Rapid-Admira
28. Oktober 2018
Rapidviertelstunde-170
2. November 2018

0:3 (0:2)

Ein erhofftes aber statistisch völlig unerwartetes Ergebnis.

Mitgliederversammlung am 20.5.2019 mit:
Präsident Michael Krammer, Geschäftsführer Christoph Peschek und Präsidiumsmitglied Josef Kamper
Nur für Mitglieder!
Mit wenigen Hoffnungen reisten wir an, aber mit dem Einzug ins Viertelfinale kamen wir heim

Einerseits, weil Rapid normalerweise im Lavanttal nicht gewinnt und anderseits, weil sich der WAC im bisherigen Verlauf der Meisterschaft besser präsentiert hat als in diesem Spiel. Oder sahen wir gar schon ein neue Handschrift im Spiel von Rapid? Fast könnte man das vermuten, denn die Spielzüge machten phasenweise einen recht harmonischen Eindruck, in einer Art, wie sie schon lange nicht gesehen wurden und die Hoffnung aufkommen lässt.

Dann das erste Tor von Pavlovic, und gleich darauf das zweite! (Das Tor im Elfmeterschießen gegen Mattersburg zählen wir nicht mit.)

Torjubel nach dem ersten Tor durch Pavlovic
Endlich ein klarer Sieg und das Gefühl von einem Aufwärtstrend

Es waren deutlich weniger Rapidler in Wolfsberg als an anderen Tagen, denn der Zeitpunkt war nicht so günstig. 

Novembernebel

Es war eine wolkenlose Nach an diesem Halloween-Tag in Wolfsberg und die für Allerheiligen typischen Nebel waren nicht vorhanden. Es war fast windstill und sehr klar. Bestes Fußballwetter. 

Wahrscheinlich war es der Umstand, dass die Cup-Spiele unter der Patronanz des ÖFB veranstaltet werden, dass sich wahrscheinlich alle Pyro-Spezialisten so richtig ausgetobt haben. sie haben aus der sternenklaren Nacht eine richtige November-Stimmung gezaubert. Das volle Pyro-Programm wurde abgebrannt und an einer Stelle musste sogar das Spiel für einige Minuten unterbrochen werden. 

Wenn die Novembernebel nicht kommen wollen, machen wir halt welche

Es für einen Nicht-Block-Steher nicht leicht verständlich, wo genau der Reiz der Rauchschwaden liegt. Man sieht vielmehr die Gefahr, dass einmal ein Schiedsrichter, dem es zu bunt wird, das Spiel abbricht und das eine Strafverifizierung die Folge ist. Und das könnte dann passieren, wenn es witterungsbedingt ohnehin nebelig ist und sich dazu noch der Pyro-Rauch mischt und wegen der geringen Luftbewegung diese Suppe die Sicht zu stark und zu lange beeinträchtigt. 

Bequeme Busfahrt

Wir wählten als Transportmittel den praktischen Rapid-Bus, der von den Jandas und den Hartmans vorbildlich kulinarisch und organisatorisch geleitet wurde.

Vor der Abfahrt war noch Gelegenheit die neuen tollen Stadionjacken für die kalte Jahreszeit zu bewundern. Gekauft wird am Freitag!

Arnold, Florian, Maria, Jürgen

Empfehlung 

Für die Auswärtsspiele am 11. November 14:30 nach Wolfsberg und am 2. Dezember 14:30 nach Innsbruck sind wieder Busse geplant. Allerdings müssen sich für Innsbruck mindestens 35 Rapidler anmelden.  Es lohnt sich! Kein Stress, Wurstsemmeln von Jürgen persönlich konfektioniert, Bier & mehr immer dabei!

Der Block wünscht dem erkrankten Häuptling Oliver „Baldige Genesung“

Links

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken

1 Comment

Schreibe einen Kommentar