Ungleiche Welten

Da kommen Spieler aus dem Olymp des europäischen Fußballs nach Wien und sagen, dass sie einen solchen Rasen nicht gewöhnt wären, Spieler einer Mannschaft mit 300 Millionen € Umsatz und einem Mannschaftswert von 600 Mio € , also 10-20 mal des Mannschaftswerts von Rapid.

Wir wissen aber, wie viel der Verein in die Rasenverbesserung investiert hat und wie dringend das Geld sicher anderswo hätte verwendet werden können.

Diese Unterschiede waren nie so groß wie heute. Und daher sind auch historische Vergleiche nicht gerade angebracht.

Top-20-Fußballvereine der Welt

Der Umstand, dass Rapid mit Inter gegen einen der Top-20-Vereine gespielt hat, ist doch bemerkenswert. Nach einer Publikation von Deloitte hat keiner dieser Vereine unter 200 Millionen Euro Umsatz und verfügt über eine Mannschaft, deren Marktwert etwa 50% über dem Umsatz liegt.

Auffällig ist, dass die Marktwerte der Mannschaften nicht stetig den Budgets folgen. Das dürfte daran liegen, dass man die Entwicklung der Spieler schwer voraussagen kann. Verletzungen, Abgänge, Formkurve, Tabellenplatz des Teams, das alles wirkt sich auf den Marktwert der Spieler aus und ist größeren Schwankungen unterworfen als das Budget.

Untersucht man den Zusammenhang zwischen dem UEFA-Platz und dem Budget findet man große Unterschiede. Alle Vereine über der Linie erreichen mit einem “vergleichsweise” niedrigeren Budget einen besseren Platz und bei den Vereinen unter der Linie ist es genau umgekehrt.

Während in dieser Top-20-Gruppe die Budgets zwischen 200 und 800 Millionen (1:4) schwanken, liegen die Vereine im Bereich 1…87 und nicht – wie man vermuten könnte 1..20.

Besonders die Ausreißer nach unten, also AC Milan, Inter, Everton und WestHam sind interessant, die im UEFA-Ranking sogar hinter Rapid liegen. Dazu muss man wissen, dass die beiden italienischen Vereine zwei, bzw. drei Jahre lang nicht im internationalen Bewerb vertreten waren und daher weniger Punkte sammeln konnten. Wegen der sehr ausgeglichenen Ausschüttung der Fernsehgelder bei englischen Klubs, kann jeder Verein in der Premier-League mit einem 200 Millionen-Euro-Budget rechnen. 100 Millionen kommen aus den Fernsehgeldern und die anderen 100 Millionen von den sonstigen Einnahmen. Und diese Einnahmen hängen wenig von internationalen Begegnungen ab. Westham und Everton spielten seltener internaional und daher sind sie im UEFA-Rankung weiter unten.

Insgesamt zeigt uns die Streuung, dass auch mit viel Geld sich die Plätze “an der Sonne” nicht automatisch einstellen und das ist auch der Grund, warum Fußball so populär ist.

Österreichische Bundesliga

In der österreichischen Bundesliga werden kleinere Semmeln (bei uns gibt’s keine “Brötchen”) gebacken. Schon allein die Mitteilungsfreude ist in der Liga nicht sehr ausgeprägt. Höchst selten verirrt sich eine Statistik in eine Zeitung, jedenfalls nicht mit einem aktuellen Datum.

In Österreich haben die Fernsehgelder, um die gerade gerungen wird, nur bei den kleinen Vereinen einen großen Einfluss auf das Budget, und auch nur dann, wenn man sie gleichmäßig verteilen würde. Es ist aber in ganz Europa üblich, verschiedene Leistungsschlüssel anzuwenden.

Würde RB in einer großen Liga angehören,.wäre das Rose-Team automatisch unter den europäischen Top-20-Teams, weil die finanzielle Grundausstattung mit 100 Millionen Umsatz gegeben ist und die Fernseheinnahmen vernachlässigbar sind.

RB das mit Abstand reichste Team. Die folgende Vierergruppe, Rapid, Austria, LASK und Sturm ist so etwas wie das Mittelfeld im Budget-Ranking.

Die beiden folgenden Diagramme bringen Kaderwert (entspricht etwa dem Budget) und die Platzierung in Zusammenhang. Es gilt, dass die Vereine links von der Trendlinie eher überdurchschnittlich und jene rechts von der Trendlinie unterdurchschnittlich abschneiden.

Zunächst das Saisonergebnis des Vorjahres, Austria unter Wert geschlagen, Sturm dagegen schneidet besser ab,

Hier folgt die Situation Ende Februar 2019. LASK, St.Pölten und Wolfsberg gehören zu den Gewinnern, Rapid und Austria zu den Verlieren.

Nach dem Wunder vom Sonntag gegen RB hofft die ganze Rapid-Familie auf eine Wiederholung am kommenden Samstag gegen St.Pölten.

Links

Fernsehgelder

Die Revolte des LASK-Präsidenten Siegmund Gruber gegen den ausverhandelten Verteilungsschlüssel der Fernsehgelder klingt populistisch Er meint nämlich in Weltfußball, dass es das in ganz Europa nicht gäbe, dass der Tabellenachte um 1,4 Milionen Euro mehr kriegt als der sportlich Erfolgreichste.

Alle haben es gehört, überprüft hat es niemand. Das fordert einen Beobachter geradezu auf, sich in Europa umzuschauen.

Die meisten nationalen Verbände verbinden mit der Verteilung der Fernsehgelder Lenkungsmechanismen, um gewünschte Entwicklungen zu begünstigen. In Österreich lagen die Prioritäten bis zur Reform auf der Förderung österreichischer Nachwuchsspieler. Aber es gibt viele andere Verteilungsschlüssel und der Tabellenplatz in der Mitte der Saison ist jedenfalls nirgendwo ein Kriterium.

Der Tenor der Verteilungsschlüssel ist etwa der, dass Vereine, die langfristig mehr für den Fußball bewirken, auch mehr bekommen. (Fans, Zuschauerzahlen, Einschaltziffern). Dem verteilenden Verband ist die Platzierung egal, solange die Popularität des Fußballs gefördert wird.

Warum zum Beispiel finden Spiele des LASK in Pasching statt, wo doch die Möglichkeit bestünde, das viel größere Linzer Stadion zu bespielen? Diese Entscheidung ist das geradezu Gegenteil von dem, was die Verbände erreichen wollen, nämlich mehr Fußballbegeisterte ins Stadion zu locken.

Fernsehgelder (in Mio Euro)

Bitte diese Zahlen nur als Anhaltspunkte zu nehmen. Sie stammen aus verschiedenen Quellen zwischen 2011/12 und 2016/17.

2300 England
943 Italien
690 Deutschland
607 Frankreich
600 Spanien
244 Türkei
225 China
135 Deutschland II
81 USA
75 Portugal
70 Russland
62 Holland
57 Dänemark
44 Griechenland
24 Schweiz
20 Österreich
20 Tschechien
18 Norwegen

Spreizung

Die Spreizung, also die Unterschiede zwischen dem Krösus und dem Armenhaus ist mehr als das Zwanzigfache! Innerhalb eines Verbands gibt es aber oft Regeln, die diese Spreizung geringer halten, etwa wird sie in Portugal auf den Faktor 4 begrenzt. In Dänemark ist die Spreizung das 15-fache! In England dagegen ist die Spreizung nur 1,6 (142 Mio für den Meister und 91 Mio für den Absteiger).

Während in Deutschland der finanzielle Übergang zwischen der ersten und zweiten Liga fließend ist, ist er in England riesig. Um absteigende Vereine vor dem Ruin zu retten, werden an sie “Fallschirmgelder” ausgezahlt.

Länderbeispiele

Dänemark

7,5 Mio für den Meister, 0,5 Mio für den Letzten. Was zählt ist die Popularität der Klubs, die über das TV-Interesse ermittelt wird. Je besser der Klub von den Fernsehanstalten bewertet wird, desto mehr wird an ihn ausgeschüttet (Draft-Prinzip)

Deutschland

Die Darstellung der Verteilung der Gelder ist in Deutschland außergewöhnlich transparent. Auf der Seite fernsehgelder.de erfährt man groschengenau, welcher Verein, wieviel und warum bekommt. Es gibt die Kriterien “Bestand”, das ist eine Fünf-Jahreswertung, dann auch “Nachhaltigkeit”, das ist eine 20-Jahreswertung, die zeigt, wie sehr ein Verein an die Liga gebunden ist, “Nachwuchsförderung” bezieht sich auf den Einsatz von U23-Spielern sowie “Wettbewerb”, der mit dem Tabellenplatz zu tun hat.

In der laufenden Saison ist die Spreizung zwischen dem ersten (in der Ausschüttungsliste) Bayern und dem Tabellenletzten Nürnberg 3,6. Interessant ist auch, dass die Unterschiede zwischen der ersten und zweiten Liga gering sind, denn die Spitzenklubs der zweiten Liga bekommen mehr Fernsehgeld als die Nachzügler der ersten Liga.

England

142 Mio für Meister
91 Mio für Absteiger

In England ist die Spreizung innerhalb der ersten Liga gering, dafür aber riesig zwischen der ersten und der zweiten Liga. Nur 3 Prozent der Fernsehgelder werden für die zweite Liga ausgeschüttet. Der Abstieg aus der ersten Liga bedeutet also eine so große budgetäre Veränderung, dass die Vereine das nicht überleben. Daher werden sie im Abstiegsjahr durch so genannte “Fallschirmgelder” unterstützt, um ihnen den Wiederaufstieg zu erleichtern.

Italien

30 % sportlicher Erfolg
25 % Zahl der organisieren Fans (!)
5 % Größe der Stadt

Portugal

15 Mio für Meister, 0,3 Mio für den Letzten. Die Spreizung ist also 50! Die Vereine vermarkten sich selbst. Benfica mit eigenem PayTV. 70% der Einnahmen fließen zu Benfica, Sporting und Porto.

Schweiz

25% Anzahl der Stadionbesucher und Werbeleistung der Klubs

Spanien

83 % Erste Liga
10 % Zweite Liga
3,5 % Fallschirmzahlungen
50% gleichmäßige Ausschüttung
25% sportlicher Erfolg gemessen an einem 5-Jahres-Schnitt
17% Reichweite im Fernsehen
8% Ticketverkauf der letzten 5 Jahre

Die Spreizung darf maximal 1:4,5 betragen.

Türkei

Gelder werden vom Verband nach eigenem Ermessen verteilt, ohne Angabe von Gründen für die unterschiedliche Höhe der Zahlungen.

Links

Titelbild aus Pixabay.com

Rapid-RB

2:0 (0:0)

In einem Video des Standard meint Martin Schauhuber, dass Rapid die frischere Mannschaft war, weil sie sich am Donnerstag nicht hat so sehr anstrengen müssen. Also das glaube ich nicht. Ich glaube vielmehr, dass es die unterschiedliche Wichtigkeit des Spiels war, die die Mannschaften dem Spiel beigemessen haben. Dieses Spiel war für Rapid von großer Bedeutung aber für RB bedeutungslos. RB ist unangefochtener Tabellenführer und steuert auf einen weiteren Meistertitel zu. Rapid braucht Wunder, um die Meistergruppe zu erreichen und ein solches Wunder ist heute geschehen. Mit dazu beigetragen hat ein “Vogel”, den Ramalho Schiedsrichter Schörgenhofer gezeigt hat. So. als wollte sich der Schiedsrichter für diese Majestätsbeleidigung beim Meister RB entschuldigen, hat er bei den zahlreichen Foulvergehen in der zweiten Halbzeit keine einzige Karte gezückt, obwohl diese angebracht gewesen wären.

Dass der Ausschluss – ähnlich wie beim Derby – spielentscheidend war, diesen Eindruck von Martin Schauhuber kann man bestätigen.

Wir meinen, dass wir das beste Spiel von Rapid in dieser Saison gesehen haben.

Wir wünschen unserem Trainer, dass mit diesem Spiel tatsächlich ein neues Gesicht von Rapid aufgezogen wird, so wie er es sich im Herbst vorgestellt hat.

Ambiente

Würde das Spiel nächste Woche noch einmal stattfinden, würden die Buchmacher kleine Korrekturen anbringen aber sie würden wahrscheinlich ganz ähnliche Quoten anbieten.

Bei meiner routinemäßigen Station bei Ján durfte ich mit ihm eine Runde Schach spielen, die ich prompt verloren habe. Meinen Nachfolgern vom Fanklub “Rapid-Freunde Hainburg” ist es nicht besser gegangen.

Der neues alte Sponsor OMV präsentiert sich durch eine Werbelinie entlang der ganzen Stadion länge.

Die Tornados haben eine Zettelchoreografie auch für die Osttribüne vorbereitet. Das Motto “120 Jahre Fußball, beginnend beim 1. Wiener Arbeiterfußballclub”.

Beim Spielstand von 2:0 wir auch der neue Stürmer Aliou Badji präsentiert und trotz der kurzen Einsatzzeit hinterlässt er mit seinen Dribblings einen guten Eindruck.

Restprogramm

3. 30 +3 Pölten    H-Rapid    A-Admira      H-Mattersburg
4. 28 +4 WAC A-Salzburg A-Hartberg H-Admira
5. 27 +5 Sturm H-LASK A-Salzburg H-Austria
6. 27 +2 Austria H-Hartberg H-Altach A-Sturm
7. 24 -8 Hartberg A-Austria H-WAC A-Rapid
8. 23 -6 Rapid A-Pölten A-Mattersburg H-Hartberg (h)

Käme jetzt die letzte Runde, könnte Rapid aus eigener Kraft nur Hartberg überholen und wäre dann siebenter, immer noch einen Punkt hinter dem Verlierer der Begegnung Sturm-Austria (oder sogar zwei Punkte bei einem Remis). Aber es gibt ja noch zwei Runden dazwischen, und wenn man das Restprogramm betrachtet, scheint jenes von Sturm das Schwierigste zu sein und daher könnte Sturm die Mannschaft sein, die überholt werden kann.

Aber natürlich sind auch ganz andere Konstellationen vorstellbar und gar nicht so unrealistisch. Wenn zum Beispiel St Pölten seine drei letzten Spiele verliert und gleichzeitig Rapid seine Hausaufgaben macht, könnte sogar St. Pölten die Mannschaft sein, die man zum Erreichern der Top-6 überholen könnte.

Links

Europa-Bilanz und -Prognose

Klub-Rangliste

Unabhängig vom Platz der UEFA-Klubrangliste ist es für das Punktekonto wichtig, dass man in der Qualifikation nicht ausscheidet oder – besser noch – diese gar nicht bestreiten muss. Das wird aber in der kommenden Saison nur für den österreichischen Meister der Fall sein.

Weiters ist es wichtig, dass das UEFA-Punktekonto so hoch ist, dass man in der Qualifikation zu den gesetzten Teams gehört. Das hat Rapid heuer in der vierten Qualirunde nur ganz knapp verfehlt, da waren wir also Rapid ganz nah dran. Mit einem Rang um 50 könnte dieses “Gesetzt-Sein” ziemlich sicher gegeben sein.

Punktestand 2017/18

2013/14  5,00 (Gruppenphase Genk, Kiew, Dila Gori) 
2014/15 1,50 (Helsinki-Aus)
2015/16 10,00 (1/16-Finale Valencia)
2016/17 5,00 (Gruppenphase Genk, Bilbao, Trencin)
2017/18 - (Horror-Saison mit Büskens und Canadi)
21,50

Rapid befand sich am Ende der vorigen Saison auf Rang 68 der UEFA-Rangliste. Mit der neuen Saison fallen die 5 Punkte der Saison 2013/14 aus der Wertung.

Spiele 2018/19

Internationale Bilanz 2018/19

In der Qualifikation erreichte Rapid 2 Punkte für 2 Siege gegen Slovan Bratislava, und Steaua Bukarest.

Für das Erreichen der Gruppenphase wurden zunächst zwei Punkte gut geschrieben, die aber in den Spielen übertroffen werden mussten, um weiter punkten zu können. Man muss also von den erreichten Punkten in der Gruppenphase diese zwei Punkte abziehen. Erreicht wurden mit den zwei Siegen gegen Spartak, dem Sieg gegen die Rangers und dem Unentschieden gegen Villarreal 7 Punkte, von denen eben 2 Punkte abgezogen werden müssen, bleiben also 5.

Punktestand 2018/19

2014/15  1,50 (Helsinki-Aus)
2015/16 10,00 (1/16-Finale Valencia)
2016/17 5,00 (Gruppenphase Genk, Bilbao, Trencin)
2017/18 0,00 (Horror-Saison mit Büskens und Canadi)
2018/19 7,00 (1/16-Finale Inter)
23,50

Rapid hat also in der laufenden Saison 7 Punkte zum Punktekonto dazu bekommen und liegt nunmehr auf Rang 63 und kann von anderen Teams nicht mehr überholt werden.

Hätti-Wari

Würde Rapid in jedem der letzten fünf Jahre so abgeschnitten haben wie heuer, dann wäre der Punktestand etwa 35 Punkte und damit läge Rapid etwa auf Platz 40 im Ranking der europäischen Fußballvereine. Wäre da eben nicht der Totalausfall im Vorjahr mit Null Punkten und das blamable Ausscheiden gegen Helsinki 2014.

Aber wenn wir heuer nicht in die Gruppenphase gekommen wären, dann wären wir im Ranking ziemlich abgerutscht und zwar so:

Keine Teilnahme

Ohne Punkte aus der laufenden Saison hätte Rapid um diese 7 Punkte weniger, läge also mit 16,5 Punkten etwa auf Platz 84.

Keine Gruppenphase

Ohne dieses Goldtor von Mario Sonnleitner in Bukarest hätte Rapid nur 2 Punkte der Qualifikation dazubekommen und länge mit 18,5 Punkten etwa auf Platz 77.

Denken wir optimistisch

Nehmen wir für die Zukunft an, dass Rapid entweder über die Meistergruppe oder über die Qualifikationsgruppe oder über den Cup doch zu einer internationalen Teilnahme in der kommenden Saison kommt. Und – denken wir optimistisch – Rapid schafft wieder 7 Punkte. Dann würde sich folgende Situation ergeben:

2015/16 10,00 (1/16-Finale Valencia)
2016/17 5,00 (Gruppenphase Genk, Bilbao, Trencin)
2017/18 0,00 (Horror-Saison mit Büskens und Canadi)
2018/19 7,00 (1/16-Finale Inter)
2019/20 7,00
29,00

Mit diesen 29 Punkten wären wir am Ende der kommenden Saison etwa auf Platz 50 der UEFA-Klubrangliste, also gar nicht so schlecht. Wo genau man dann wirklich landet hängt aber auch wesentlich von dem Erfolg der anderen Mannschaften ab, aber immerhin, eine Vorgabe des Präsidiums wäre dann erreicht.

Denken wir pessimistisch

Die beiden verpatzten Saisonen 2017/18 mit 0 Punkten und 2014/15 mit 1,5 Punkten bringen es mit sich, dass Rapid derzeit nur auf Platz 63 liegt und die Gefahr ist groß, dass im nächsten Jahr wieder so eine Pleitesaison folgen könnte. Mit einem weiteren Pleitesaison 2019/20 schaut die 5-Jahreswertung so aus:

2015/16 10,00 (1/16-Finale Valencia)
2016/17 5,00 (Gruppenphase Genk, Bilbao, Trencin)
2017/18 0,00 (Horror-Saison mit Büskens und Canadi)
2018/19 7,00 (1/16-Finale Inter)
2019/20 0,00
22,00

Mit diesem Punktestand von 22 würde Rapid am Ende der Saison 2019/20 etwa auf Rang 68 abrutschen. Dass Rapid nur etwa 5 Plätze abrutscht, liegt daran, dass lediglich die punktearme Helsinki-Saison mit 1,5 Punkten aus der Wertung fällt.

Rapid hat sich also heuer sehr gut geschlagen und wer auch immer 2020 in den internationalen Bewerb einsteigen wird, er hat seinen Platz jenen Klubs zu verdanken, die schließlich zu den Landespunkten von derzeit 30,85 beigetragen haben und RB aber auch Rapid haben daran einen großen Anteil.

Resummee

Dass Rapid gegen Inter ausgeschieden ist, ist vor einem historischen Hintergrund nichts Besonderes, ist es doch noch keiner österreichischen Mannschaft gelungen, in Mailand zu bestehen.

Die Meisterschaft gibt mehr Grund zur Sorge. Niemand kann einen guten Grund dafür nennen, warum Rapid derart schlecht “performt”. Die Vermutung, Gogo wäre nicht der geeignete Trainer gewesen, hat sich als ziemlich haltlos erwiesen. Die Verstärkungen durch Spielerkäufe stellen sich als eher unterdurchschnittlich heraus. Nachwuchsspieler werden wenig berücksichtigt.

Für uns Zuschauer waren die Aufstellungen der beiden Spiele gegen Inter mit ein Grund für das schlechte Abschneiden. Dass sich die Fachwelt von diesen Aufstellungen “überrascht” gezeigt hat, war wohl sehr positiv ausgedrückt.

Da weiß ein Trainer, dass sein Kapitän ein großer Italien-Fan ist, dass seine Frau eine halbe Italienerin ist und dass mit dem Spiel in Mailand fast so etwas wie das Spiel seines Lebens möglich ist. Wer weiß, welche Kräfte eine solche Motivation freisetzen kann? Wir alle, nur nicht der Trainer!

Und am heutigen Sonntag verlangt derselbe Trainer von demselben Spieler, den er beim letzten Spiel durch die Nicht-Aufstellung in der Startelf derart brüskiert hat, wieder eine Top-Leistung! Mitarbeiterführung setzt auch so etwas wie Einfühlungsvermögen voraus, aber die Aufstellungen machen den Eindruck als wären die Spieler emotionslose Zinnsoldaten. Ob sich das nicht rächt?

Ich war bei der Ankunft der Mannschaft aus Mailand am Flughafen und Ihr könnt raten, wer als erster und mit großem zeitlichen Vorsprung den Flughafen verließ. Es war Didi Kühbauer. Es war so, als wolle er die Szene fluchtartig verlassen.

Links

Rapidviertelstunde-178,179

Rapidviertelstunde-178 vom 15.2.2019

  • Rapidfans spenden Wärme (Stefan Schwab, Steffen Hofmann)
  • OMV neuer Premium-Partner; Aliou Badji vor Rapid-Debüt?
  • Cup-Ankündigung Hartberg
  • Drei Rapidler, ein Jahrestag (Alfred Körner, Hans Krankl, Richard Strebinger)
  • Jubiläum! 120 Jahre Rapid (Michael Krammer, Laurin Rosenberg, Christoph Peschek, Gerald Netzl, Wilhelm Goldschmid, Rudi Flögel, Walter Skocik, Alfred Körner, Josef Hickersberger, Andreas Herzog, Carsten Jancker, Helge Payer, Christian Keglevits, Jürgen Hartmann, Didi Kühbauer, Rudi Edlinger, Oliver Pohle)
  • Link zum Video

Rapidviertelstunde-179 vom 22.2.2019

  • Die Walser Rapidfreunde
  • Aktion Rapid macht Schule (Christoph Pelczar)
  • Erinnerungen an Inter 1990 (Andreas Herzog, Christian Keglevits)
  • Making Of Rapid Mobil-Clip (Steffen Hofmann, Christoph Peschek)
  • Aliou Badji zu Gast bei Andy Marek
  • Link zum Video

Rapid-Hartberg (Cup)

5:2 (1:0)

Das Spiel beginnt mit der nicht unüblichen Situation eines tief stehenden Gegners, der nur die zufällig sich ergebenden Gelegenheiten nutzt, um das gegnerische Tor zu “besuchen”. Und wie solche Spiele nach 90 Minuten ausgehen können, das wissen wir aus der Vergangenheit nur all zu gut.

Aber heute was das anders, wir mussten dem ersten Tor lang nachlaufen, aber nur bis zur 43. Minute:

0::::|::::1::::|::::2::::|::::3::::|::::4::Tor Rapid:|::::Tor Rapid:Tor Rapid:Gelb|::::6::::|::WechselWechselTor Gegner7:::Tor Rapid|Wechsel:::8:Tor Gegner::Gelb::::Tor Rapid

Man kann nur raten, warum nach dem 3:0 Hartberg stärker geworden ist. Viele sagen, Rapid hätte aufgehört, Fußball zu spielen. Es kann aber auch sein, dass bei diesem Spielstand und bei einem Cupbewerb Hartberg sein Heil eher in verstärkten und riskanteren Angriffsbemühungen gesucht hat, denn mehr als verlieren konnte man ja nicht mehr. Dass dann der Gegner mit einem Eigentor ausgeholfen hat, war zwar ein Zufall, konnte aber auch nur passieren, wenn man selbst in den Strafraum vorgedrungen ist. Es hätte also noch spannend werden können, denn mit dem Rückenwind zweier Tore hätte durchaus noch das dritte Tor für Hartberg fallen können.

Polizeiaufgebot

Rapid-Werbung in ganz Wien

Links

Cup-Halbfinale

Von den drei Gegnern LASK, RB, GAK wurde der als “mittel” eingestufte LASK gezogen. Dass Rapid nicht zu Hause spielt macht das Spiel noch etwas schwerer aber machbar.

Rapid-Inter

0:1 (0:1)

Nach der langen Winterpause wussten wussten wir nicht, was wir erwarten können. Jetzt wissen wir’s! Trotz Niederlage: Bravo Rapid!

Inter     Rapid
25 26 Kadergröße
28,5 25,0 Durchschnittsalter
68% 39% Legionäre
17 5 A-Nationalspieler
582 Mio 36 Mio Gesamtkaderwert
3 8 Tabellenplatz
73 70 Jahre in der Liga
80.000 28.345 Sitzplätze

Rapid hat gegen eine Mannschaft mit dem 16-fachen Kaderwert durch ein ziemlich unglückliches Elfmetertor 0:1 verloren, ein Treffer von Rapid wurde wegen einer Abseitsstellung aberkannt.

Verloren wurde das Spiel in der ersten Halbzeit und wir, die “Spezialisten” glauben auch zu wissen, warum.

Rapid spielte das erste Spiel gegen eine voll in der Meisterschaft stehende Mannschaft. Man hatte in der ersten Halbzeit das Gefühl, als müsse die Spielsicherheit erst wieder zurückkommen. Und sie kam zurück und zwar mit jeder der Einwechslungen in der zweiten Halbzeit.

Die Aufstellung von Berisha als initiativlose Sturmspitze hat das ohnehin sparsame Angriiffsspiel von Rapid in der ersten Halbzeit noch durchsichtiger ausschauen lassen. Dass es auch anders sein kann, sah man mit den ersten Ballberührungen von Philipp Schobesberger. Aber das müsste doch der Trainer auch wissen, dass dem so ist; das wissen ja sogar wir. Warum also Philipp Schobesberger nicht vom Beginn an gespielt hat, ist eines jener Rätsel, die nur der Trainer auflösen kann und das nur bei einem Erfolg die richtige Entscheidung gewesen wäre, und da wir nicht erfolgreich waren, kann man such sagen: “Misserfolg mit einer Aufstellung gibt dem Trainer unrecht”, kein “goldenes Händchen” heute! Blöder Job, der Trainerjob!

Überhaupt gelang es mit Knasmüllner und Murg, das Spiel zumindest offen zu halten, und phasenweise sogar zu dominieren.

So ein Auswärtstor könnte ja Rapid nächste Woche auch gelingen, warum nicht?

Geburtstage

Gleich drei Rapidler haben an diesem 14.2. Geburtstag: Alfred Körner (93), Hans Krankl (66) und Richard Strebinger (26). Alfred Körner, 7-facher Meister mit Rapid (!) wurde auch von der Rapid-Familie lautstark zum Geburtstag gratuliert.

Keine UEFA-Punkte

Sowohl Salzburg als auch Rapid gingen leer aus, daher ändert sich nichts am österreichischen Punktekonto von 30.450. Da auch Ajax gegen Real nicht gepunktet hat, bleibt die Distanz zu den Niederlanden mit
30.633 gleich.

Links

Ewkil: Bilder ·  Bericht · News vom Tage · Statistik
Inter: Bericht

Fragen

Die häufigsten Interaktionen mit den Inhalten dieser Homepage hat wahrscheinlich das Tagebuch, das als Newsletter versendet wird. Dazu kommen Leser, die die Webseite besuchen und auch hier zuerst beim Tagebuch landen.

Es gibt aber eine Menge zusätzlicher Inhalte über Rapid, die man über das Menü erreicht. Umschauen loht sich! Die folgenden Fragen zeigen ein paar nützliche Ecken der Seite http://klubderfreunde.at.

Gibt es eine aktuelle Tabelle?

Ja, sowohl für Rapid I als auch für Rapid II wird eine laufend aktualisierte Tabelle angezeigt. Man findet sie so:

Wie finde ich Termine?

Startet man auf der Seite http://klubderfreunde.at, sieht man in der rechten Spalte die Termine der nächsten Wochen. Fährt man mit der Maus über einen solchen Termin, sieht man weitere Details, wie zum Beispiel die Beginnzeit. Gleich nach dem Titel in dieser Spalte gibt es einen Link “alle” und dieser führt zu einer Seite, die alle noch ausständigen Spiele von Rapid I und Rapid II sowie Vereinsveranstaltungen bis zum Saisonende zeigt. Spielergeburtstage der nächsten 14 Tage werden ebenso angezeigt.

Ich suche eine bestimmte Rapid-Seite!

Die meisten Dinge über Rapid findet man auf der Rapid-Homepage aber die Gesamtheit aller Seiten, die sich mit Rapid beschäftigten, ist ziemlich groß und wir haben dafür eine Linksammlung mit etwa 100 Einträgen:

Eine ebenso große Sammlung von Links über Fußball allgemein findet man unter

Kann man auch etwas über die Nationalmannschaft erfahren?

Der Nationalmannschaft ist eine besondere Anwendung gewidmet, die alle bisherigen 773 Spiele zeigt und die Spiele nach verschiedenen Kriterien anzeigt und nach denselben Kriterien auch eine statistische Auswertung ermöglicht. Es gibt eine ausführliche Hilfe für diese Auswertungen. Folgende Fragen wurden an diese Seite gestellt:

  • Wie viele Spiele hat die Nationalmannschaft 2018 bestritten?  
  • Die wievielte Saison spielt die Nationalmannschaft?  
  • Wie viele Spiele hat die Nationalmannschaft absolviert?  
  • Welche war die erfolgreichste Saison?
  • Welche waren die Spiele in der erfolgreichsten Saison?  
  • In welcher Saison wurden die meisten Spiele absolviert?  
  • In welchem Bewerb war die Nationalmannschaft am erfolgreichsten?  
  • In welchen Saisonen wurden die meisten Tore pro Spiel erzielt?
  • Was war die höchste Niederlage/der höchste Sieg?
  • Welches ist das häufigste Ergebnis?  
  • Welche sind die Lieblingsgegner?
  • Wer waren die erfolgreichsten Trainer?
  • Welche Spieler absolvierten die meisten Spiele?
  • Welcher Spieler erlebte die meisten Tore? 

In der Hilfedatei wird beschrieben, wie man die Antworten auf diese Fragen bekommen kann. Es stimmt zwar, dass Toni Polster die meisten Tore erzielt hat (44) aber es gibt effektivere Goalgetter

Finde ich auch das “Grünzeug” auf der Homepage?

Du findest auf der Homepage alle Ausgaben von 577 bis heute in einer bebilderten und verlinkten Version. Das Verzeichnis älterer Ausgaben findest Du auf derselben Seite.

Für historisch Interessierte stellen wir die Ausgaben auf Anfrage zur Verfügung.

Wer waren unsere Ehrengäste beim Klub der Freunde?

Es gibt ein genaues Verzeichnis aller Veranstaltungen und Ehrengäste seit 2008 mit Links zu den Bildern und Berichten.

An einer historischen Aufarbeitung der Jahre bis 1970 wird gearbeitet.

Wo finde ich Bilder?

Bilder über Fußball sind den einzelnen Punkten des Inhaltsverzeichnisses zugeordnet.

Was ist das Tagebuch?

Das Tagebuch ist eine Sammlung von Berichten über persönliche Erlebnisse des Autors mit Rapid seit 2007. Das Tagebuch meldet sich, wenn man die Seite http://klubderfreunde.at öffnet. Um bestimmte Inhalte wiederzufinden, kann man die Suche verwenden

  • ➤ Lupe (rechts neben dem Inhaltsverzeichnis)

oder man kann eine chronologische Liste aller Tagebucheinträge anzeigen lassen

oder man kann ein nach Themengebieten geordnetes Verzeichnis abrufen und dort zum Beispiel alle Spiele gegen einen bestimmten Gegner abrufen.

Du kannst Dir das Tagebuch auf Deine E-Mail-Adresse zusenden lassen. Sende eine Mail an rapid@klubderfreunde.at

Wie finde ich alte Folgen der Rapid-Viertelstunde?

Unsere Homepage hat ein ziemlich einmaliges Archiv aller bisherigen Inhalte der Rapid-Viertelstunden. Man kann sich eine chronologische oder alphabetische Liste aber auch eine Liste aller Akteure anzeigen lassen. 
Man erfährt daher, in welchen Folgen ein bestimmter Rapidler vorgekommen ist.

Diese Frageseite ist auch fester Bestandteil der Homepage:

Mitgliederversammlung

Wir begrüßten am 11.2. Max Hofmann, Mert Müldür und Phillpp Schobesberger.

Max, Mert, Gerhard und Philipp

Richard Strebinger war wegen der Erkrankung seiner Kindet zur Hause gefragt und daher entschuldigt.

Schobi ist an diesem Abend wortkarg aber bei den sparsamen Antworten umso witziger. Sein Einvernehmen mit dem Trainer wäre gut, die Spieler seien praktisch alle einsatzfähig. Es dürfte eine gewisse Anspannung vor den bevorstehenden Entscheidungsspielen bestehen. Ivan Mocinic stehe war im Training, laboriere aber wieder an einer Verletzung.

Max Hofmann, zuletzt durch Verletzungen zurück geworfen ist wieder fit. Wer nun am Donnerstag wirklich am Spielfeld stehen wird, steht noch nicht fest. Zwar können sie Spieler an Hand der taktischen Übungen an den tagen vor dem Spiel einschätzen, ob sie vom Trainer berücksichtigt werden, doch letztlich erfahren sie es erst eine Stunde vor dem Spiel Für uns Laien scheint es etwas eigenartig zu sein, die Spieler so lange im Unklaren zu lassen, doch muss der Trainer bei allen Spielern eine Kampfbereitschaft bis zuletzt abrufen, die bei einer zu früh bekannten Aufstellung nicht gegeben wäre. Psychologie, wohin man schaut.

Beachtlich ist die Wertschätzung von Mert Müldür durch den Trainer der türkischen Nationalmannschaft. Immerhin wurde Mert schon zwei Mal eingesetzt und beim zweiten Mal schon über eine volle Spiellänge. Mert wird auch vom türkischen Publikum sehr freundlich aufgenommen. “Mert” bedeutet übrigens laut Google-Translate “männlich”., vielleicht auch “stark”. Mert ist nicht ausschließlich in einer türkischen Community, dafür aber viel mit Serben aus Fünfhaus und Ottakring; eine echter Multi-Kulti-Typ.

Gerhard Niederhuber hat Mert zur Vorsicht beim Umgang mit türkischen Vereinen geraten, weil die türkische Liga mit mehr als einer Milliarde Euro verschuldet ist und die Gehaltszahlungen möglicherweise nicht immer pünktlich ausgezahlt werden. Aber solche Transfers wären noch Zukunftsmusik und das ist auch gut für Rapid.

Über den neuen Stürmer Aliou Badji weiß man noch recht wenig, weil erst zwei Trainingseinheiten absolviert wurden. Und da der Spieler für das Inter-Spiel nicht zugelassen ist, wurde er nicht einmal beim letzten Testspiel eingesetzt.

Alles in Allem stehen wir unmittelbar vor großen Herausforderungen und weder die Spieler noch die anwesenden Vereinsmitglieder ließen sich auf allzu große Diskussionen ein. Man hatte das Gefühl, dass man die Pflicht, also die Spiele gegen Hartberg und gegen Salzburg mit einer großen Ernsthaftigkeit angeht und das Spiel gegen Inter wie ein Geschenk empfunden wird.

Sollte ein Aufstieg in die Meistergruppe nicht gelingen, besteht für den Sieger der Qualifikationsgruppe eine gar nicht so unrealistische Chance in den dann folgenden drei Finalspielen doch noch einen Europacup-Startplatz zu erreichen.

Wir laden alle Mitglieder und Interessenten ein, auch zu der folgenden Mitgliederversammlung am 11.3.2019 vorbei zu kommen.

Links

Eine sensationelle Meldung abseits dieser Begegnung ist aber, dass Rapid die OMV wieder als Werbepartner für das Trainingszentrum gewinnen konnte.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am Montag, 11. März 2019 findet um 19:00 die nächste Mitgliederversammlung des “Klub der Freunde des S.C. Rapid” statt. (Bitte früher kommen!)

Diese Mitgliederversammlung findet nach dem Auswärts-Spiel bei Mattersburg und vor dem letzten Spiel des Grunddurchgangs gegen Hartberg statt. Eingeladen sind:

Stephan Auer

Stephan Auer 2015 beim Klub der Freunde des S.C.Rapid
(© EwkiL:Rapid)

Andrei Ivan

Andrei Ivan bei der Vertragsunterzeichnung
(© Rapid-Presse)

Tobias Knoflach

Tobias Knoflach 2017 beim Klub der Freunde des S.C.Rapid (© EwkiL:Rapid)

Manuel Martic

Manuel Martic bei der Vertragsunterzeichnung 2018 (© Rapid Presse)

Grüße aus Belek…

…senden Euch…

  • Richard Strebinger,
  • Thomas Murg,
  • Stefan Schwab,
  • Philipp Schobesberger und
  • Boli Bolingoli

Quick Rapid

Elektronische Texte – so wie dieser – haben mit Links kein Problem. Alles, was unterstrichen (oder sonstwie auffällig hervorgehoben ist) ist ein Link und mit einem Klick auf diesen Link gelangt man zur angebotenen Information.

Wenn wir also in einem Text auf Rapid verweisen, versteckt sich hinter dem unterstrichenen “Rapid” ein Link zur Homepage: https://www.skrapid.at/. Soweit, so unspektakulär.

Wenn wir aber diesen Text ausdrucken, dann sehen wir zwar, dass sich hinter “Rapid” ein Link verbirgt, aber das Anklicken funktioniert bei gedruckten Texten nicht. Wenn also in gedruckten Texten auf Links verwiesen wird, muss man diese Links ausschreiben. Leider bliebt es einem Leser nicht erspart, diesen Text abzutippen.

Eine Hilfe kann es aber sein, wenn man die Links in einen grafischen QR-Code verwandelt und das schaut dann für die Rapid-Homepage so aus:

https://www.skrapid.at

Na, das hätte man durch Abtippen von www.skrapid.at auch ohne diesen Code geschafft! Ja, das war aber auch nur ein einfaches Beispiel.

“QR” bedeutet übrigens nicht “Quick Rapid” sondern “Quick Response”. Man kann über solche Muster ohne großen Aufwand kurze, komplexe Texte fehlerfrei übermitteln. Artikelnummern, Adressen, Visitenkarten, Termine und beliebige Texte. Durch diese Fähigkeit, beliebige Texte kodieren zu können, sind QR-Codes den einfachen Strich-Codes (EAN) überlegen, die nur Zahlen verarbeiten können.

Wie kann man diesen Code in die Webseitendarstellung bringen? Das geht am Handy ganz einfach mit einer App zum Scannen von QR-Codes. Neuerdings sind diese bereits Teil der Kamera-App geworden, und man braucht gar keine eigene App dazu. Bei meinem Handy ist das Scannen Teil des (Microsoft)-Launchers. Auch die App “QR Scanner” (uva.) kann man installieren.

Wichtig ist, dass bei der Darstellung des QR-Code rund um den Codebereich ein ausreichend breiter weißer Rand ist. (Genauer gesagt, im Farbton der Hintergrundfarbe.)

Wenn wir auf einen ganz bestimmten Artikel der Rapid-Homepage verweisen wollen, zum Beispiel auf die Seite, auf der die Vorteile einer Rapid-Mitgliedschaft hingewiesen wird, dann ist das Abtippen nicht mehr ganz so einfach: https://www.skrapid.at/de/startseite/mitgliedschaft/werde-mitglied/vollmitgliedschaft/. Hier zeigt sich der Vorteil des QR-Code, weil man nichts mehr abtippt sondern es nur mehr einscannt, egal wie lang der URL ist:

https://www.skrapid.at/de/startseite/mitgliedschaft/werde-mitglied/vollmitgliedschaft/

Eine Schwierigkeit dieses Codes ist, dass man nicht erkennen kann, worum es hier geht. Im Kleingedruckten steht zwar ein Link aber auch da muss man überlegen.

Dieser QR-Code ist redundant. Das bedeutet, dass nicht alle schwarzen Pixel zur Dechiffrierung der Botschaft erforderlich sind. Und vor allem: man kann selbst bestimmen, wie viel Redundanz die Grafik haben soll und zwar in den Stufen L. M. Q und H. Die Adresse https://www.skrapid.at wurde im allerersten Bild oben mit der Redundanzstufe L (Low) hergestellt. Das folgende Bild zeigt denselben Inhalt in der Redundanzstufe H (High).

https;//www.skrapit.at (Redundanz H)

Wenn man die beiden Bilder vergleicht, sieht man dass im ersten Bild 9 Spalten zwischen den beiden Positionsmarkierungen zu liegen kommen aber deren 13 im Bild mit der Redundanzstufe H.

Das zweite Bild kann also auch unter schlechteren Bedingungen dekodiert werden. Das können schlechtere Lichtverhältnisse mit Spiegelungen sein oder auch ein zerknittertes oder verschmutztes Papier.

Daher kann man ein paar Pixel an einer geeigneten Stelle entfernen und zum Beispiel durch ein Logo oder – im Falle von Rapid – durch ein Wappen ersetzen. Das ist wie “Erdbeeren im Zaubertrank”. Brauchen tut man sie nicht, aber mit den Erdbeeren schmeckt er besser.


https;//www.skrapit.at (Redundanz H) mit Rapid-Wappen

Genau genommen sind diese mit Bildern “verunstalteten” QR-Codes nicht im “Sinne des Erfinders”, dann die Redundanz dient ja ursprünglich nicht zu absichtlichen Verfälschung des Codes sondern zu dessen Absicherung. Aber an solchen Stellen setzt sich das Marketing durch.

Wie nützlich diese QR-Codes sein können, sieht man besonders bei der Weitergabe kryptischer URLs, wie zum Beispiel Adressen eines Cloud-Space. Nehmen wir an, Du möchtest wissen, wo der Klub der Freunde seine Bilder von Rapid-Veranstaltungen, Spielen der Kampfmannschaft und Spielen von Rapid II gespeichert hat, dann ist das hier: https://1drv.ms/f/s!AikZwmy7gTLqw9kPeLYuPpwhbRStiw  Mühsam zu tippen, einfach zu scannen.

https://1drv.ms/f/s!AikZwmy7gTLqw9kPeLYuPpwhbRStiw

Zum Abschluss unseres Rundgangs durch Rapid-QR-Codes stellte ich an den Coder die Aufgabe, den Text der Rapid-Hymne zu kodieren. Das sind bereits etwa 900 Zeichen und daher schon eine gewisse Herausforderung. Hier das Ergebnis:


Gibts a nu so vüle Tiefn. Rapidler wird es immer gebn.
Und des is net nur a Verein fuer mi. Rapid is mei Prinzip im Lebn.
Wann noch an Sieg die grüne Fahne – im Hütteldorfer Westwind waht,
Daunn waas a jeda wos Rapid is, ders net vasteht, der tuat ma lad.

Rapid, Rapid des is mei Maunnschoft.
Rapid, Rapid des is mei Lebn.
Für mi gibts nur Rapid und sunst nix aunders,
Denn i bin stoiz – dabei zu sein.

Wenn wir am Wochenend a Spü habn, wolln wir die Gegner bekehrn,
Dass nix scheners gibt im Fuaßboi, ois Rapidler sein, Rapidler zwern
Als Meister hoitn wir Rekorde. Im Auslaund uns jeda kennt.
Bekaunnt san wir ois vabissne Horde, de sie stoiz Rapidler nennt.

Rapid, Rapid wir san a Einheit
Rapid, Rapid wir hoitn zsaumm
Egal wos kummt iLebn, Rapid wirds immer gebn
Mei Herz is stoiz, a Greaner zu sein.

Achtung: bei diesem Beispiel beginnen die ersten Scanner zu versagen. Der im Microsoft-Launcher eingebaute Scanner hat versagt, die App “QR Scanner” hat funktioniert.

Eine praktische Anwendung

Damit wir auch auf unserer Webseite etwas von dieser QR-Technologie haben, wurde im Fußbereich einer jeden Seite die Adresse dieser Seite auf zwei Arten kodiert:

  • (1) als URL mit einem Link-Button
  • (2) als QR-Code
Fußzeile der Homepage klubderfreunde.at

Mit einem Klick auf den Link-Button (1) wird die Adresse in die Zwischenablage kopiert und kann danach in einem anderen Zusammenhang weiterverwendet werden. Man kann zum Beispiel dem Autor zurückschreiben, dass sich – wieder einmal – ein gravierender Fehler auf der Seite eingeschlichen hat.

Den QR-Code (2) kann man mit einem Handy scannen und kann danach den Artikel am Handy weiterlesen, ohne seine Adresse abtippen zu müssen.

QR-Codes am Stand-PC

Man installiert die PC-App “QR Code for Windows 10” aus dem Microsoft Store und kann danach mit der Webcam die QR-Codes genau so wie am Handy scannen. Man kann auch als Bidler gespeicherte QR-Codes dekodieren. Wenn man die Werbeeinblendungen loswerden will, muss man 3,- Euro bezahlen.

Wie wurden die QR-Codes dieser Seite erzeugt?

Die Codes auf dieser Seite wurden durch die Webanwendung http://wapps.clubcomputer.at/qr/ erzeugt. Dort kann man auch die gewünschte Redundanz einstellen.

Der Code auf jeder Webseite wurden durch Verwendung der Google-APIs erzeugt, die man so aufruft:

http://chart.apis.google.com/chart?cht=qr&chs=200x200&chld==H&chl=xyz

Dieser Aufruf generiert ein Bild mit dem Text xyz. Für xyz ist die Adresse der aktuellen Seite einzusetzen. Dieser Aufruf wird in den Code eines Bildes im src-Attribut eingebettet, zum Beispiel

<img src="..." width="200" height="200" />

Leider kann auch der schönste QR-Code unsere Frage nach einem neuen Stürmer nicht beantworten und die Beschäftigung mit solchen Dingen zeigt außerdem, dass es endlich losgehen soll – und sei es ein blamabler Untergang, egal. Ach ja, das Marketing sagt, wir würden eine neue Mannschaft sehen. Bald kommen die Tage der Wahrheit!

Vortrag “Kreislaufwirtschaft”

Es ist die Saure-Gurken-Zeit des Fußballs und daher eine gute Gelegenheit, sich Themen zu widmen, für die ansonsten weniger Zeit ist. Wir *) haben Sepp Eisenriegler, Gründer und Vorsitzender von R.U.S.Z. (Reparatur- und Service Zentrum) zu einem Vortrag nach Simmering eingeladen und ihn gebeten, uns sein Projekt vorzustellen.

Leser dieser Liste können sich diesen Vortrag gerne kostenlos anhören.

R.U.S.Z., Lützowgasse 12-14, 1140 Wien

Wie alle guten Dinge ist auch R.U.S.Z. “in Hütteldorf daham” und kurz gefasst geht es um “Reparieren statt wegwerfen”.

Konkrete Angebote des R.U.S.Z

  • Reparatur von Haushaltsgroßgeräten, Unterhaltungselektronik und Computern: in unserem Kernsegment bieten wir jetzt noch besseres Service: kurze Wartezeiten, verlängerte Öffnungszeiten, Vor-Ort-Reparaturen bei Haushaltsgroßgeräten, nach wie vor günstige Preise.
  • Verkauf von instand gesetzten Secondhand-Geräten: Mitte 2010 wurde eine Spendenaktion nach dem Vorbild unserer Ö3-Wundertüte gestartet. Rund 3.500 qualitativ hochwertige Waschmaschinen und Geschirrspüler werden allein in Wien jährlich an sozial Schwächere abgegeben.
  • Waschmaschinen-Tuning: Die Energieeffizienzsteigerung alter Waschmaschinen und Geschirrspüler ist ein Kontrastprogramm zum Elektrohandel, der postuliert, der Planet sei nur zu retten, indem man neue Geräte kauft und die guten alten verschrottet. Nach dem Beweis der Machbarkeit an einem 13 Jahre alten Prototyp arbeiten wir jetzt an der Serienreife für alle gängigen Marken und Typen.
  • Schraube 14 RepCafè: Reparatur-Cafés haben sich – ausgehend von den Niederlanden über Belgien, Frankreich und Deutschland – durchgesetzt. Das Reparatur und Service Zentrum R.U.S.Z greift diese Idee auf, um weiter gegen geplante Obsoleszenz, das einprogrammierte Ablaufdatum von Elektro- und Elektronikgeräten anzukämpfen.​
    Unseren KundInnen bieten wir damit die Möglichkeit Geräte, die aufgrund der Arbeitskosten auch das R.U.S.Z nicht wirtschaftlich reparieren kann, durch Selbstreparatur mit fachlicher Anleitung zur Bewältigung schwieriger Arbeitsschritte, doch weiter nutzen zu können.

Sepp Eisenriegler, MBA

Sepp Eisenriegler, MBA
  • Firma: R.U.S.Z (seit 1998)
  • Gründer und Vorsitzender von R.U.S.Z – Verein zur Förderung der Sozialwirtschaft
  • Vorsitzender des nationalen Dachverbandes für Sozialwirtschaft RepaNet
  • Präsident des EU-Dachverbandes für Sozialwirtschaft RREUSE
  • Mail: sepp.eisenriegler {at} rusz.at
  • Web: www.rusz.atwww.repanet.atwww.rreuse.org

Datum/Zeit

Dienstag 05.02.2019 18:00 – 21:00

Veranstaltungsort

Kulturschmankerl
Simmeringer Hauptstraße 152
1110 Wien
U3-Simmering, 6/71-Fickeysstraße
Kurzparkzone bis 19:00
Parkgarage (6,-), Einfahrt Beginn Kaiserebersdorferstraße

Anmeldeseite

*) ClubComputer https://clubcomputer.at