Stadionausbau

Fußball, Rassismus und mangelhafte Bildung
14. Juli 2009
Pro Maierhofer
3. August 2009

In Deutschland wurden anlässlich der Fußball-WM viele Stadien komplett neu errichtet (Hamburg, Stuttgart, München, Mönchengladbach, Hannover) oder modernisiert (Berlin).

Ein England gibt es beides: den Stadionneubau (Wembley, Emirates) aber auch den ständigen Ausbau nach Bedarf (Old Trafford, Stamford Bridge, Villa Park).

Mitgliederversammlung am 15.4.2019 mit:
Christoph Pelczar, Dejan Ljubicic, Stefan Schwab
Gäste sind willkommen, Voranmeldungen erbeten. Wenn Du als Nichtmitglied teilnehmen möchtest, rufe bitte 0677-1899 5070 (Franz).

Die baulichen Maßnahmen nicht durch Dazustellen erreicht, vielmehr hat man auch im ausgebauten Zustand den Eindruck einer gelungenen Integration. Das OldTrafford solll eine neue Südtribüne bekommen und auch die anderen Tribünen waren nicht immer so groß wie heute. Wenn man das Stadion genauer betrachtet, sieht man erst, wie verschieden die einzelnen Komponenten eigentlich sind.

Ganz auf historisch geht man in Fulham vor. Das dortige Stadion hat auch nur 25.000 Plätze, der Kern ist aber noch ein Bauwerk aus 1900. Man versucht, die alten Bauteile zu erhalten. In Fulham hat man die dortige „Pfarrwiese“ ausgebaut, und versucht, den Eindruck der alten Konstruktion zu erhalten.

Das Hanappi macht durch ein neue Überdachung einen sehr geschlossenen Eindruck und hat man durch die Überdachung das Gefühl einer Heimstätte bekommen, das man durch verbaute Ecken weiter verstärken könnte.

Was dabei im Weg ist, sind die großen Scheinwerfermasten, wobei ich mich immer frage, ob man die wirklich braucht. In den großen Flächen sind ohnehin nur mehr 13 Lampen enthalten und die könne man auch noch im Dach unterbringen. Dann wäre in den Ecken der Platz frei.

Ich fürchte aber, dass die Überdachung nicht unter dem Aspekt einer Erweiterung geplant wurde und dass diese Aufbauten eine Erweiterung eher behindern.

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekmmen. Zur Anmeldung
Ausdrucken

Schreibe einen Kommentar