Sportklub – Rapid II

1:2 (0:1)

Der Sportklub ist das „Rapid der Regionalliga“. Für die Spieler von Rapid II ist es das Spiel der Saison, wenn am Sportklub-Platz gespielt wird. Mehr als 2.000 Zuschauer gaben eine prächtige Kulisse an einem milden Frühlingsabend in Dornbach. Schon am Nachmittag kann man sich dem Treiben in der Alszeile in den Bierzelten hingeben, und auch beim Spiel selbst sieht man, dass hier auf die Zuschauer geschaut wird. Es gibt nicht nur die Klassiker wie Schnitzelsemmel oder Käsekrainer, es gibt auch Knoblauchstangerln und Fleischlaberln.

Die Stadtplaner des 19. Jahrhunderts wussten noch nicht um die Abmessungen späterer Fußballfelder, und damals, als die Vorstädte am Reißbrett geplant wurden, hat die Breite der Häuserblöcke für damalige Spielfelder genügt. Jetzt gibt es schon Entwürfe für ein neues Gewand für den Traditionsplatz, aber die Spielfläche soll für wichtige Spiele und vielleicht auch schon für die zweite Liga zu schmal sein.

Nächste Mitgliederversammlung Ende August. Details werden hier bekanntgegeben. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

Beim Sportklub besteht eine seltene Übereinstimmung in der Auffassung der Funktion des Sports zwischen Vereinsführung und Fangruppen. Man tritt gemeinsam gegen Rassismus und Intoleranz auf, veranstaltet den Ute-Bock-Cup, wirbt für den Augustin.

Unsere Welt erfährt derzeit einen vorher nicht für denkbar gehaltenen Rechtsruck. Menschliches Handeln, das eigentlich keiner politischen Richtung zugeordnet werden kann, wird als „Gutmenschentum“ tituliert. Links beginnt heute schon dort, wenn man nicht à priori gegen andere ist. Ich vermisse solche klaren Positionierungen bei den Rapid-Fangruppierungen.

Wenn mich wer fragt, wer nun die bessere der beiden Mannschaften war – ich weiß es nicht. Rapid II hat einfach ein Tor mehr geschossen. Und wir konnten sogar erstmals den Jungstar Yusuf Demir ab der 66. Minute beobachten, er kam für Ivan Mocinic. Yusuf Demir gehört trotz seiner erst 15 Jahre (er wird am 2.Juni 16) bereits zum Kader von Rapid II und nicht mehr zur U18, eine erstaunliche Begabung!

Interessant ist auch der Einsatz von Ivan Mocinic. Ivan war nicht nur in diesem Spiel sondern auch schon in den letzten Spielen bei Rapid II im Einsatz. Und wie mir die ständigen Besucher von Rapid II erklärten, wird Ivan oft eingesetzt und meist in der zweiten Halbzeit getauscht. Einerseits haben wird gehört, dass man mit Ivans Einsatz in der Kampfmannschaft nicht mehr rechnet, anderseits spielt er regelmäßig bei Rapid II. Warum macht man das, wenn man ihn abgeben will? Vielleicht schafft er ja doch das Comeback in die Kampfmannschaft? Investiert hat man ja genug in den Spieler. Und er fällt im Spiel durchaus durch gutes Zweikampfverhalten und Übersicht auf.

Sensationell war der Torjubel von Roland Spöttling nach dem kurzen Ausgleich für den Wiener Sportklub. Dann gaben die Jung-Grünen wieder Gas und schafften in einer Drangperiode den Führungstreffer. Auch Yusuf Demir war in der Vorarbeit beteiligt.

Ein Besuch in Dornbach ist ein Highlight in der Regionalliga-Saison, man sollte sich das nicht entgehen lassen. Bei den Bildern auch die Dornbacher Tradition des Schlüsselklimperns zu sehen.

Links

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar