60 Jahre KdF
12. November 2011
Es geht aufwärts
21. November 2011

Die Seite Social MediaRanking liefert regelmäßig einen Bericht zu der Akzeptanz der Inhalte in den Sozialen Netzen.

Seit einiger Zeit ist auch Rapid im Kreise der Informationsanbieter von Facebook. Das ambitioniert Vorhaben, 100.000 Freunde zu gewinnen, ist dabei nicht so rasch zu erreichen, wie man sich das vorgestellt hat. Der Grund ist etwa folgender:

Mitgliederversammlung am 11.3.2019 mit:
Stephan Auer, Andrei Ivan, Tobias Knoflach, Manuel Martic
Gäste sind willkommen, Voranmeldungen erbeten. Wenn Du als Nichtmitglied teilnehmen möchtest, rufe bitte 0677-1899 5070 (Franz).

Man muss bei dem ersten Boom eines solchen Netzes mit dabei sein um die für ein gutes Ranking erforderliche Zahl von „Gefällt mir“ zu bekommen; und da war Rapid nicht dabei. Alle die neugierigen Erstuser, die sich umschauen, vergeben zwar den „Gefällt-Mir“-Punkt aber ein großer Teil von ihnen ist keineswegs ein ständiger Gast.

Die erste Facebook-Euphorie ist jetzt aber verflogen und der Zuwachs an neuen Usern sind nicht mehr so stark.

Dennoch hat es Rapid mittlerweile auf über 47.000 User gebracht und hat Sturm-Graz überholt, liegt aber noch hinter der Austria.

Platz
12 RedBull
24 Austria
48 Rapid
59 Sturm


Vergleich Austria-Rapid

Rapid hat bereits mehr Facebook-Fans (47.373) als die Austria (37.581) obwohl diese viel früher gestartet ist. Aber Rapid hat keine Twitter-Präsenz und das macht sich im Gesamtscore bemerkbar.

Ich würde dem Social-Team von Rapid einen Twitter-Account vorschlagen. Der Aufwand dafür ist nicht groß, es ist ja nur ein reiner Text, wie eine SMS. Aber die Wirkung im Ranking ist beachtlich. Ist sicher auch für die Sponsoren interessant.

Google+ ist bei dem Ranking noch nicht vertreten aber das wird noch kommen.

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekmmen. Zur Anmeldung
Ausdrucken

Schreibe einen Kommentar