aber was bedeutet das?

Wir wünschen allen Lesern des Tagebuchs ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Rapid-Jahr 2019.
Die nächste Mitgliederversammlung findet im Februar statt. Genaueres wird an dieser Stelle bekanntgegeben.

Die österreichische Nationalmannschaft unter Trainer Franco Foda erlebt derzeit den größten Erfolgslauf ihrer Geschichte. Das kann man an einer vergleichenden Darstellung der Ergebnisse aller Trainer ablesen:

Vergleichende Darstellung der Ergebnisse der österreichischen Nationalmannschaft, gereiht nach der mittleren Punktezahl, die ein Trainer erreicht hat. Trainer mit einem Punkteschnitt von unter 1.1 werden nicht dargestellt. In der Tabelle sind wirklich alle Trainer enthalten, also auch jene, die nur ganz wenige Spiele geleitet haben. Daher bitte besonders die erste Spalte „Spiele“ beachten. Der Spitzenreiter „Robert Lang“ hat einen Punkteschnitt von 3,0, weil er nur ein Spiel geleitet und dieses gewonnen hat. Relevant sind daher nur Trainer, die eine ausreichende Anzahl von Spielen bestritten haben.

1,8 erzielte Tore pro Spiel wie in der Ära Karl Stotz und nur 0,8 Gegentore pro Spiel, ein bisher unerreichter Wert, kennzeichnen die Spiele unter Franco Foda. Der Anteil der eigenen Tore (35) an der Gesamtzahl der Tore (35+15) erreicht mit 70% 35/(35+15) einen noch nie beobachteten Wert.

Aber Achtung, das ist nur eine Momentaufnahme, beruhend auf den letzten 20 Spielen!

Was ein solcher Punkteschnitt wert ist, hängt natürlich von den jeweiligen Gegnern ab. Wir wissen, dass Hugo Meisl die großen Erfolge gegen die damals stärksten europäischen Mannschaften erzielt hat; für eine solche Bewährungsprobe müsste die heutige österreichischen Nationalmannschaft auch einmal über eine Gruppenphase hinauskommen. Es wird interessant sein, zu sehen, ob dieses Ranking auch nach der EM und am Ende der Ära Foda immer noch dieses optimistische Bild zeigen wird. Heute jedenfalls, kann man sich über diesen Erfolg freuen und Franco und uns wünschen, dass es so weitergehen möge!

Links

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar