Domenicos Geschichte von Rapid

Domenico Jacono kennt die Geschichte von Rapid wie kein anderer, und wenn er über Rapid erzählt, dann hat man das Gefühl, als hätte er seine Erzählungen alle erlebt, auch wenn sie sich vor Hundert Jahren ereignet haben. Das liegt an seiner genauen, wissenschaftlichen Arbeitsweise.

Domenico ist auf den Geschichte-Seiten des Wien-Web sehr aktiv und arbeitet dort unter anderem auch an den Fußballseiten über Rapid. Seine Artikel über das Gerhard-Hanappi-Stadion und über die Pfarrwiese wurden hier schon vorgestellt. Heute ist ein Artikel über die Geschichte von Rapid dazugekommen, den ich Euch, wie auch die beiden anderen als Lektüre empfehle. Hier eine Zusammenfassung von Artikeln, die alle die Geschichte von Rapid zum Thema haben:

Nächste Mitgliederversammlung 28.Oktober. Eingeladen wurden Grahovac, Greiml, Murg, Sonnleitner. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

Wir brauchen diesen ständigen historischen Rückblick, denn nur dadurch wird unseren Spielern bewusst, was unser Anspruch ist. Dort wollen wir hin, wo unsere Vorfahren durch ihre Erfolge den Weg vorgezeichnet haben. Durchschnitt genügt nicht.

Ich möchte Euch daher nicht einfach nur den Link zu dem Rapid-Artikel von Domenico weitergeben sondern seine Artikel durch einen grafischen Eindruck von 118 Jahren Fußballgeschichte ergänzen. Dazu wurden alle Mannschafts-Bilder aus der Rapid-Chronik und aus anderen Publikationen ausgeschnitten und zu einem Gesamtbild geformt, das einen Eindruck vermittelt, was diese nunmehr 118 Jahre Rapid-Geschichte bedeuten. Jedes Bild entspricht einem Jahr (manche Jahre sind mit zwei Bildern vertreten, die letzten 6 Jahre sind unvollständig).

Ich selbst habe nur die letzte Zeile der Bilder bewusst miterlebt, es gibt aber aktive Fans die die Mannschaftsaufstellungen der unteren Hälfte dieser Bilder aufsagen können.

1898=2016 Mannschaft

Dieses Bild symbolisiert also den Werdegang von Rapid und durch die 32 errungenen Meistertitel auch den ständigen Anspruch an die Mannschaft und die verantwortlichen Funktionäre und Trainer, diese Tradition fortzusetzen.

 

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
1 Antwort
  1. Christian Weiss
    Christian Weiss sagte:

    Gerade in diesen kommerziellen Zeiten ist die Geschichte eines Vereines sehr wichtig. Hätten wir nicht die Tradition und Geschichte des SK Rapid Wien, wir wären wahrscheinlich längst ein Produkt eines Gönners in seiner Marketingabteilung.

    Unser Verein lebt von den Fans und Mitgliedern, die darauf achten, dass Grenzen nicht überschritten werden. Es zeigt sich, dass ein Mitgliederverein mit Tradition, auch in diesen Zeiten sportlich und wirtschaftlich überleben kann.

    GWG

    Christian

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar