Rapid-Trenčín

0:2 (0:2)

Was bei der Ankunft in Hütteldorf auffällt, ist die große Betriebsamkeit rund um das Stadion. Auch die ÖBB tragen ihren Teil dazu bei und haben in den letzten Tagen die Eingangstore zum Bahnhofsgelände auf Vordermann gebracht:

Nächste Mitgliederversammlung Ende August. Details werden hier bekanntgegeben. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

WP_20160819_09_57_06_Pro

Ich hatte einen Parkgutschein (Bild siehe EwkiL: Trencin-Rapid Eintrittskarte) für die P+R-Anlage und habe mich darüber gewundert, dass dieser Schein, der das Format einer Stadion-Eintrittskarte hat, für die Einfahrt-Automaten nicht geeignet ist. Bei der Einfahrt wurde das Rätsel aufgelöst, denn dort standen fünf Mitarbeiter der Rapid-Crew und tauschten Gutschein gegen Einfahrtticket.

Drei Stunden vor Spielbeginn waren alle Lokale voll besetzt. Es ist nicht nur das schöne Wetter, der Rapid-Anhang will mehr von „Rapid“ – und bekommt schließlich eine Heimniederlage serviert.

Beim Eingang in die Röhre gibt es einen großen Bildschirm, der die Wettquoten 1,25 : 5,00 : 9,00 anzeigte.

D15A0090

Ich sagte zu Marcel, dass wir verlieren würden, denn unsere Einschätzung der aktuellen Spielstärke orientiert sich überwiegend nach den bisherigen Ergebnissen und bezieht den inneren Schweinehund nicht ein, der bei diesem Spiel wohl die Hauptrolle gespielt haben dürfte.

Natürlich wäre der zusätzlich UEFA-Punkt im Falle eines Sieges für Rapid und anteilig für die Österreich-Wertung ein Vorteil gewesen aber welcher Spieler denkt an so was, wenn er schon 4:0 führt. Wahrscheinlich keiner.

In der Röhre

Ein Besuch im „ersten Stock“ von Rapid, also in der Röhre. ist nicht für alle Tage aber einmal möchte man doch in das dortige Geschehen Einblick haben. Es sollte ein Geschenk für Marcel sein aber es war natürlich ein eben solches für uns, Florian und Franz, die ihn begleiteten. Solche Geschenke sind echt praktisch.

Diese VIP-Zone ist auch noch in weitere Kategorien unterteilt. Die Logenbereiche sind für die Gäste des Business-Club (EBENE 1 und EBENE 2) nicht zugänglich. Man kann Tageskarten für die EBENE 1 (150,- Euro), oder EBENE 2 (190,- Euro) kaufen. Der Unterschied ist der Zugang zur Rekordmeisterbar und zur Dachterasse. Natürlich wollten wir das alles sehen und buchten daher die EBENE 2. Hinweise: Bei Spitzenspielen, wie zum Beispiel gegen RB und gegen die Austria kostet die Ebene 2 400,- Euro, alles exklusive Mehrwertsteuer.

Aber an diesem Tag war alles anders, denn es gab einfach zu wenige Tagesgäste, sodass man für alle einheitlich nur die Ebene 2 geöffnet hat. Der Mehrpreis von 40,- Euro wird uns von Rapid zurück überwiesen. Durch diesen Zufall kamen wir in den Genuss der Rekordmeisterbar und der Dachterasse zum Minimalpreis.

vip1

Wer sich für einen Besuch des VIP-Bereichs interessiert findet bei den Tagesangeboten alle Hinweise. Hier ein Blick in den VIP-Bereich der Ebene 2:

D15A0170

Man hat auf jedem Platz eine Blick auf einen Monitor. Alle Ansagen von Andy Marek werden eingeblendet.

Wenn es nach dem Spiel eine Nachbesprechung mit besonderen Gästen gibt, dann findet diese auf Ebene 2 statt. Gäste der Ebene 2 können über einen Ausschnitt im Boden zuschauen.

Warum besucht man den Business-Club?

Es ist eine einzigartige (Rapid-)Umgebung. Diese Fotos wurden fast alle von unseren Sitzplätzen aufgenommen:

Legenden

Ernst Dokupil, Patrick Jovanovic, Werner Walzer, Alfred Körner, Arnór Ingvi Traustason, Srđan Grahovac. 

Diese Sitze sind für die Rapid-Legenden reserviert:

D15A0168

Dieses Foto möchte ich ebenfalls hervorheben, denn die junge Dame ist der neue Shooting-Star der ORF-Reporter, und von der männlichen Jugend schon fast so verehrt wie die Meister des Balles. Im Bild Marcel, Kristina Inhof und Florian.

D15A0104

Und gleich noch eines mit Arnór Ingvi Traustason.

D15A0236

Hospitality

Die Speisekarte ist in Form eines Spielfeldes angeordnet. Es gab:

Vor dem Spiel

  • Gelierte Melonensuppe
  • Orechietti, Salbeisauce, Paradeiser
  • Kalbsrollbraten, Schupfnudeln, Kürbisgemüse
  • Reisfleisch mit knuspriger Petersilie

Pause

  • Alt-Wiener Schinkenfleckerl
  • Kürbisgulasch und Gebäck

Nach dem Spiel

  • Powidltascherl mit Knusperbrösel und Vanillesause
  • Schwarzwäldercreme
  • Buttermilchcreme Passionsfrucht
  • Wiener Naschereien

Man ist sein eigener Kellner (zumindest geht es so schneller)

D15A0209

Rekordmeisterbar

Hier ist es endlich, das reichhaltige Bierangebot: Rotes Zwickl, Goldfassl, Wiener Original und Ottakringer.

WP_20160826_00_42_01_Pro

Über den Dächern von Hütteldorf

Solche Nachte sind ideal für einen Besuch der Dachterasse, wo man sich unter den Rekordmeistersternen einen Abschiedsdrink genehmigen kann.

D15A0258

Links

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar