Einladung zur „Rapid Stammtisch-Tour“
30. März 2016
Rapid-RB
3. April 2016

3:1 (1:1)

Wir sind erstmals mit Rapid II in Ritzing. Wo ist dieses Ritzing? Burgenland-Schnellstraße und nach Kobersdorf nach Osten abzweigen. Fahrzeit etwa eine Stunde.

Ritzing

Mitgliederversammlung am 20.5.2019 mit:
Präsident Michael Krammer, Geschäftsführer Christoph Peschek und Präsidiumsmitglied Josef Kamper
Nur für Mitglieder!

Das Sonnensee-Stadion ist in der Feldgasse 5. Ein Prachtstück von einem Stadion in dieser Liga und man fragt sich, wer das wohl finanziert hat, denn die 150 Zuschauer dieses Spiels werden’s wohl nicht gewesen sein. Als Entschuldigung kann das zeitgleich stattfindende Bundesligaspiel in Mattersburg dienen.

Ritzing1

IMG_6486

Tolle Bedingungen für Spieler und Zuschauer in Ritzing. Stadion 5.000 Zuschauer, Ritzing: 900 Einwohner.

Am selben Tag fand in Dornbach das Lokalderby gegen die Vienna bei 8.000 Zuschauern statt, also mehr als bei so manchem Heimspiel unseres Stadtrivalen.

In der Regionalliga gibt es enorme Unterschiede beim Interesse an den Spielen.

Während man in der Bundesliga zwischen den Spielen mit dem geringsten Zuschauerzahlen (überwiegend Grödig) mit etwa 1.000-2.000 Zuschauern und den höchsten Zuschauerzahlen, meist bei Rapid zwischen 10.000-20.000 einen Größenordnungsunterschied von etwa 10 registriert, ist es in der Regionalliga fast ein Faktor 100 (90 Zuscheuer bei einem Spiel in Schwechat und eben 8.000 beim Bezirke-Derby Dornbach-Döbling in Wien).

Leider ist Rapid II sowohl für die höchsten Zuschauerzahlen in der Bundesliga aber auch für die geringsten Zuschauerzahlen in der Regionalliga Ost zuständig. Daran können auch die stets bemühten Hütteldorfer Jungs nichts ändern, heute auch mit Fahne.

IMG_6497

An der Qualität der Spiele liegt es nicht. Das Spiel in Ritzing war durchaus ansprechend und schnell.

Während Rapid II durch Philipp Prosenik, Thomas Schrammel und Andreas Kuen verstärkt wird, sehen wir bei Ritzing mit Szabolcs Sáfár (früher Austria, Innsbruck) einen alten Bekannte aus der Bundesliga. Auch Thomas Jun spielt derzeit bei Ritzing, war aber in diesem Spiel nicht im Einsatz.

Rapid II konnte die erste Halbzeit durch den Ausgleich durch Philipp Prosenik in der 45. Minute noch offen halten aber nach der Pause setzen sich die routinierteren Spieler von Ritzing mit zwei schönen Toren durch. Wie so oft kann man über Details des Schiedsrichterentscheidungen hadern, aber so ist eben Fußball. Bericht von Rapid.

Links

EwkiL: Bericht · Bilder
Ligaportal: Bericht
Rapid: Bericht
Weltfußball: Spielbericht

Rapid-Viertelstunde vom 1. April

  • Florian Kainz kocht auf
  • Gerüchte um Chelsea
  • Preis für die Marke Rapid
  • Blind Date mit Steffen Hofmann
  • Kraft tanken für Salzburg
Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken

1 Comment

  1. FranzF sagt:

    von Christoph per Mail

    In Ritzing war ich vor Jahren einmal bei einem Sommer-Testspiel von Arsenal London  –  die Hälfte unserer aktuellen Bundesligisten könnte sich von diesem “Schmuckkasterl” ein infrastrukturelles Scheibchen abschneiden…

    Erinnerst Du Dich noch an die (seligen) Bundesliga-Zeiten, als  es vor jedem Meisterschaftsspiel die Begegnung der U21-Mannschaften gab (samt eigener Meisterschaft)  –  damit wohnten auch Tausende Rapid-Fans diesen Vorspielen (bei jeder Witterung!) bei, denn man sah dabei sehr motivierte Kampfmannschaft-Aspiranten (mit jeweils drei Arrivierten) und es war dadurch nicht so fad wie jetzt vor jedem “ablaufgenormten” Spielbeginn… Ob sich die Bundesliga auch dieser kaum Mehrkosten verursachenden Thematik (“Bühne” für kommende Stars am Originalschauplatz im Vorfeld einer MS-Partie) stellt, wenn sie jetzt wieder einmal die ständig sinkenden Zuschauerzahlen bejammert?

Schreibe einen Kommentar