Länderspiel-Wochenende

Montag 2014-09-08 20:30 Österreich-Schweden 1:1

Es hat schon was; ein volles Happel-Stadion, ein Andy Marek in Hochform. „I am from Austria“ und der „Radezkymarsch“.

Dieses kollektive Einstimmen auf die Begegnung ist fast schon der Höhepunkt des Abends, wenn es – wie an diesem Montag – nicht zu einem Sieg reicht. Die heurige Bilanz des Teams ist zwar positiv aber wenig aufregend. Drei Unentschieden (Uruguay, Island, Schweden) und ein Sieg (Tschechien). Immerhin, hielt das Spruchband das Versprechen, dass „Wien eine Festung ist“.

Nächste Mitgliederversammlung Ende August. Details werden hier bekanntgegeben. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)
Die Fangruppen haben sich bei der Choreografie mächtig ins Zeug gelegt.

Für die Mitglieder von EwkiL:Rapid hier die Pressekonferenz in Teilen

Was mich stört, ist die Auswahl mancher Spieler. Eine Einberufung ins Nationalteam ist doch so etwas wie die Würdigung der Leistungen eines Spielers bei seiner Klubmannschaft. Und es ist für einen Amateur-Teamchef ein No-Na-Kriterium, dass jeder Spieler einen Stammplatz in seiner Klubmannschaft in einem wöchentlichen Spielrhytmus haben muss, um im Nationalteam auflaufen zu dürfen.

Viele der Spieler im Nationalteam erfüllen dieses Kriterium.

Es gibt aber auch Positionen, wo man die Besetzung weniger versteht. Zum Beispiel auf der Position des Torhüters oder des Mittelstürmers. Dass es kein persönliches Verschulden eines Spielers sein muss, nicht in der Startaufstellung seines Klubs zu sein, ist natürlich möglich aber wir haben ja alle einmal im Leben Pech und es läuft nicht, trotzdem wir uns anstrengen.

Die Pfiffe bei der Auswechslung von Janko habe ja deutlich gezeigt, dass auch das Publikum diese Aufstellung nicht goutiert. Dass ein Teamchef einen Stürmer nominiert, dessen letztes Bewerbspiel im Februar in der Türkei war, ist einem Zuschauer nicht verständlich. Man kann sagen, dass auch die gebotene Leistung dem entsprochen hat.

Auch ist es nicht ganz einzusehen, warum aktuell erfolgreiche Stürmer wie Weimann oder Hosiner nicht einmal nominiert wurden.

Dienstag 2014-09-09 16:00 Nachmittags-Training der Rapid.Kampfmannschaft

Robert ist bei jedem Rapid-Training und auch bei jedem sonstigen Event.

Trainings stehen im Zeichen von Robert. Er ist immer da und kennt die Spieler wie kaum ein anderer. Heute Nachmittag gab es eine reduzierter Besetzung mit 16 Spielern. Wir sahen:

  • ein interessantes Volleyfußball, 
  • Freistoßtraining (Hofmann, Petsos, Schwab, Beric und als „Gast“ Zoki) und danach
  • kollektive Massage mit Styropor-Rollen. 
Hier die Masagerolle von Mario Sonnleitner
Die fehlenden Spieler sind bei den jeweiligen Nationalmannschaften. Grahovac nur in einem Light-Training mit Trainingsschuhen. 
Freistöße dürften zu den schwereren Übungen gehören, wovon sich auch Zoki überzeugen konnte. Auch im Training will der Torschuss nicht immer gelingen.
Heute waren ausnahmslos orange Bälle von Puma im Einsatz. 
Steffen Hofmann mein Volleyfußball

Dienstag 2014-09-23 16:00-21:00 Inventarverkauf

Einen Vorgeschmack auf die Abrissparty wird der Inventarverkauf der Inneneinrichtung des Hanappi-Stadion geben.

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar