Michael Krammer, Rapid-Präsident 2013-2019

Der Präsident

Wir erinnern uns noch, dass man Präsident Edlinger als „Sparefroh“ tituliert hat und er damals die Wortschöpfung des „negativem Eigenkapitals“, also Überschuldung, mehrfach anwenden musste. Damals war der Finanzbedarf größer als der durch die Einnahmen gegebene Spielraum. Der wichtigste Grund war, dass das Hanappi-Stadions keine ausreichenden Möglichkeiten zur Vermarktung bot. Die Gründe dafür reichen bis in die Planungszeit des Hanappi-Stadions zurück wie uns das Buch „Gerhard Hanappi, Fußballer Architekt“ verrät. (Details im Artikel „Legendenabend“.)

Wir wünschen allen Lesern des Tagebuchs ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Rapid-Jahr 2019.
Die nächste Mitgliederversammlung findet im Februar statt. Genaueres wird an dieser Stelle bekanntgegeben.

Nach planerischen Vorarbeiten während der Präsidentschaft Edlinger wurde in zwei Amtsperioden von Michael Krammer durch den Stadionneubau und vor allem durch die Restrukturierung der Geschäftsstelle ein solides Fundament für Rapid geschaffen.

Michael führte Rapid in der letzten Saison im Hanappi-Stadion und in den zwei Saisonen im Happel-Stadion. Wer hätte gedacht, dass gerade diese ersten drei Saisonen, die wir alle eher als Übergang zu einer besseren Zukunft bezeichnet haben, schon diese bessere Zukunft waren – wenigstens über diesen Zeitraum betrachtet? Drei Mal den zweiten Platz zu erreichen, darüber haben wir damals die Nase gerümpft, und irgendwie wurden wir für diesen Hochmut bestraft. Es fühlt sich wie ein kitschig-belehrendes Märchen an, aber die Moral aus der Geschichte könnte lauten „Undankbarkeit wird bestraft“.

Des Kitschs nicht genug, hat das Märchen auch noch einen Schluss nach dem vermeintlichen Schlussstrich, denn Zoki kehrte zurück, und dafür kann man Michael Krammer nur die höchste Anerkennung aussprechen. Wenn Rapid im Märchen zuerst bestraft wurde, wäre es für den unsichtbaren Drehbuchautor „Fußballgott“ an der Zeit, auch diesen Schritt entsprechend zu würdigen, zum Beispiel mit einem Titel in der kommenden Saison, er wäre auch und vor allem Michael Krammers Verdienst.

Zum Ende der Präsidentschaft Krammer verfügt Rapid mit Didi Kühbauer, Zoki Barisic, Martin Hiden und Steffen Hofmann über eine sportlich kompetente Führung, die uns in bessere Zeiten führen wird. Präsidenten, die nach Michael Krammer kommen, werden auf diesen wirtschaftlichen und sportlichen Grundlagen aufbauen können und wir werden uns in späteren Jahren an diese Aufbaujahre in Dankbarkeit erinnern können.

Der Präsident und Mitglieder

Zusammenkünfte zwischen dem Präsidium in den Mitgliedern erfolgen meist im Juni und November. Im Tagebuch wurden alle Mitgliederversammlungen mit kurzen Berichten und in Bildern dokumentiert:

  • 2013-09-24 Außerordentliche Hauptversammlung (Messe Kongress Center) Bilder
  • 2013-11-18 Hauptversammlung (Gasometer) Bilder
  • 2014-11-27 Hauptversammlung (Messe Kongress Center) Bericht Bilder
  • 2015-06-22 Mitgliederversammlung (Arcotel Wimberger) Bericht Bilder
  • 2015-11-23 Hauptversammlung (Gasometer) Bericht Bilder
  • 2016-06-20 Mitgliederversammlung (Gasometer) Bericht Bilder
  • 2016-11-19 Hauptversammlung (Allianz-Stadion) Bericht Bilder
  • 2017-06-19 Mitgliederversammlung (Allianz-Stadion) Bericht Bilder
  • 2017-11-27 Hauptversammlung (Allianz-Stadion) Bericht Bilder
  • 2018-06-18 Mitgliederversammlung (Allianz-Stadion) Bericht Bilder
  • 2018-11-26 Hauptversammlung (Allianz-Stadion) Bericht Bilder
  • 2019-06-24 Mitgliederversammlung (Allianz-Stadion) Bericht Bilder

Der Präsident und der „Klub der Freunde des S.C. Rapid“

Niemand weiß besser, ob eine Rapid-Führung Traditionen weiterführt oder mit diesen bricht, als der „Klub der Freunde“. Es ist seit der Gründung des Vereins 1951 üblich, dass der jeweilige Rapid-Präsident bei der alljährlichen Generalversammlung teilnimmt und in amikaler Umgebung der „Freunde“, Einblicke in die Kommandobrücke des SK Rapid gibt. So erlebte ich es mit Rudolf Edlinger und so war es dann auch nahtlos mit Michael Krammer. Hier die Chronik der Besuche des Präsidenten beim „Klub der Freunde“:

  • 2014-05-26 Edlinger, Krammer Bilder
  • 2015-05-18 Klinglmüller. Krammer, Peschek Bericht
  • 2017-05-15 Gregorits, Krammer, Peschek Bericht
  • 2018-05-07 Kuhn, Krammer, Peschek Bericht
  • 2019-05-20 Krammer, Peschek Bericht

Ganz besonders freuen wir uns aber, dass diese Liste kein Schlusspunkt ist, sondern wir bereits die Zusage dafür haben, dass Michael Krammer auch in Zukunft Gast beim „Klub der Freunde“ sein wird.

Der Präsident und „EwkiL:Rapid“

Die Jahre mit Präsident Krammer waren auch jene Jahre in denen sich die vorliegende Publikation von einem sporadischen Blog (seit 2007) zu einem regelmäßigen Rapid-Tagebuch entwickelt hat. Mitte 2014, beim Auszug aus dem Hanappi-Stadion wurde der Rapid-Anhängerverein EwkiL:Rapid gegründet und die Berichte rund um Rapid wurden intensiviert. Über die Bedeutung dieses Akronyms „EwkiL“ siehe Seite EwkiL-Motto. 2015 wurde der Versand der Tagebucheinträge über einen Newsletter begonnen. Erst 2016 wurde das Tagebuch zur Seite des „Klub der Freunde“, EwkiL trat als Supportseite in den technischen Hintergrund. In diesen Jahren ist das Tagebuch auf etwa 1.200 Beiträge und 1.500 Newsletter angewachsen, die zugehörige Webseite umfasst etwa 100 Seiten.

Der Arbeitsaufwand für dieses Tagebuch, die Webseite und die Datenbanken ist nicht zu vernachlässigen und belastet nicht nur den Geldbeutel. sondern auch die Familie. Es ist sicher mehr als ein Halbtagsjob. Diese Dauerbelastung hätte normalerweise zur Folge, dass man sie langsam wieder einstellt, um vielleicht wieder mehr Zeit für andere Dinge zu haben und in eine geruhsamere Pensionsphase überzuwechseln.

Warum war das nicht so?

Unser Präsident war einer der ersten Abonnenten des Newsletters. Aber nicht nur das, er kommentierte Berichte, sofern sie ihn betrafen, und er bedankte sich ausdrücklich für die Arbeit des „Klub der Freunde“. Wer den Autor kennt, funktioniert dieser am besten, wenn es ein positives Feedback gibt. Dieses positive Feedback – es kam später auch von anderen Core-Rapidlern – war ein wichtiger Grund dafür, dass es das Tagebuch mit Newsletter noch gibt.

Der Präsident – das Bildprojekt

Im EwkiL-Bildarchiv gibt es ca, 250.000 Bilder. In dieser Bilderflut wurden etwa 700 Bilder unseres Präsidenten gefunden. Die Bilder sind fototechnisch nicht aufregend und daher wird der Trick angewendet, Miniaturen zu einer Collage zusammenzufassen, in der die Unschärfe keine so große Rolle spielt. Das ergibt für unseren Präsidenten folgende Zusammenfassung der Jahre 2013-2019:

Aber wann wurden diese Bilder aufgenommen? Der sonst eher chaotische Tagebuchautor hat am PC eine erstaunliche Ordnung und daher konnte mit ein bisschen Programmunterstützung zu jeder Portraitminiatur auch das zugehörige Originalbild mit Datum und Anlass in einem Dokument dargestellt werden. Es sind etwa 1.400 Bilder auf 172 Seiten. Hier sind zwei Beispiele für eine Doppelseite A4:

Diese zweite Doppelseite zeigt links den Zieleinlauf beim 8. Rapidlauf, bei dem der Präsident die letzten Meter mit einem Buben mitläuft, eine besonders gelungene Szene.

Im August wurde dem Präsidenten eine gedruckte Version dieses Bildprojekts übergeben.

Daaanke!

Mit diesem Bildprojekt bedanken sich der „Klub der Freunde des S. C. Rapid“ und „EwkiL-Rapid“ für die freundliche Unterstützung bei allen unseren Aktivitäten.

Danke, alles Gute, Michael Krammer, und auf ein Wiedersehen bei den „Freunden“.


Bildprojekt online

Interessierte können das komplette Dokument in verschiedenen Versionen online betrachten und die PDF-Versionen downloaden.

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar