Austria Amateure-Rapid II 2:0

Ich habe den Spielbeginn versäumt, weil nur eine Kassa geöffnet war und man fast 20 Minuten auf die Karte warten musste.

Viele kommen zu spät, nur eine Kassa ist geöffnet.

Der an den Weihnachtsmann erinnernde Security-Mann wird Euch möglicherweise bekannt sein. Josef ist Favoritner und wohnt in unserem Haus:

Dass wir Josef in den letzten Saisonen seltener gesehen haben, liegt am Wechsel der Sicherheitsfirma bei Rapid.
Der wenig erfreuliche Endstand war schon in der ersten Hälfte fixiert.

Nächste Mitgliederversammlung 2.Dezember. Eingeladen wurden Zoran Barisic und Christoph Peschek. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)
Noch vor der Pause fixierten die druckvoll spielenden Austria Amateure den Endstand.
Das Rapid-Triumvirat, Ehrenpräsident Rudolf Edlinger, Sponsor Robert Höckner und Chef der Klub der Freunde Gerhard Niederhuber sind über das Spiel nicht sehr erfreut.

Wir sahen zwei verschiedene Spielhälften. In der ersten Hälfte war Rapid II hauptsächlich in der Verteidigung aktiv und zwei Mal hat irgendwas gegen die viel entschlossener agierenden Austria Amateure nicht gepasst. Vor das gegnerische Tor kam man nicht.

In der zweiten Hälfte war Rapid II agiler und kam auch zu guten Chancen. Entweder war der Tormann der Austria Amateure zur Stelle und wenn dieser überwunden war, stand ein Verteidiger an der Linie. Bisserl a Pech war halt auch dabei.

Man fragt sich aber, warum eine Mannschaft, die ohnehin 2:0 führt allzu viel fürs Spiel tun muss. Diese stärkere Passivität kann auch der Grund gewesen sein, dass Rapid II in der zweiten Hälfte zu Chancen gekommen ist.

Nur wenige Rapidler verirrten sich nach Favoriten. Besonders abgegangen ist mir die Junge Front. Urlaub?

Ich saß auf der Haupttribüne und immer wenn man das erlebt, wie nämlich Violett über Grün spricht, fragt man sich: „sind wir auch so?“. Na, dann gute Nacht! (Es ist wirklich schon spät und morgen geht’s nach Salzburg!)

Links

In der Bildersammlung zu diesem Spiel findest Du auch die Speisekarte/Preisliste der Kioske und die Preise für Einzelkarten und Abos. Die Seniorenkarte für dieses Spiel kostete 6,- Euro.

Rapid-Viertelstunde

  • Peter Hlinka bei Rapid II
  • Tabelle der anderen Art
  • Sonnleitner bleibt bis 2019
  • Interview mit Sonnleitner
  • Stephan Auer im Wordrap
Du findest den Link zur Rapidviertelstunde auch im Kalender.
Einen Überblick gibt es auf der zusammenfassenden Seite. Dort findest Du alle bisherigen Folgen.
Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar