GRÜNZEUG-606

GRÜNZEUG, INFORMATIONSBLATT DES KLUBS DER FREUNDE DES S.C.RAPID (GEGRÜNDET 1951); 47. JAHRGANG / Juni 2019 / Nr. 606 / Versand 12.8.2019

Einladung zur Mitgliederversammlung

Unsere nächste MITGLIEDERVERSAMMLUNG findet am

MONTAG, dem 26. AUGUST 2019, um 19 Uhr

in unserem KLUBLOKAL statt.

Eingeladen haben wir diesmal die Herren

  • Zoran BARISIC (Geschäftsführer Sport des SK Rapid),
  • Dietmar KÜHBAUER (Cheftrainer des SK Rapid) und
  • Jürgen MACHO (Torrnanntrainer des SK Rapid).
Didi Kühbauer, Zoki Barisic und Jürgen Macho

Einlass um 18.30 Uhr! Wir ersuchen um zahlreichen Besuch! Gäste herzlich willkommen!

IN EIGENER SACHE

Bitte um Beachtung: Manchen Exemplaren dieser Nummer liegt ein Zahlschein über eventuell noch offene Mitgliedsbeiträge bei, für deren umgehende Begleichung sich unser Kassier herzlichst bedankt. Sollte der jeweilige Rückstand bereits bezahlt worden sein, möge der Zahlschein als gegenstandslos betrachtet werden.

STOLPERSTART!

Das schön anzuschauende Cup-9:1 gegen den Regionalligaklub Allerheiligen war natürlich kein echter Maßstab.

Gegen Salzburg, Österreichs unverändert starke Menschen-Import-Export-Leasing-Firma Nr. 1 (da war unser Kapitän Schwab der einzige Vertreter dieses Bundeslandes auf dem Platz), kann man ja auch als Rekord- und schön langsam Altmeister verlieren, aber der Auftritt beim bescheidenen SKN St.Pölten mit all den Fehlern speziell nach gegnerischen Cornern machte nur wenig Hoffnung auf eine bessere Zukunft, sprich auf eine erfolgreiche Saison 2019/20. Jedoch: Zu einem so frühen Zeitpunkt kann man natürlich keine zuverlässigen Prognosen erstellen! Zumal in Niederösterreichs Hauptstadt etliche Verletzte und Rekonvaleszente wie z.B. Sonnleitner und Strebinger, die besten Rapidler der Vorsaison, sowie Neuzugang Kitagawa, dessen Arbeitsgenehmigung noch fehlte, ersetzt werden mussten.

Apropos Vorsaison: Die hatte mit einem 3:0 in der Südstadt und immerhin einem 1:1 beim SCR Altach (Gegner am 10.8.) begonnen, also mit immerhin vier Punkten. Und heuer? Siehe unten stehende Tabelle. Hochrechnungen sollte man ebenfalls noch nicht anstellten…

tipico-Bundesliga (Stand vom 4.8.):

1.Salzburg 2/6 (6:1)
2.LASK     2/6 (5:0)
3.Sturm    2/6 (4:0)
9.Rapid    2/l (2:4)

SPIELE, TORE, KOMMENTARE

ÖFB-CUP, 1.RUNDE (21.7.) ALLERHEILIGEN (A) 9:1 (3:0)

Auch wenn der sensationslüsterne steirische Regionalligist auf seinem kleinen Platz keine ernsthaften Prüfstein darstellte, war es doch erfreulich zu sehen, wie konzentriert und torgeil Rapid zu Werke ging. Individuell positiv: Debütant Fountas‘ und Joker Wunschs Darbietungen. Um nur zwei Namen zu nennen.

SCR: Strebinger; Hofmann, Dibon, Barac; Schick, Murg (74.Arase), Grahovac, Schwab (69.Wunsch), Auer; Schobesberger, Fountas (61. Knasmüllner).- Tore: Bemsteiner (80.); Murg (3., 73.), Hofmann (28.), Dibon (38.), Fountas (54.), Knasmüllner (63.), Schwab (67.), Barac (88.), Arase (90./+2).- Gelbe Karte: Hofmann.- Allerheiligen, Muckenhammer, 2.100.

Eindrücke von der Homepage von Allerheiligen

BL, 1.RUNDE (26.7.): RB SALZBURG (H) 0:2 (0:1)

Herber Dämpfer bereits am Beginn der neuen Punktejagd, denn der Geist war zwar willig, aber das Fleisch zu oft zu schwach. Speziell im Vorwärtsspiel, bei dem man mit dem Pressing des Serienmeisters nur selten zurande kam. Und weil die Bullen auch nach dem Verlust etlicher Stars mit ihren Chancen geschickter umgingen, gewannen sie den Auftakt-Schlager leider verdient. Erster Schock in Minute 35: Strebinger erlitt beim Zusammenprall mit Torschützen Minamino eine Gehirnerschütterung und musste die Nacht im Spital verbringen. Sein wie immer zuverlässiger Vertreter Knoflach war gegen den Schock Nr. 2, dem Treffer des zweiten Salzburger Japaners Okugawa, machtlos. Immerhin war der Ex-Linzer Ullmann schon mit dabei und bot eine solide Leistung.

SCR: Strebinger (38.Knoflach); Müldür, Dibon, Hofmann; Schick, Murg, Grahovac (76.Knasmüllner), Schwab, Ullmann; Badji (63.Schobesberger), Fountas.- Tore: Minamino (35.), Okugawa (82.).- Gelbe Karten: keine.- Allianz-Stadion, Harkam, 24.200.

Choreografie der Tornados

BL, 2.RUNDE (4.8.): ST.PÖLTEN (A) 2:2 (1:1)

In Graz hatten die Niederösterreicher ein 0:3 kassiert, doch gegen Rapid traten sie „natürlich“ viel bissiger und abwehrstärker auf. Weil dem Ex-Rapidler Luxbacher ein Rückpass total misslang, erzielte der Ex-St.Pöltner Fountas das Hütteldorfer 1:0. Aber bald darauf gelang dem „falschen“, ungedeckten Ljubicic nach nicht optimal abgewehrtem Corner der nicht minder dumme Ausgleich. Ähnliches beim 2:2, als sich die SCR-Abwehr bei einem Eckball wieder ungeschickt verhielt – zweimal in Führung, trotzdem nur ein Punkt, das konnte nicht nur dem Didi keineswegs gefallen.

SCR: Knoflach; Greiml (75.Auer), Dibon, Hofmann; Müldür, Murg, Grahovac, Schwab, Ullmann; Fountas (70.Knasmüllner), Badji (46.Schobesberger).- Tore: R.Ljubicic (43.), Luan (69.); Fountas (39.), Müldür (47).- Gelbe Karten: Ingolitsch, Rasner, Haas; Hofmann, Grahovac, Schwab, Müldür.- NV-Arena, Jäger, 7.582.

Spielbeginn

„MR. GRÜNZEUG NR. 606“: THOMAS MURG

Hier soll jener Spieler herausgestrichen werden, der in den Spielen, über die wir in dieser Nummer berichten,, die unseres Erachtens beste Dauerleistung geboten hat.

Rapids Zehner war der mit einigem Abstand ausgeglichenste bzw. beste Akteur, auch in St.Pölten, wo er sein 100. BL-Match im SCR-Dress bestritt. Sollte das tatsächlich sein letztes gewesen sein, wie immer wieder kolportiert wurde, wird es sehr schwer sein, ihn gleichwertig zu ersetzen. Wie dem auch sei: Gratulation zum Jubiläum, Murgi!

„RUNDE“ SPIELE, „RUNDE“ TORE FÜR RAPID

ÖFB-Cupspiel: Srdjan Grahovac 10. (Allerheiligen).- BL-Spiel: Thomas Murg 100. (St.Pölten).

„Runde“ Tore: Fehlanzeige.

WAS BIS REDAKTIONSSCHLUSS (4.8.) NOCH GESCHAH

10.6.: Trainingsstart

22.6.10:0 (5:0) in KLOSTERNEUBURG (Murg 3, Bolingoli 2, Knasmüllner, Badji, Pavlovic, Wunsch, Thumwald)

24.6.: Mitgliedstreffen mit durchaus optimistischen Ausführungen Michael Krammers, Didi Kühbauers, Zoki Barisics, Christoph Pescheks und Peter Grechtshammers sowie der Wahl der drei Mitgliedervertreter im sechsköpfigen Komitee für die Präsidiumswahlen im November: Mag.Helmut Mitter, Mag.Jürgen Hampel, Mag.Herbert Kretz; dazu kommen Michael Krammer vom Präsidium sowie Werner Muhm und Susanne Schicker vom Kuratorium. Am selben Abend verkündete der Michael nicht ohne Stolz, dass Rapid trotz der durchwachsenen Saison ‘18/19 laut einer von der Bundesliga in Auftrag gegebenen Umfrage weiterhin Österreichs beliebtester Verein ist (33%, RBS 24%, Sturm 15%, FAK 12%), bei den zukunftsträchtigen 16- bis 29-Jährigen sogar mit 38%, während die Violetten hier nur auf 2% (!) kamen. Gleichzeitig ist Rapid „natürlich“ auch der bei den Nicht-Sympathisanten unbeliebteste Klub (47%, FAK 23%) – so soll es ja auch sein, denn: Solange sie uns hassen, fürchten sie uns!

Wahlkomitee: Helmut Mitter, Jürgen Hampel, Herbert Kretz

25.6.: 3:0 (1:0) in LEOBENDORF (Schobesberger 2, Arase)

26.6.: Deni Alar, im Sommer 2018 zur Freude vieler zurückgekehrt, wurde nach einer enttäuschenden Saison an Levski Sofia (Kaufoption) verliehen.

28.6.: Der Vertrag mit dem von arger Verletzungstragik gepeinigten Ivan Mocinic wurde aufgelöst; Patrick Obermüller absolviert ein Leihjahr in (ausgerechnet!) Hartberg.

29.6.: 2:3 (0:1) gegen BOHEMIANS PRAG in Melk (Schwab, Knasmüllner)

3.7.: Boli Bolingoli wechselte für kolportierte 3,3 Millionen Euro zu Celtic Glasgow.

5.7.: Andrija Pavlovic für ein Jahr plus Kaufoption an Apoel Nikosia verliehen.

6.7.: 2:1 (1:1) gegen JABLONEC (Müldür, Murg), womit das Trainingslager in Bad Zell (ab 29.6.) beendet wurde.

6.7.: Josef Andi Kämper, im Übrigen seit 1991 unser Mitglied, beendete wegen „organisatorischer Neuausrichtung“ bei VW seine Sponsorentätigkeit nach 25-jähriger Zusammenarbeit; Rapids neuer Partner: AV-Group (Mercedes).

12.7.: Laut Verwaltungsgerichtshof war die siebenstündige Anhaltung von mehr als 1.300 SCR-Fans bei Eiseskälte (16.12.2018) rechtswidrig.

12.7.: Tag der offenen Tür mit Präsentation der Mannschaft in den neuen, quer gestreiften Heimdressen sowie einem Match der Legenden um St.Hofmann, das mit 4:1 (1:1) gegen die Kombination WSC/VIENNA gewonnen wurde (Katzer 2, Willfurth, R.Wagner).

Doppelconférence

14.7.: 2:1 (1:1) gegen die nun von Damir Canadi trainierten Sportsfreunde vom 1 .FC NÜRNBERG im Allianz-Stadion (Murg, Knasmüllner).

Eindrucksvolles Kollektiv zweier Fankulturen

16.7.: 9:0 (3:0) in PINKAFELD (Knasmüllner 3, Fountas 2, Arase, Murg, von Sturm Graz II für Rapid II geholter Doppelpack-Fuchshofer; mit dem bosnischen Nachwuchsauswahlspieler Savic war ein weiterer neuer SCR-II-Kicker dabei).

18.7.: LASK-Stammspieler Maximilian Ullmann (23, U21-Internationaler) wurde für die nächsten drei Jahre als Bolingoli-Nachfolger verpflichtet.

22.7.: Nach 16 (!) Jahren bei Rapid unterschrieb Manuel Thumwald (21) für zwei Jahre mit Option auf ein drittes in Altach. Und: In Fredi Körners (93) Beisein Enthüllung einer Gedenktafel auf der Schmelz, wo sich Rapids (1.Wiener Arbeiter Fußball Club) erste Spielstätte befand.

23.7.: Hoffenheim verkaufte Joelinton für kolportierte ca. 44 Millionen Euro nach Newcastle, wovon Rapid etwa 400.000 Euro als Solidaritätszahlung erhält. Und: Martin Hiden wurde für Rapids Scoutingabteilung gewonnen.

30.8.: Stürmer Koya Kitagawa (23, 8xA für Japan, 140 Pflichtspiele mit 39 Treffern für Shimizu S-Pulse), laut Barisic eine echte Verstärkung, erhielt einen Vertrag bis Juni 2023.

Erste Bilder mit unserem neuen Stürmer

EIN BLICK ZU RAPID II

Transfers: Zugänge: Fabian Eggenfellner (Hom), Marco Fuchshofer (Sturm Graz II), Marko Bozic (zurück von Stadlau), Dragoljub Savic (Vojvodina), Jungprofi Denis Bosnjak (zurück vom FAC) und aus der eigenen U18: Keeper Haberl, Strasser, Kocyigit, Velimirovic sowie Demir.- Abgänge: Elias Felber (FAC/Leihe), Kenan Kirim (Amstetten/Leihe), Jungprofi Patrick Obermüller (Hartberg), David Nader und Christoph Weyermayr (beide WSC), Ivan Leovac (Oedt), Nemjana Tomasevic (Rudar Velenje), Albin Gashi (FAC), Petar Marie (unbekannt).

6.7.: 1:2 (0:1) in SCHEIBLINGKIRCHEN (Ibrahimoglu), dann ab ins Ollersdorfer Trainingslager.

13.7.: Ende des Camps mit 4:3 (3:3) gegen STURM GRAZ II (Bozic 2, Velimirovic, Markl).

19.7.: 4:1 (1:1) in Hütteldorf gegen FAV.AC (Bozic 2, Velimirovic, Savic).

23.7.: 2:1 (1:1) in Hütteldorf gegen VIENNA (Strasser, Pehlivan).

26.7.: 3:0 (2:0) in Schrattenthal gegen ZWETTL (Savic, Velimirovic, Binder).

1.- 4.8.: EMKA-U19-Cup im Raum Dortmund: Titelverteidiger Rapid erreichte den beachtlichen dritten Rang, wobei es nur gegen den Tumiersieger eine Niederlage setzte. Gruppenspiele: 0:0 gegen FC SEVILLA; 2:0 (0:0) gegen PREUSSEN MÜNSTER (Binder, Kocyigit); 2:2 (0:1) gegen BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH (Kanuric, Fuchshofer), 2:0 (2:0) gegen FC PORTO (Fuchshofer, Strasser).- Semifinale: 0:3 (0:2) gegen MONACO.-Spiel um Platz 3: 5:0 (3:0) gegen RW ESSEN (Pehlivan 2, Binder 2, Kocyigit).- Finale: MONACO – MÖNCHENGLADBACH 1:0.

Wegen der ehrenvollen Teilnahme am EMKA-U19-Cup musste der Start in die Meisterschaft (Heimspiel gegen die ADMIRA JUN.) vom 2. auf den 27.8. verschoben werden.

DURCH MEINE BRILLE : RAPID – EINE ECHTE FAMILIE!

Am 12.7. fand vor dem Allianz-Stadion der Tag der offenen Tür statt, an dem u.a. die Mannschaft und die neuen Dressen präsentiert wurden. Davon kriegte ich leider aber nichts mehr mit, weil mein Körper nach zwei lärmigen Stunden in der prallen Sonne w.o. gab. Zum Glück sprangen mir sofort zahlreiche Rapidler(innen) hilfreich zur Seite, bevor ich im Sanitätszimmer mit einigen Bechern Wasser dermaßen aufgepäppelt wurde, dass ich dann das Legendenspiel gegen die Kombination WSC/Vienna anstandslos verfolgen konnte, übrigens an der Seite eines langjährigen Weggenossen, der grün-weißen Nachwuchstrainerlegende Adi Köstenberger.

Elf Tage später besuchte ich die Partie „meiner“ „Zweiten“ gegen die Freunde bei der Vienna (Katzer, Korkmaz, Konrad, Trainer Hlinka & Co.) und stand, durch Schaden keineswegs klüger geworden, erneut zwei Stunden in der noch heißeren Sonne, bis ich just hinter der Betreuerbank der Jungrapidler, plumps, auf dem Allerwertesten saß, ohne mich von alleine wieder aufrichten zu können. Erneut wurde ich von vielen Samaritern umringt, darunter Masseur Rene Kerschl, der mir eine Trinkflasche reichte, bevor mich die alarmierte Rettung ins Krankenhaus Hietzing brachte, wo man diverse Untersuchungen machte, mir eine Infusion verpasste und mich mit der Diagnose „Dehydration“ sowie dem Rat, das pralle Sonnenlicht zu meiden (als wäre das in diesem Sommer so leicht) nach wenigen Stunden nach Hause entließ. Schon am nächsten Vormittag erreichte mich der Anruf eines offenbar umgehend informierten Andy Marek, der sich besorgt nach meinem Befinden erkundigte und mir für den Fall des Falles eine Ersatzkarte auf der Haupttribüne in Aussicht stellte, wo es im Unterschied zu Allianztribüne schattige Plätze gibt.

‘tschuldigung, ich will niemanden mit meinen Hitzeproblemen langweilen, finde aber, dass unsere bzw. meine Leser(innen) unbedingt wissen sollten, dass das ständige Gerede von der „Rapidfamilie“ alles andere als Larifari ist, davon konnte ich mich am 12., 23. und 24.7.2019 persönlich überzeugen. Was in (seelen- und gefühllos gewordenen?) Zeiten wie diesen besonders erfreulich ist, finde wenigstens ich.

Und: Auch an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an alle, die mir aus der Bredouille geholfen haben – und an den Marek-Andy für seinen mitfühlenden Anruf, obwohl der ja kaum über Unterbeschäftigung zu klagen braucht.

SPLITTER

Unsere Homepage ist in einer auch für Smartphones geeigneten Version online (http://klubderfreunde.at). Mitglieder können sich auf der Homepage unter „Tagebuch“-„Tagebuch als Newsletter“ tagesaktuelle Berichte zu verschiedensten Themen rund um Rapid per Mail zusenden lassen. Wir bitten Euch, die Seiten kritisch anzusehen. Eure Hinweise können uns helfen, das Angebot zu verbessern.

U21-EM in Italien und San Marino: 2:0 (1:0) gegen Serbien am 17.6. in Triest (Wolf, Horvath; D.Ljubicic, der „letzte Hütteldorfer Mohikaner“ in einem ÖFB-Erwachsenenteam, ab 77.); 1:3 (0:1) gegen Dänemark am 20.6. in Udine (Ex-Rapidler Lienhart; D.Ljubicic auf der Bank); 1:1 (1:1) gegen Deutschland am 23.6. in Udine (Danso; D.Ljubicic bis 54.). Finale: Spanien -Deutschland 2:1 (1:0).

Manchmal hat der ÖFB doch gute Ideen: Am 21.6. wurde der Vertrag mit der Austria, laut dem das Cupfinale bis 2022 in deren Arena hätte stattfinden sollen, aufgrund der Sicherheitsbedenken einvernehmlich gelöst, weshalb die Endspiele neu ausgeschrieben werden. Apropos Sicherheitsbedenken: Auf das Derby am 8.12. in Hütteldorf darf man sich schon jetzt „freuen“…

IN EIGENER SACHE

Das war’s dann wohl mit dem leider zu großen Teilen nicht geraden super verlaufenen Spieljahr 2018/19! Umso herzlicher wünscht allen, dem Klub der Freunde des S.C. Rapid hoffentlich treu bleibenden, Leserinnen und Lesern einen schönen, für die angegriffenen Nerven erholsamen Sommer bis zum Wiederlesen und -sehen im August der stets bemühte Vorstand!

KLUB DER FREUNDE DES S.C.RAPID, 1120 Wien
Telefonservice: 01-8170035
Redakteur: Gerhard NIEDERHUBER
E-Mail-Adresse: rapid @ klubderfreunde . at
Offenlegung: Grundlegende Richtung von “Grünzeug“ ist die umfassende Information der Freunde des S.C.Rapid.
Medieninhaber: KLUB DER FREUNDE DES S.C.RAPID (Vorstand: Obmann: Gerhard Niederhuber, Obmannstellvertreter: Martin Reiser, Kassier: Clemens Bachmayer).
Homepage: http://klubderfreunde.at

Newsletter: http://klubderfreunde.at/newsletter-anmeldung/
Homepage-Autor: Franz Fiala · franz @ ewkil.at · 0677-1899 5070

„Grünzeug“ im Tagebuch

  • Vorige Ausgabe: GRÜNZEUG-605 
  • Hier findest Du alle GRÜNZEUG-Ausgaben, die im Rapid-Tagebuch erschienen sind (seit Ausgabe 577) 
  • Alle Ausgaben des GRÜNZEUG seit den 1970er Jahren stehen unseren Mitgliedern oder Fußballhistorikern auf Anfrage im PDF- Format zur Verfügung

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar