Anreise „oldstyle“

Im Vorfeld des Eröffnungsspiels wurde bei Rapid eifrig am Verkehrskonzept mitgearbeitet, vieles wurde bedacht. Aber wie erfinderisch Fans sein können, das zeigt dieser Bericht. Kein Stau, keine Überfüllung, bequeme Fahrt wie anno dazumal; „oldstyle“ eben.

Ich glaube, dass Pumuckl Christian mir verraten hat, dass der Fanklub Speising anlässlich der Stadioneröffnung eine Fahrt mit einer Museumsstraßenbahn nach Hütteldorf plant und tatsächlich hat uns Johann Janda zwei Plätze reserviert. So ganz selbstverständlich war das nicht, die Straßenbahngarnitur war voll belegt.

Nächste Mitgliederversammlung Ende August. Details werden hier bekanntgegeben. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

Treffpunkt war um 11:00 bei der Remise des 62ers, die so gut versteckt ist, dass wir sie zuerst glatt übersehen haben, weil wir einfach einem Rapidler „in Kriegsbemalung“ nachgegangen sind unter dem Motto „der weiß schon, wo das Treffen ist“. Hier ist er, der „Krieger“:

IMG_8946

Der war aber auf der Suche nach einem Bankomaten. Hier also unsere Ankunft und Begrüßung durch Hans mit Megaphon beim Cafe Per Du in der Wattmanngasse 111.

IMG_8937

Eine tolle Veranstaltung, die Johann Janda da auf die Beine gestellt hat. Zahlreiche Rapid-Größen waren anwesend. Beispielsweise Jürgen Hartmann mit Maria Alt, Roland Holzinger (Autor der Rapid-Chronik), Werner Tomanek (Anwalt), Kersten Bogner („Manager“ Forza Rapid) und Gregor Labes („Sportdirektor“ Forza Rapid) aber auch „Rocky“ von Grün-Weiß-Favoriten und eine Gruppe von Chelsea-Fans; insgesamt etwa 70 Rapid-Anhänger. Hier ein Fanfoto „Speising-Chelsea“:

IMG_9015

Forza Rapid (Kersten und Jürgen) gratuliert dem Fanclub Speising mit einer Plastik zu „35 Jahren original Speisinger Oldstyle“.

IMG_9059

Den Gesprächen haben wir entnommen, dass sich viele in dieser Gruppe seit Jahrzehnten kennen und Florian und ich gewissermaßen „Frischgfangte“ waren.

Kistenfleisch

Eine echte Spezialität war das Mittagessen, das man ohne Kenntnis der Zubereitung als Schweinsbraten hätte bezeichnen können, Aber dieser Schweinsbraten wurde als „Kistenfleisch“ zubereitet. Exzellent!

IMG_8951

Man lernt nie aus…

An diesem Tag haben wir aus dem reichhaltigen Erfahrungsschatz von HansRoland und Jürgen (im Bild) einige lautstark und emotional vorgetragene Gesänge „old style“ gelernt.

IMG_8984

  • „Auf die Grünen, wir stürmen die Tribünen!“
  • „Austria Wien, ewig Zweiter, immer weiter…“
  • „Austria und WAC, ihr könnts alle scheißn gehn“
  • „Panzer rollen durch Afghanistan, Panzer rollen durch Madrid und Wien . Seht Euch diese grüne Armee an, ALLES ZITTERT VOR RAPID!“
  • Ein Rapidler sieht einen Austrianer am Rad: „gib‘ die Kettn obe, dann gehts leichter.“
  • „Rapid, Rapid, Rapid….“

Das letze ist ein langsam begonnenes „Ra-pid“ mit starker Betonung der beiden Silben, das mit jedem weiteren „Ra-pid“ aber schneller wird. Kurzvideo bei den Bildern.

Hier eine Szene als Video, aufgenommen von Christian:

Straßenbahnfahrt

Die Straßenbahngarnitur bestand aus einem Triebwagen Baujahr 1929 und zwei Beiwagen. Im Bild die Abfahrt vom Bahnhof Speising mit den Mitgliedern des Fanklubs Speising:

IMG_9078

Wir fuhren von Speising über die Kennedybrücke zum Westbahnhof, Urban-Loritz-Platz und dann auf der Hütteldorfer Straße, entlang der früheren Spielstätten von Rapid, Schmelz und Selzergasse, unter dem Motto: „I‘ fahr‘ nach Hütteldorf, heut‘ spielt Rapid“.

Hier die Ankunft in der neuen Station „Deutschordenstraße“ des 49ers:

IMG_9117


Wir bedanken uns bei Johann Janda und seinem Fanklub für die Möglichkeit, bei diesem tollen Ereignis dabei sein zu dürfen, mit etwa 160, teilweise urigen Bildern und diesem Bericht.

 

Links

 

 

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar