Mitgliederwerbung

Nicht alle Eingeladenen konnten kommen aber Arnold, Christian, Florian, Franz, Hannes, Janine, Jasmin, Peter, Rositta, Walter, das waren die Teilnehmer des „Klub der Freunde“ beim Fotoshooting für ein Mitglieder-Werbefoto.

Der Fotograf griff in die Trickkiste und er wird aus zahlreichen Einzelaufnahmen eine Fotomontage herstellen. Dieses Foto wird dann später für die Mitgliederwerbung benutzt.

Nächste Mitgliederversammlung Ende August. Details werden hier bekanntgegeben. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

Die Kamera stand auf der Mittelauflage. Für das Foto waren die Stadionscheinwerfer aufgedreht, die Lichtverhältnisse waren günstig.

Ratet mal, was das ist:

Wir standen nacheinander auf insgesamt etwa 15 Positionen vor dem Süd-Tor am heiligen Rasen und nahmen Aufstellung in einer immer anderen Anordnung. Nach Anweisungen von Andy Marek schauten wir einmal ernst, einmal weniger ernst, dann mit und dann wieder ohne Schals zum Tor Nord.  Einmal stand man in der ersten Reihe, dann wieder in der letzten oder irgendwo dazwischen, einmal ohne Schal, mit oder ohne Kappe, einmal mit Torjubel, dann wieder mit Welle. Insgesamt waren es einige Hundert Einzelaufnahmen. Dazu kamen Filmaufnahmen vom Team von W24 und auch von einer Kameradrohne.

In der Halbzeit der Aufnahmen wurden im Presseraum vorgedruckte Einverständniserklärungen unterschrieben, wonach wir uns damit einverstanden erklärt haben, als „Model“ auf dem Werbematerial von Rapid abgebildet zu werden. Dabei beantwortete Andy Marek auch Fragen. Er zerstreute auch Befürchtungen, die nach einem Artikel von „Heute“ die Beziehungen zwischen Philipp Schobesberger als zumindest angespannt erscheinen lassen (leider ist dieser Artikel nicht im Internet erschienen und daher in unserer Pressemappe nicht enthalten). Dazu gibt es bereits eine Entgegnung auf der Rapid-Homepage, die ganz anders klingt als der Zeitungsartikel.

Nach dem zweiten Fotodurchgang gab es eine Sonderführung von Andy Marek durch die Spielerkabinen.

Sooo muss Rapid!

Julian in „Kriegsbemalung“.

Danach folgten wahrscheinlich die (etwas einfacheren und statischen) Aufnahmen mit dem Präsidium und den Legenden.

Nach der „Arbeit“ traf man sich im Stags-Head und ließ den interessanten Nachmittag bei einem Bier ausklingen.

Wir selbst konnte von der Szenerie keine Aufnahme machen, daher hier nur ein paar Eindrücke:

Mit dem fertigen Familienfoto-2017 kann man in etwa einem Monat rechnen.

Links

Seit einigen Wochen weiß die Polizei nicht, wo sie die Absperrungen hinverfrachten soll; also bleiben sie einfach an der Ecke zum Bahnhofplatz stehen; vielleicht als Mahnung an die „Gefährlichkeit“ des Ortes?

 

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Korrigierter Tagebucheintrag „Mitgliederwerbung“ […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar