Das Leben danach

Podiumsdiskussion im Club 2×11, Hauptbibliothek über

Inhalt

Nächste Mitgliederversammlung Ende August. Details werden hier bekanntgegeben. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

„Das Leben danach. Wie Profifußballer für die zweite Karriere vorsorgen.“

Oliver Prudlo, Ralf Muhr, Hans Huber, Peter Hlinka, Wolfang Stockinger, Willi Kaipel

Podium

Kurzfassung

Ein Fußballer erlebt etwa mit 35, was wir, die anderen so mit 65 erleben: den Abschied von der Berufswelt.
Eigentlich geht es um eine kleine Berufsgruppe von etwa 500 Personen, die in den beiden oberen Ligen in Österreich kicken. Dieser Personenkreis hat eine etwas andere Berufslaufbahn wie alle anderen. In jungen Jahren bereits verehrt aber mit 35 bereits beim Alten Eisen. Viele verkraften das nicht.
Die Gehälter der Spieler in der Erste Liga sind nicht etwas, um das man sie beneiden muss und bewegen sich im Bereich der Gehälter ihrer Fans. Aber dass ein Fußballer sich nach seiner aktiven Laufbahn zurücklehnen kann und nichts mehr arbeiten muss, das erreichen nur ganz wenige.
Es beginnt schon bei den „Akademikern“. Zwischen 50 und 60 Jungfußballer besuchen die Austria-Akademie aber nur ein kleiner Teil schafft den Sprung in die Kampfmannschaft. Jene jungen Spieler, die in der Erste Liga landen, unterliegen einem weiteren Konkurrenzdruck durch eine Bestimmung, die fordert, dass ein Teil des Kaders aus Nachwuchsspielern bestehen muss. Werden nun die Spieler älter und würden in das „bester Fußballeralter“ kommen, fallen sie durch diese Regel aus dem Kader raus. 
Für das Leben nach der Karriere ist für viele Spieler der Trainerberuf erstrebenswert. Aber nur ganz wenige Spieler schaffen diesen Sprung zur Trainerkarriere. Für alle anderen ist es sehr wichtig, dass sie durch die Akademie, durch eine Lehre oder durch ein Studium ein zweites Standbein aufbauen, in das sie nach ihrer Karriere hinübergleiten.
Man ist sich einig, dass der Aufbau der Akademien in Österreich ein wichtiger Faktor der aktuellen Erfolge der österreichischen Nationalmannschaft ist.

Links von der Veranstaltung

Nachtrag

Vorbereitungsspiel
Rapid-FSV Frankfurt
Samstag 11. Juli, 17:00
Sportplatz ASK Hausmening (Stadionstraße 2, 3363 Hausmening)

Der Spieltermin ist in der Blog-Version der Termine nachgetragen.

Blog
Homepage
Bilder-Picasa
Bilder-Google+
Newsletter: Mail an:
Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar