Rapid-RB
26. November 2017
Rapid-Altach
30. November 2017

Jahrhundert-Rapidler im Bild

In der Aula begrüßten uns imposante Bilder der Jahrhundert-Rapidler auf Leinwand gemalt. Sie werden in der nächsten Zeit in der Aula zu sehen sein.

Mitgliederversammlung am 11.3.2019 mit:
Stephan Auer, Andrei Ivan, Tobias Knoflach, Manuel Martic
Gäste sind willkommen, Voranmeldungen erbeten. Wenn Du als Nichtmitglied teilnehmen möchtest, rufe bitte 0677-1899 5070 (Franz).

Und während der Veranstaltung wurde die Sammlung durch das Bild von Steffen Hofmann ergänzt, der sich ebenfalls diese prominente Reihe einfügt. Im Bild Steffen mit der Kapitänsschleife der Ultras und der Ehrenkapitänsschleife.

Es wäre nicht Andy Marek, wenn er sich nicht hätte etwas Besonderes einfallen lassen, denn beim Verlassen des Stadions, etwa um 23:15, verabschiedeten uns die Bilder; man hat sie umgedreht!

Rapid im Rapid-TV ab 2018/19

Wie wir gehört haben, wird es ab der kommenden Saison kein regelmäßiges Sonntagsspiel im ORF geben. Dafür bekommen aber die Vereine deutlich mehr Geld. Derzeit werden 1,5 Millionen pro Bundesligaklub ausgeschüttet. Rapid rechnet mit etwa dem doppelten Betrag ab der kommenden Saison. Dazu trägt bei, dass zukünftig die Beträge nicht für alle Vereine gleich sein werden sondern die Leistung (Tabellenplatz) und die Besucherzahlen sich bei den Zahlungen auswirken werden. Da sich aber auch der Ausländeranteil auswirken wird, was nicht auf der Folie zu sehen war, kann es sein, dass man den Vorsprung, den man sich bei den Zuschauerzahlen erarbeitet hat, bei den Legionären wieder verspielt.

Aber die größte Überraschung war, dass Rapid sich das Recht gesichert hat, seine Spiele drei Stunden nach dem Spiel im eigenen Rapid-TV im Internet senden und später archivieren zu dürfen.

Trainingszentrum

Derzeit sind nur mehr zwei von ursprünglich vier Standorten in der engeren Wahl:

  • die Trainingsplätze beim Happel-Stadion kombiniert mit dem Gelände des Elektra-Platzes aber abzüglich dreier Plätze am Ende des Trainingsgeländes. Voraussetzung dafür ist die Zusicherung eines wenigstens 30-jährigen Nutzungszeitraums.
  • das Tullnerfeld. Hier muss praktisch alles neu errichtet werden. 10 Bahnminuten von Hütteldorf

Die Entscheidung über den Standort fällt 2018.

Entwicklung der Zuschauerzahlen seit 1990

Für die länger dienenden Anhänger muss die Entwicklung der Fußballs „Marke Rapid“ noch großartiger sein als für uns, die wir erst seit 2000 Spiele besuchen. Aber die Aufbauarbeit von Andy Marek, die wir seit dem ersten Spiel, das wir in Hütteldorf gesehen haben (damals 3.000 Zuschauer), genau verfolgen, kann man am besten an der Grafik der durchschnittlichen Zuschauerzahlen ablesen (im Vergleich mit den Zuschauerzahlen der Bundesliga und des Stadtrivalen). Und es ist wahrlich nicht allein der sportliche Erfolg, der diese Höhenflüge begünstigt hat, dahinter steckt einfach nur eines: unermüdliche Arbeit, der man nicht genug Hochachtung schenken kann, Feingefühl beim Umgang mit den Fangruppen, großes Talent – und ein bisschen Sucht nach Erfolg, vielleicht besser nach Anerkennung. Andy unternimmt alles, was die Verbindung von Fans und Verein stärkt und wir wollen ihn dabei nicht enttäuschen!

Rekordmeister Rapid

In einem 22-seitigen Gutachten, erstellt von den Historikern Prof. Dr. Wolfgang Maderthaner, Dr. Georg Spitaler und Prof. Dr. Roman Horak wird der Status von Rapid als Rekordmeister bestätigt.

Mehr Pizza, bitte!

In der Darstellung der Verkaufszahlen schneidet die Pizza vergleichsweise schlecht ab. Das ist aber auch kein Wunder, weil man sie auf der besucherstarken Osttribüne nicht bekommt. Vielleicht kann man einen Pizzaofen in einen der Stände platzieren, die bisher die Nudelspeisen angeboten haben und die derzeit Currywurst im Angebot haben?

Xmas-Jubiläums-Set

Anlässlich „15 Jahre Sk Rapid Merchandising“ wurde ein Weihnachts-Angebot geschnürt, bestehend aus Trikot, Ball mit Unterschriften und Rapid-Haube zu einem sehr günstigen Preis. Es wurde bereits 600 Mal verkauft!

Selbstverständlich sind diese Zeilen nur ein Kurzbericht von einer insgesamt sehr informativen und perfekt inszenierten Präsentation, bei der auch selbstkritische Worte des Sportdirektors nicht gefehlt haben. Auch hat man nicht vergessen, den Rapid-Anhängern für ihre Treue in der abgelaufenen Saison zu danken. Zwar sind die Mitgliederzahlen leicht zurück gegangen aber mit einer gemeinsamen Anstrengung sollte sich die Spirale wieder beginnen, nach oben zu drehen.

Links

Bild des Abends

Viktor erklärt Fredy, worauf’s beim Fußball ankommt“

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekmmen. Zur Anmeldung
Ausdrucken

Schreibe einen Kommentar