Einladung zur Mitgliederversammlung
11. Februar 2019
Fragen
13. Februar 2019

Wir begrüßten am 11.2. Max Hofmann, Mert Müldür und Phillpp Schobesberger.

Max, Mert, Gerhard und Philipp

Richard Strebinger war wegen der Erkrankung seiner Kindet zur Hause gefragt und daher entschuldigt.

Mitgliederversammlung am 20.5.2019 mit:
Präsident Michael Krammer, Geschäftsführer Christoph Peschek und Präsidiumsmitglied Josef Kamper
Nur für Mitglieder!

Schobi ist an diesem Abend wortkarg aber bei den sparsamen Antworten umso witziger. Sein Einvernehmen mit dem Trainer wäre gut, die Spieler seien praktisch alle einsatzfähig. Es dürfte eine gewisse Anspannung vor den bevorstehenden Entscheidungsspielen bestehen. Ivan Mocinic stehe war im Training, laboriere aber wieder an einer Verletzung.

Max Hofmann, zuletzt durch Verletzungen zurück geworfen ist wieder fit. Wer nun am Donnerstag wirklich am Spielfeld stehen wird, steht noch nicht fest. Zwar können sie Spieler an Hand der taktischen Übungen an den tagen vor dem Spiel einschätzen, ob sie vom Trainer berücksichtigt werden, doch letztlich erfahren sie es erst eine Stunde vor dem Spiel Für uns Laien scheint es etwas eigenartig zu sein, die Spieler so lange im Unklaren zu lassen, doch muss der Trainer bei allen Spielern eine Kampfbereitschaft bis zuletzt abrufen, die bei einer zu früh bekannten Aufstellung nicht gegeben wäre. Psychologie, wohin man schaut.

Beachtlich ist die Wertschätzung von Mert Müldür durch den Trainer der türkischen Nationalmannschaft. Immerhin wurde Mert schon zwei Mal eingesetzt und beim zweiten Mal schon über eine volle Spiellänge. Mert wird auch vom türkischen Publikum sehr freundlich aufgenommen. „Mert“ bedeutet übrigens laut Google-Translate „männlich“., vielleicht auch „stark“. Mert ist nicht ausschließlich in einer türkischen Community, dafür aber viel mit Serben aus Fünfhaus und Ottakring; eine echter Multi-Kulti-Typ.

Gerhard Niederhuber hat Mert zur Vorsicht beim Umgang mit türkischen Vereinen geraten, weil die türkische Liga mit mehr als einer Milliarde Euro verschuldet ist und die Gehaltszahlungen möglicherweise nicht immer pünktlich ausgezahlt werden. Aber solche Transfers wären noch Zukunftsmusik und das ist auch gut für Rapid.

Über den neuen Stürmer Aliou Badji weiß man noch recht wenig, weil erst zwei Trainingseinheiten absolviert wurden. Und da der Spieler für das Inter-Spiel nicht zugelassen ist, wurde er nicht einmal beim letzten Testspiel eingesetzt.

Alles in Allem stehen wir unmittelbar vor großen Herausforderungen und weder die Spieler noch die anwesenden Vereinsmitglieder ließen sich auf allzu große Diskussionen ein. Man hatte das Gefühl, dass man die Pflicht, also die Spiele gegen Hartberg und gegen Salzburg mit einer großen Ernsthaftigkeit angeht und das Spiel gegen Inter wie ein Geschenk empfunden wird.

Sollte ein Aufstieg in die Meistergruppe nicht gelingen, besteht für den Sieger der Qualifikationsgruppe eine gar nicht so unrealistische Chance in den dann folgenden drei Finalspielen doch noch einen Europacup-Startplatz zu erreichen.

Wir laden alle Mitglieder und Interessenten ein, auch zu der folgenden Mitgliederversammlung am 11.3.2019 vorbei zu kommen.

Links

Eine sensationelle Meldung abseits dieser Begegnung ist aber, dass Rapid die OMV wieder als Werbepartner für das Trainingszentrum gewinnen konnte.

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken

1 Comment

Schreibe einen Kommentar