Rapid-St.Pölten

1:0 (0:0)

Es ist ein bisschen wie in Band 1 von Asterix („Asterix der Gallier“) als die Römer wähnten, den Zaubertrank zu haben und ihre Kräfte an kleiner werdenden Steinen maßen, bis sie schließlich einen dieser Steine stemmen konnten und sich darüber freuten; doch für diesen Stein bedurfte es keines Zaubertranks!

Nächste Mitgliederversammlung Ende August. Details werden hier bekanntgegeben. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

Für einen Sieg gegen dieses St. Pölten bedarf es keiner Rapid und doch war es schwer genug.

d15a3136

Und irgendwie passen die letzten Ergebnisse in das Bild der Tabelle: St. Pölten unterlag zuletzt zu Hause klar gegen den WAC, gestern unterlag der WAC klar gegen den Tabellenführer aus Graz. Diese Ergebnisse verweisen den WAC in die Mitte der Tabelle.

Und Rapid mühte sich gegen St. Pölten ab, als käme der Gegner aus dem Kreis des Spitzenquartetts. Rapid ist noch nicht einmal in der Tabellenmitte angekommen und ist dort auch nur wegen der Anfangseuphorie am Saisonbeginn. Viel Arbeit für Canadi!

Wie so oft hat man das Gefühl, dass es nicht genügt, gegen 11 Gegner zu gewinnen; man muss auch gegen die schwerwiegenden Fehler des Schiedsrichter-Teams ankämpfen, die bei so knappen Ergebnisse spielentscheidend sein können. Ein nicht gegebenes Tor, ein nicht gegebener Corner… Aber unterm Strich können wir froh sein, dass es so war, wie es eben war, denn niemand weiß, wie das Ganze geendet hätte, wenn die Entscheidungen anders gefallen wären.

Ambiente

Es ist interessant, wie klar die Quoten den Favoriten und den Außenseiter einschätzen und wie knapp dann das Ergebnis ist:

d15a3130

Es begann mit zwei stillen Protesten,

  • nämlich mit keiner Choreografie und
  • mit einem negativen Besucherrekord,

gefolgt von eher weniger treffsicheren Spruchbändern. Die sarkastische Feststellung, dass die Mannschaft die 33 aus der „Mission 33“ mit 33 Punkten aus der Tabelle verwechseln könnte, wirft eher ein Bild auf die Gedankenwelt des Schreibers als dass man sie seitens der Mannschaft ernst nehmen könnte.

d15a3145

Dass man die Antragsteller bei der Hauptversammlung wegen des Abstands von Firmenlogos zum Rapid-Wappen nicht ganz ernst genommen hat, war tatsächlich nicht sehr konstruktiv vom Vorstand:

d15a3148

Allerdings müssten die Antragsteller auch wissen, dass das Wien-Energie-Logo auf Schritstücken eine alte Geschichte ist, denn anlässlich einer Verlängerung des Wien-Energie-Vertrags vor vielen Jahren unter Präsident Edlinger wurde bekannt gegeben, dass ein Teil dieses Vertrags ist, dass der Schriftzug „Wien-Energie“ bei Schriftstücken sich unterhalb des Wappen befinden wird. Das geschah damals noch unter angespannten finanziellen Verhältnissen.

Wir können aber erwarten, dass es bei de nächsten Hauptversammlung eine bessere Fomulierung für diese Respektabstände der Firmenlogos vom Wappen geben wird und vielleicht können wir uns von diesen gefährlichen Annäherungen der Firmenlogos durch den neuen Wohlstand besser wehren.

Die Verabschiedung war nicht euphorisch aber doch irgendwie versöhnlich:

d15a3159

Rapid-Homepage

Nicht weniger als sieben Berichte bietet die Rapid-Homepage vor und nach diesem Spiel (siehe Links). Da ich immer versuche, auch Berichte der anderen Vereine in der Linkliste einzutragen, kann ich sagen, dass die begleitende Information des Rapid-Presseteams einzigartig ist.

Allein die Technik hinter der Seite lässt noch zu wünschen übrig.

  • Es gibt keinen RSS-Feed. In dieser Hinsicht sind auch schon viel einfachere Homepages – auch diese hier – dem medialen Fußball-Platzhirsch klar voraus.
  • Es gibt keine Anmeldung für Webseiten-Besucher (und das geht Hand-in-Hand mit den Verkäufen in den Fanshops). Das hat zur Folge, dass Rapid nichts über sein eigenen Mitglieder weiß. Man kann das Besucher-Verhalten nicht in Mitglieder, Abonnenten, Gäste oder Mitarbeiter kategorisieren. Man weiß nichts darüber, ob und wie viel jemand kauft oder nicht kauft. Alle Voraussetzungen dazu wären durch Mitgliedsnummer, Abonummern vorhanden aber eben: es gibt kein Login. Und das immer schon. Ein moderne Homepage muss wissen, wer sie besucht, muss das Registrieren begünstigen, muss dem Betreiber Informationen geben. Der Besucher muss wiedererkannt werden und man kann ihn durchaus individuell ansprechen. Ist ein Gast, kann man ihn auf die Registrierung oder auf die Mitgliedschaft hinweisen, ist es ein Mitglied, dann auch aktuelle Angebote für Mitglieder usw. Diese Möglichkeiten werden aber derzeit nicht ausgenutzt.

Links

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar