2015-12-12 Frankreich, wir kommen
12. Dezember 2015
2015-12-14 Unser Gegner: Valencia
14. Dezember 2015

0:2 (0:1)

Auf der Heimfahrt war es ziemlich still im Autobus. Totenstill, könnte man fast meinen.

Mitgliederversammlung am 11.3.2019 mit:
Stephan Auer, Andrei Ivan, Tobias Knoflach, Manuel Martic
Gäste sind willkommen, Voranmeldungen erbeten. Wenn Du als Nichtmitglied teilnehmen möchtest, rufe bitte 0677-1899 5070 (Franz).

„Alesia? Ich kenne kein Alesia! Ich weiß nicht, wo Alesia liegt! Niemand weiß, wo Alesia liegt!“ (Asterix-Band 11, Asterix und der Avernerschild)

Wir wissen auch nicht so genau, wo wir da waren. Man muss das rasch verdrängen – so wie die Gallier. Wir erinnern uns lieber an Gergovia, also zum Beispiel an Pilsen oder Minsk und weniger an dieses Alesia.

13.12.

Es war der Tag „Bullen“. Die einen, sogar im Datum verewigt, die anderen am Rasen. Eindringlich wurde vom Fanblock gleich drei Mal darauf hingewiesen, dass man mit Bullen nichts zu tun haben will.

Gleich zu Beginn bei der hübschen Choreografie die Botschaft ACAB:

IMG_2875[1]

Und danach in zwei etwas holprigen Spruchbändern:

A wenn da Winter OasCh ist, gschissAna is da HerBst!

und

HAuptsaChe die MessAge Bleibt!

Den beliebten Reibebaum, die Polizei, lassen diese Sprüche unbeeindruckt, leider haben zwei Bullen – andere zwar aber doch Bullen – zugeschlagen: Soriano und Keita.

Im Rapid-Bus

…chauffierte uns Nemo, ein sehr guter und freundlicher Fahrer, die Reiseleitung und Verpflegung übernahmen professionell Maria und Hans.

Jasmin macht uns klar, dass es ziemlich Unterschiede gibt, was „Liebe zum Verein“ bedeutet:

IMG_2817[1]

Die Fahrt verlief ruhig und unspektakulär. Spektakulärer waren die Preise im Rasthaus Mondsee.

IMG_20151213_140731[1]

Es blieb uns nur, die billigste Speise zu wählen. Die Schinkenfleckerln waren gut, das Bier mit 5 Euro nicht gerade ein Schnäppchen.

Traditions(un)bewusste Fans

Irgendwie ist dieses Bild symbolisch für überholte Ideen. Im Hintergrund die Idee „Zielpunkt“ und darauf die schon in aktiven Zeiten überholte Idee vom „Weststadion“. (Bild vom Zielpunkt-Parkplatz in der Keisslergasse)

IMG_2815[1]

Ein Verein und seine Anhänger, die beide so stolz sind auf Tradition und einmalige Leistungen, würden es fertig bringen, ihr neues Stadion mit einem Namen zu versehen, der in jeder beliebigen größeren Stadt genau so heißen könnte: Weststadion.

Beispielsweise heißt ein Stadion in Freiburg genau so: Weststadion:
http://www.europlan-online.de/weststadion/verein/8617

Ich verstehe schon, dass man mit dieser Erfindung „Weststadion“ weniger für diesen wenig attraktiven Namen als vielmehr gegen ein „Allianz-Stadion“ ist aber wenn unser Sportdirektor in der kommenden Transferzeit wohl aktiv werden muss, dann wird er sich mit den Einnahmen aus diesem Titel leichter tun.

Links

Saisonabschluss

Erinnern wir uns zum Abschluss dieser Herbstsaison an die Leistungen. Das folgende Bild zeigt eine Art Leistungsbarometer. Wir sehen deutlich, dass im Sommer ein Höhenflug von Rapid zu verzeichnen war, während im zweiten Quartal die Leistung in der Liga deutlich abgenommen hat.

img01[1]

Eine weitere interessante Grafik stammt aus der Stadionzeitung des heutigen Spiels, die das Auf und Ab in der Tabelle bis zur 19. Runde zeigt.

img02[1]

Rapid-Viertelstunde vom 11.12.

  • Der Euroball im Härtetest
  • Vorschau zur Weihnachtsgala
  • Christoph Peschek zieht Bilanz
  • Philipp Prosenik im Wordrap
Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekmmen. Zur Anmeldung
Ausdrucken

Schreibe einen Kommentar